Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Pilot Christoph Wilder wird einem Forschungsprojekt zugeteilt, bei dem ein Flugzeug mit einer Zeitmaschine ausgestattet wird. Beim Jungfernflug wird die Maschine in das Jahr 1939 entführt, wo es den Entführern - politischen Aktivisten - gelingt, Adolf Hitler zu töten. Die Crew des Flugzeugs kann in die Zukunft zurückkehren, kommt aber in einer Gegenwart heraus, die von einem Atomkrieg verwüstet wurde. Verzweifelt versucht Christoph mit seinen Kollegen herauszufinden, was geschehen ist.

    Ein spannender Roman zwischen Science-Fiction und Thriller im Stil von Michael Crichton.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2017 Phillipp P. Peterson (P)2017 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Flug 39

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.713
    • 4 Sterne
      970
    • 3 Sterne
      301
    • 2 Sterne
      72
    • 1 Stern
      28
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.091
    • 4 Sterne
      651
    • 3 Sterne
      130
    • 2 Sterne
      24
    • 1 Stern
      17
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.490
    • 4 Sterne
      898
    • 3 Sterne
      380
    • 2 Sterne
      107
    • 1 Stern
      35

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Schwierig zu bewerten

    Für mich ist es schwierig dieses Hörbuch anständig zu bewerten. Denn während des Hörens hatte ich das Gefühl, eine 4 Stunden lange Einleitung zu bekommen, und dann nur noch 2 Stunden für den eigentlich Hauptteil der Geschichte, und den Schluß zu haben. Dennoch war ich zu keinem Zeitpunkt frustriert oder unzufrieden. Ganz im Gegenteil. Das Hörbuch hat bei mir einen ziemlich runden Eindruck hinterlassen. Es erzählt seine Geschichte, und selbst wenn es auf den ersten Blick um gigantische Ausmaße geht, bleibt der eigentliche Fokus sehr schmal und begrenzt. Und für meinen Geschmack, hat dies dem Buch gut getan.

    Es ist ein unaufgeregtes Buch. Sinnbildlich dafür steht der Pilot, der in einer hektischen und stressigen Situation einen kühlen Kopf bewahren muss.

    Sicher kein Meisterwerk oder Meilenstein, aber auf jeden Fall unterhaltsam und wert gehört zu werden.

    17 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Nette Geschichte

    Die Flugzeugstory wurde wahrscheinlich nur in das Buch eingebaut, um den Piloten darin unterbringen zu müssen. Nicht unbedingt nötig, stört aber auch nicht, zudem der Autor ja eindeutig weiß, worüber er da schreibt und echtes Wissen tut im Grunde jeder Geschichte gut.

    Ansonsten geht es um Zeitreisen und das Problem des Zeitparadoxons. Hier wird erreicht, dass Elsers Attentat auf Hitler funktioniert – was unerwartete Folgen in der Zukunft hat. Hier führt es in eine dystopische Zukunft, was zwar nicht neu, aber insgesamt doch sehr gut, wenn auch deutlich zu knapp für meinen Geschmack, beschrieben wird. Der Ansatz der Geschichte funktioniert und ist auch (jedenfalls weitgehend) logisch und nachvollziehbar. Auf jeden Fall ist das Buch eine Warnung an der Zeit herumzuspielen. Okay, die ist nicht wirklich nötig, aber, wer weiß, vielleicht könnte sie ja mal nötig sein.

    Insgesamt gibt es für dieses hervorragend gelesene Buch wohlwollende vier Sterne von mir. Es war interessant, unterhaltend und auch einigermaßen spannend. Allerdings kein must have und ganz sicher auch kein Meisterwerk. Peterson war eindeutig schon besser.

    38 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Potential nicht genutzt

    Die Geschichte fängt spannend an und beschäftigt sich sowohl mit ethischen als auch physischen Fragen. Leider sind vor allem die weiblichen Charakterer sehr flach und nur eine Randgruppe. Die einzige Physikerin im Team wird auf ihr Aussehen refuziert und fachliche Beschreibungen kommen ausschliesslich von ihren männlichen Kollegen. Schade.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Potenzial verschwendet.....

    schöne Idee.... aber leider schlecht umgesetzt.
    vieles nur angerissen.... Hauptsache eine Story. wie ist egal. besonders am Ende (Wie immer bei diesem Autor) überstürzt und unbefriedigend. vieles was irrelevant ist findet eine ewige und fein umschriebene liebe zum Detail. was wirklich zählt wird nur sekzndenweise behandelt .

