Jetzt kostenlos testen

Effi Briest

Sprecher: Udo Samel
Spieldauer: 10 Std. und 57 Min.
4.5 out of 5 stars (177 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die siebzehnjährige Effi wird mit dem mehr als doppelt so alten Baron von Innstetten, einem früheren Verehrer ihrer Mutter, verheiratet. Die Ehe bleibt lieb- und leidenschaftslos, und so flüchtet die einsame junge Frau in eine kurze Liaison mit dem Offizier Crampas. Aber auch in dieser Beziehung findet Effi keine Erfüllung. Jahre nach dem Ende der Affäre stößt der Baron auf die alten Liebesbriefe von Crampas - und tötet diesen in einem Duell. Innstetten verstößt Effi und entfremdet sie der gemeinsamen Tochter. Effis gesellschaftlicher Abstieg beginnt...

Fontanes Meisterwerk, das eine wahre Ehetragödie des späten 19. Jahrhunderts aufgreift, gilt als sein modernstes Werk, das am deutlichsten über die bürgerlich realistische Epoche hinaus in die Zukunft weist. Der 1895 veröffentlichte Roman zeigt den großen Humanisten auf der Höhe seines Schaffens.

(c) 2005 Argon Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    95
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    21
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    33
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    32
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Klassiker gut gelesen

Effi Briest ist so ein Schulbuchklassiker, der Generationen von Schüler/innen vor die Frage gestellt hat, was daran nun so aufregend sein soll. Und tatsächlich ist der Reiz von Effi Briest heute immer schwerer nachzuvollziehen. Trotz aller stilistischen Feinheiten und dem ruhigen Witz kann Effi heute kaum noch mitreißen. Einen historischen Wert genießt der Roman jedoch auf jeden Fall, so dass man ihn, wenn schon nicht ständig wiederlesen, so doch zumindest einmal gelesen haben sollte.
Wer beim Lesen nur mühsam voran kommt oder sich nicht richtig zum Wiederlesen bewegen kann, dem sei dieses Hörbuch ans Herz gelegt. Udo Samel schafft es, die teilweise nur aus Dialogen bestehenden Passagen in Effi Briest derart überzeugend und vielfältig zu sprechen, dass aus dem HörBUCH beinahe ein kleines HörSPIEL wird.

Einziger Minuspunkt ist die Unterteilung von Audible. Anstatt das Hörbuch den Buchkapiteln gemäß zu unterteilen, werden einfach mal drei, mal vier Kapitel zu einem Block zusammengefasst. Das erschwert das Suchen nach bestimmten Stellen ungemein.

Für das Hörbuch 5 Sterne, aufgrund der Audible-Kapitelauswahl einen Stern Abzug: Gesamtergebnis: VIER STERNE
Anm. der Redaktion: Sie haben recht, die Track-Struktur sollte sich nach den Buchkapiteln richten. Wir geben das gerne an den Verlag weiter und bemühen uns um Verbesserung. Danke für den Hinweis!
Die Audible-Redaktion

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Tolle Umsetztung des Klassikers

Über den Inhalt muss man glaube ich nicht so viel sagen. Die meisten haben sich mit dem Werk wahrscheinlich in der Schule auseinandersetzten müssen und das Werk dort vielleicht zu unrecht nicht als sehr toll empfunden. Ich glaube dieses Buch muss man mehrmals lesen. Vielleicht ein paar Jahre nach der Schulzeit noch einmal. Oder man legt sich dieses Hörbuch zu. Die Stimmung des Buches wird durch den Sprecher sehr gut erfasst und zum Hörer getragen. So erlebt man das tragische Leben der Effi hautnah mit. Das Hörbuch ist wirklich zu empfehlen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Hervorragende Umsetzung

Udo Samel trifft in dieser Vertonung genau die Atmosphäre der klassischen Vorlage und trägt mit seiner ruhigen Vortragsweise wunderbar durch das Hörbuch. Besonders gut hat mir gefallen, dass er jeder Figur einen eigenen Charakter und eine eigene Stimme gibt, ohne ins alberne Stimmenverstellen à la Rufus Beck zu verfallen.

