Jetzt kostenlos testen

Die große Heuchelei

Wie Politik und Medien unsere Werte verraten
Sprecher: Frank Arnold
Spieldauer: 10 Std. und 27 Min.
5 out of 5 stars (526 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Das wichtigste Werk von Bestsellerautor Jürgen Todenhöfer.

Wie konnte es dazu kommen, dass weltweit ganze Regionen in einem verheerenden Zustand sind? Dass immer mehr Menschen auf der Flucht sind? Obwohl westliche Politiker angeblich seit jeher nur das Gute fördern und das Schlechte bekämpfen? Jürgen Todenhöfer stellt unangenehme Fragen an die westliche Wertegemeinschaft, die endlich den Menschen in den Mittelpunkt ihrer politischen Interessen stellen muss.

Aus vielen Gesprächen mit Opfern und Tätern in Kriegs- und Krisenregionen weiß Jürgen Todenhöfer wie kein anderer, dass es zuvorderst die ständigen kriegerischen Interventionen der USA waren, die letztlich für desaströse Entwicklungen in allen Teilen der Welt verantwortlich sind - viel zu oft mit Hilfestellung ihrer Verbündeten in Europa oder selbst im arabischen Kernland. Seit Jahrzehnten werden unter dem propagierten Deckmantel der Verteidigung von Menschenrechten nur ökonomische und geopolitische Ziele verfolgt - egal ob im Irak, in Syrien oder in Mali.

Können Amerika und seine Verbündeten es doch noch schaffen, den Teufelskreis aus Armut, Frust, Terror, Krieg und Zerstörung zu durchbrechen? Erst wenn der Westen endlich beginnt, seine humanistischen Werte selbst zu leben, besteht die Chance, dass er ein neues Vorbild für die Welt abgibt und den Menschen in allen Ländern ein besseres Leben verschafft und dass seinen politischen und gesellschaftlichen Versprechen weltweit wieder geglaubt wird. Ein groß angelegtes Plädoyer für den Humanismus als Grundlage des individuellen Tuns ebenso wie der großen Politik.

In Ihrer Audible-Bibliothek auf unserer Website finden Sie für dieses Hörbuch eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.

©2018 Ullstein Buchverlage, Berlin (P)2019 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    445
  • 4 Sterne
    56
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    7
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    419
  • 4 Sterne
    59
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    410
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    4

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Pflichtstoff für Schulen

Absolut empfehlenswertes Buch! Sehr gut geschrieben mit all den eindrücklichen Erlebnissen und den guten Recherchen. Ich finde dieses Buch sollte Pflichtstoff in den Schulen sein. Nicht nur wegen der erbarmungslos ehrlich erzählten Geschichten sondern vor allem weil in dem Buch immer wieder erwähnt wird wie wichtig Frieden ist und dass wir im Kern alle gleich sind und das Gleiche wollen; und zuletzt auch weil es konkrete vorschläge enthält ein Friedliches und gerechtes zusammenleben zu ermöglichen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Westliche Politik - ein Schwarzbuch

Was bleibt noch übrig vom moralischen Führungsanspruch des Westens? Herrn Todenhöfers Buch ist zugleich aufwühlende Reportage und sehr gelehrte Analyse. Herr Todenhöfer bereist seit Jahrzehnten die Welt und so kommt seinen Worten eine besondere Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit zu. Über alle Ideologien, Religionen und Politiken stellt Herr Todenhöfer das Leiden der Menschen in denen von Krieg, Terror, Hunger, Hoffnungslosigkeit und Krankheit verwüsteten Elendsregionen. Wer dieser geharnischten Kritik an den desaströsen Folgen westlicher Politik grundlegend widerspricht muss sich die Frage gefallen lassen ob er/sie denn über einen vergleichbar großen Erfahrungsreichtum wie Herr Todenhöfer verfügt. Auf mich wirkt dieser Mann absolut integer. Ein hochinteressanter Mensch: Weitgereist, gelehrt, durch Leiden - eigenes und fremdes - gereift, intellektuell redlich, großmütig und großzügig, engagiert. Ein Humanist - durch und durch. Ein bewegendes Hörbuch. Von Frank Arnold mit wunderbar präziser Artikulation und Durchdringung gelesen. Dringende Empfehlung.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Dies gehört gehört

Die so lebendig illustrierte einsame Sicht auf unseren Informationsnebel u gewalttreibende, natobeschränkte Lagermentalität ist für die wenigen, die noch mitleben mit den anderen, mitleiden mit jedem anderen u bereit sind, unserem Komfortdenken kritisch zu sein eine wichtige Stütze!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Buch voller Grausamkeiten und Wahrheiten

Herr Todenhöfer riskiert sein Leben, um Kenntnisse zu erlangen und aufzuklären. während ich mir dieses Hörbuch angehört habe, musste ich oft nachdenken und weinen. Das Buch beschreibt die Grausamkeiten die im Krieg geschehen und doch gibt Todenhöfer Hoffnung wieder. Ein tolles Hörbuch!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Abrechnung mit westlicher Außenpolitik