    Alles in allem sehr leichte Kost.
    Ich habe nun schon mehrere Bücher dieses Autors durch. und jedes mal erlebe ich das Phänomen, das man sich fragt... ok .. wann wird es gut? wann beginnt es? wann reisst es mich um? es ist wie einem Kind zusehen das vom sprungturm ins Wasser springen soll. es zuckt und setzt an.... zig mal.... aber der Sprung kommt und kommt einfach nicht.....
    dem Autor fehlen gut 20 % mehr Hingabe und Recherche im diesen magischen Sprung zu machen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • Ute
    • 20.12.2017

    Keine wirklich neue Idee aber schön ausgearbeitet

    Wow, was für eine Idee – klar, sie ist nicht neu, aber ich finde, Peterson hat die Idee mit dem Zeitparadoxon sehr gut aufgebaut. Er hat eine sehr interessante Grundidee in einen spannenden Science Fiction-Thriller verpackt. Er hat hier nicht sonderlich viel Schnick Schnack eingebaut, vielmehr hat er sich fast nur auf die nötigen Informationen beschränkt. Ich war jedenfalls sehr begeistert. Aufgrund der Kürze kann man es auch schnell durchhören. Kurzweilig, interessant und stellenweise sehr spannend – was will man mehr?

    Unser Protagonist, der Pilot Gregor Wilder, hat sehr viel Haltung bewiesen und hat meinen vollsten Respekt verdient. Man wächst eben mit seinen Aufgaben.

    Heiko Grauel fand ich auch sehr gut für diese Geschichte. Seine Stimme mag ich sehr gerne.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Für Zeitreisen-Neulinge in Ordnung.

    Alle Fortgeschrittenen sollten lieber die Finger davon lassen. Auch diejenigen, die stereotype Schreibweisen nicht so mögen, werden sich an der einen oder anderen Stelle die Augen ins Hinterhirn rollen.

    Für Jugendliche dürfte es richtig gut sein, weil viele Denkanstöße gegeben werden, wie das Grossvater-Paradoxon, oder auch geschichtliche Themen, die sie dann nachrecherchieren können. Erwachsene dürften sich etwas ärgern.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • M
    • 15.11.2017

    Ganz wunderschöne Geschichte

    Mir hat es sehr gut gefallen, klasse Sprecher, traumhafte Story, Hauptcharakter mit viel Rückgrat. Geschichte regt zum Nachdenken an. Volle Punkte und klare Empfehlung.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Sorry, kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich kann leider nicht mehr nachvollziehen, weshalb dieses Buch derartig positiv gehypted wird?
    Warum:
    1.) Die Geschichte hat einen ultimativ einseitigen Handlungsstrang. Sie läuft gerade aus und das war es.
    2.) Die Schreibweise war atemberaubend einfach. Keine Abwechslung und ständig wiederholende Muster.
    3.) Der Handlungsstrang war für mich nicht nachvollziehbar. In der einen Sekunde "riesiges Problem", zwei Seiten weiter war das Problem nicht mehr existent.
    4.) Die Länge der Story war atemberaubend kurz. Am Ende war sie einfach zu Ende. Das war so plötzlich und unerwartet. Außerdem wurde hier ein typisches Hollywood Muster einfach kopiert.
    5.) Ich finde das Buch war schlimmer als der 5. Robert Langdon Roman.
    6.) Inhaltlich ist die Geschichte weder auf den Krieg eingegangen noch auf die "History". Ein einfacher, fast schon "Action" Handlungsstrang.
    Sorry, aber. Ich glaube das würde man als stumpfe und äußerst schlechte "China Copy" von Stephen Kings "Der Anschlag" betrachten. Das war ein gutes Buch über dieses Thema...

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ein Flug voll blinder Passagiere.

    Eine interessante, aber leider auch sehr magere Geschichte. Von den Mitinsassen im Flugzeug merkt man nichts, was angesichts des Szenarios und seiner aufkommenden Fragen und Wirrungen sehr ungewöhnlich ist. Eine Zeit lang dachte ich, die Cockpit Besatzung ist alleine unterwegs. Zudem hat man das Gefühl, dass einige Kapitel fehlen, nämlich die, die im dritten Reich hätten spielen müssen. Ein geschickterer Autor hätte die durchaus gute Rahmenstory über drei Welten, spannend miteinander verwoben.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Eine interessante Reise

    Zeitreisen sind ein interessantes Thema. Mit Flug 39 wird hier eine für mich neue Theorie durchgespielt. Der Anfang war etwas verwirrend, das Ende um so erstaunlicher. Klasse fand ich. Und die gelesene Umsetzung von Herrn Grauel wie immer sehr gut.

    3 Leute fanden das hilfreich