Tolles Buch, tolle Audio-Umsetzung: Eindeutige Hörempfehlung von mir!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Effi Briest

Sehr guter Sprecher. Dieses Buch gehörte im Gymnasium zur Pflichtlektüre. Mit deutlich mehr Lebenserfahrung habe ich es nun mit Genuss gehört.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Klassiker m?ssen nicht langweilig sein!

Packend gelesen - spannend bis zum Schlu?! Ich kann dieses H?rbuch nur w?rmstens weiterempfehlen!

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Packend...

...und spannend in die Dramen der damaligen Zeit zu sehen - und sich zu freuen, dass sich doch manches zum Besseren gewendet hat.Spannend geschrieben um nicht zu sagen vorgetragen. Empfehle ich für die, welche sich die deutsche Lektüre mal vorknöpfen möchten.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Weltliteratur

Trotz ihrer Rückkehr ins geliebte Hohen-Cremmen, Ort ihrer unbekümmerten Kindheit und Jugend, stirbt Effi kurze Zeit später an der Schwindsucht. Zuvor hat sie alles verloren - ihren Mann, ihre Tochter, die Zugehörigkeit zum ihr vertrauten großbürgerlichen Umfeld. Alles nur aufgrund einer viele Jahre zurückliegenden Liaison, eines kleinen 'Schrittes vom Wege', den ihr die lebensfeindlichen Konventionen der reichsdeutschen Ständegesellschaft im Zeitalter des Wilhelminismus nicht zu erlauben im Stande waren.
Die Sprache wirkt verspielt, ironisch distanziert, von vielen melancholisch-endzeitlichen Stimmungsbildern getragen. Es kommt einem immer so vor, als ob ungeachtet aller positiven Handlungsverläufe doch letzten Endes alles vergeblich verbleibt - das Streben nach individuellem Glück, nach selbstbestimmter Lebensgestaltung, nach wahrer Freiheit. Es scheint immer Herbst zu sein, immer Spätzeit, auch wenn es Juni ist. Die Welt, in die die junge Effi mehr oder weniger unfreiwillig hineingestoßen wurde, ist äußerlich schön anzuschauen, aber von grotesken Sittenkodizes und Engstirnigkeiten ausgehöhlt.

Einer der signifikantesten Aussprüche des Buches lautet '(...) unser Ehrenkultus ist ein Götzendienst, aber wir müssen uns ihm unterwerfen, solange der Götze gilt.' Damit wird das moralische Dilemma des damaligen Ständedenkens prägnant formuliert: der Zwang zur inhaltslosen Form, zur profanen Etikette, das Duell zwischen Innstetten und Crampas als Bestandteil der gegenüber 'der Gesellschaft' empfundenen Pflichtgefühle - das alles erscheint wichtiger als Nachsicht und Vergebung. Am Ende akzeptiert Effi das ihr zugedachte Schicksal als folgerichtiges Ergebnis ihrer Verstöße gegen die geltende Moral. Die leitmotivisch immer wiederkehrende Bemerkung des alten Briest, Effis Vater, dass das alles ein 'zu weites Feld' sei, bringt im Grunde nur die ungenügende Veränderungsbereitschaft der an ihren gesellschaftlichen Ruf gefesselten Menschen der damaligen Zeit auf den Punkt.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Da gibt es nichts auszusetzen

Ich möchte hier nicht wiederholen, was andere Leser schon gerühmt haben. Es ist ausgezeichnet und hebt sich äußerst wohltuend vom aktuellen Mainstream ab. Man sollte es unbedingt gehört haben.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

sehr gut gesprochen und immer aktuell

Sehr guter Sprecher, dem es gelingt, den Worten zu helfen, Bilder im Kopf zu schaffen. Ohne dabei je selbst in den Vordergrund zu geraten. Schilderungen wie Briefe wie Dialoge werden lebendig. Landschaft und Befindlichkeiten sind "greifbar".

Man mag darüber lächeln, was damals den Ehrenkodex ausgemacht hat. Die äußeren und inneren Auseinandersetzungen darüber, ob man dem Gefühl oder dem Kodex zu folgen hat, sind so modern wie eh und je. Deshalb ist das Werk für mich sehr aktuell.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Bea
  • 07.01.2009

Fesselnd

Sehr gut vorgelesen und man versinkt wirklich in die Geschichte und diese Aera!