Jürgen Todenhöfer berichtet aus seinen Abenteuern. Er wird zum Sprachrohr der Menschen, die den Machtspielen der Imperien zun Opfer fallen. Alle Eingriffe des Westens werden mit hohlem Pathos begründet, dabei geht es stets um "Macht, Märkte und Moneten".
und das schon seit dem Mittelalter.
Im Westen glauben manche immer noch an eine moralische Überlegenheit, denen unser Handeln Hohn spricht.
Unbedingt Lesen!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Islamverklärung

Herr Todenhöfer, verklärt und überhöht den Islam und das Leben des Propheten in einer sehr seltsamen Art und Weise, dass man fast das Gefühl bekommt, er wirbt für eine Religion, oder Sache, ohne selbst noch eine gewisse journalistische Distanz zu haben. Ich empfehle ihm dringend den Autor: Hamed Abdel Samad! Vielleicht erfüllt er aber auch einen entsprechenden Auftrag aus Berlin, wir wissen es nicht?

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein großartiges Buch!

Es besticht durch eine tiefe Menschlichkeit , die Klugheit und den Mut des Autors . Weltgeschichte wird eindringlich anhand von Einzelschicksalen erzählt.
Das Thema Menschheitsfamilie lässt sich kaum besser beschreiben.
Ich bin nach wie vor ergriffen und kann das Buch nur weiterempfehlen .


  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Antwort auf den Sarrazinismus ohne Deutungshoheit

Unmittelbar vor diesem Buch (2 Tage) habe ich „Feindliche Übernahme“ gehört, da ich einfach wissen wollte, was den Parteiausschluss von Thilo Sarrazin begründet und ob ich dies für gerechtfertigt halten soll oder nicht. Ich halte es für richtig, da keine demokratische Partei einen solchen Hetzer gegen Muslime akzeptieren darf. Es war schlimm! Ich selber habe Muslime in der Türkei, Ägypten, Israel und Palästina kennengelernt (Länderreisen und kein Strandurlaub). Ich selber bin Atheist aus christlichem Elternhaus und Bruder eines evangelischen Theologen. Es ist gut so und ich erlebe keine Verfolgung in Deutschland.

Dann stieß ich auf der weiteren Suche nach Büchern über den Islam auf dieses Buch von Jürgen Todenhöfer. Authentischer kann ein Buch gar nicht sein. Erschütternder kann ein Buch gar nicht sein. Wenn ein Herr Sarrazin an der Realität vorbei in statistische Jahrbücher schaut und nur Probleme in seinem Deutschen Mikrokosmos beschreibt, die er natürlich nicht selber erlebt hat und auch nicht versteht, so hat Herr Todenhöfer einen Fundus an Wissen und Erlebnissen von/aus der islamischen Welt, wie vor ihm nur Peter Scholl-Latour. Seine Erlebnisse sind unbestritten, seine Kritik hart, aber plausibel. Seine Leitmedienschelte halte ich für überzogen, vielleicht sind es verletzte Eitelkeiten.

Alle Menschen sind beeinflussbar und die Meinungsbildung folgt einer erlebten, zugerufenen oder angelesenen Richtung, ganz besonders ausgeprägt durch die persönlichen Ursprünge, Erlebnisse, Empfänglichkeiten und Verpflichtungen, woraus sich Gewissen, Liebe, Korruption und Lüge entwickelt. Ich meine, Herr Todenhöfer hat ein Gewissen, liebt Menschen, ist anscheinend nicht korrupt, aber lebensmüde, sonst würde er solche Reisen nicht unternehmen. Ich danke ihm dafür! Lüge wäre politisch, dafür muss man sich nicht in Lebensgefahr bringen, da reicht ein weißes Haus. Die Wahrheit ist sehr wahrscheinlich!

Die Fortschreibung von Erkenntnissen und die Korrektur von Irrtümern muss oberstes Gebot sein. Daran muss sich Herr Todenhöfer messen lassen. Als Leser kann ich nicht alles überprüfen und muss kritisch bleiben.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein ehrliches Buch

ich bedanke mich hiermit bei Jürgen Todenhöfer für seine Arbeit.
Es ist alles andere als selbstverständlich das jemand im Auftrag des Journalismus sein Leben riskiert um andere uneingeschränkt zu informieren.
Ergebnis dieser Recherchen und Reisen ist ein verdammt ehrliches Buch.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

umfassendes Werk zur Analy aktueller Geschehnisse

Sehr tiefgehende Beschreibung und Analyse seiner Erfahrungen bei seinen Besuchen in den weltweiten Krisengebietenit Fokus auf den mittleren Osten. Sehr empfehlenswert für alle, die eine andere Sichtweise auf die Vorgänge in und Hintergründe dieser Krisen bekommen möchten