Jetzt kostenlos testen

Die Unglückseligen

Autor: Thea Dorn
Sprecher: Bibiana Beglau
Spieldauer: 18 Std. und 49 Min.
3.5 out of 5 stars (140 Bewertungen)
Regulärer Preis: 10,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Die Sehnsucht nach Unsterblichkeit.

Johanna Mawet ist Molekularbiologin und forscht an Zebrafischen und Mäusen zur Unsterblichkeit von Zellen. Während eines Forschungsaufenthalts in den USA gabelt sie einen merkwürdig alterslosen Herrn auf. Je näher sie ihn kennenlernt, desto abstrusere Erfahrungen macht sie mit ihm.

Schließlich gibt er, den Johanna schlicht für einen Verrückten hält, sein Geheimnis preis. Er sei der Physiker Johann Wilhelm Ritter, geboren 1776. Starker Tobak für eine Naturwissenschaftlerin von heute. Um seiner vermeintlichen Unsterblichkeit auf die Spur zu kommen, lässt sie seine DNA sequenzieren. Als Johannas Kollegen misstrauisch werden, bleibt dem sonderbaren Paar nur eines: die Flucht, dorthin, wo das Streben nach wissenschaftlicher Erkenntnis und schwarze Romantik sich schon immer gerne ein Stelldichein geben - nach Deutschland.
©2016 Knaus (P)2016 Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    51
  • 4 Sterne
    26
  • 3 Sterne
    31
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    18

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    67
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    14

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    43
  • 4 Sterne
    24
  • 3 Sterne
    29
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    20
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Nach Sympathie für den Teufel...

...wird in dem Buch gesucht, nach Unsterblichkeit, nach dem Sinn von Unsterblichkeit, nach der Religion und allem, was die Menschen noch so umtreibt. Ein grandios recherchiertes allumfassendes Werk. Natürlich muss es einer endgültigen Antwort schuldig bleiben, aber es gibt einem viele amüsante und erhellende Denkanstösse. Die deutsche Sprache - mit all seinen Facetten und Dialekten - wird gefeiert und von der Sprecherin auch sehr gut umgesetzt. Einen Stern weniger, weil es manchmal zu schauspielerisch ambitioniert wirkt, zu hektisch, zu laut. An einigen Stellen wird dadurch die Sprache wichtiger, als der Text. Hat mich halt ein ganz klein wenig gestört. Aber kein Grund zu verzagen.
Ein faustisches Buch, unbedingt empfehlenswert.

16 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Hörgenuss

Eine spannende, gut recherchierte Geschichte die viele Denkanstösse liefert. Besonders gefallen hat mir die Umsetzung durch die Leserin - nach einer eingewöhnungsphase in den mir ungewohnten (teilweise dramatischen) Vortragsstil, ist dieser ein echter Hörgenuss :)

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Lesung unerträglich überzogen

Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Bibiana Beglau versuchen?

Nein.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Geschichte ist spannend. Allerdings kam ich nicht weit im Hörbuch da die dramaturgischen Anfälle der Leserin teilweise so nervig waren, dass ich dem Text nicht mehr folgen konnte. (Und die Teile die ich noch mitbekam, konnte ich nicht mehr ernst nehmen.) Auch kommt der Hauptcharakter durch die Vertonung ein bisschen wie eine pikierte 13-Jährige rüber. Die Art erinnert mich an eine Lesung für Kinder. (So wie bei "Und er huuuustete und puuuustete....!!!!" aus einer allseits bekannten Geschichte.)

14 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Gut begonnen, stark nachgelassen

Ich habe mein Durchhaltevermögen sehr beansprucht, um wirklich bis zum Ende dabeizubleiben. Der Plot ist eigentlich spannend und vielversprechend, aber nach etwa der Hälfte geht die Luft aus und es folgen einige quälend langweilige Stunden. Zum Glück reißt die Sprecherin einiges raus durch den sehr guten Vortrag.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Schon ganz interessant und spannend, und ...

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

... auch ärgerlich. Warum z. B. diese nicht nachvollziehbare, ewig gereizte Grobheit der Protagonistin? Als wenn sich alles, auch ein Roman, anhören müsste wie ein plärrender Radiosender? Der Teufel? Die Geisterbeschwörung? Der Suizid? ... Da scheinen mir vielversprechendere Facetten dieses spannenden Themas vertan.
Wie schön, wie wohltuend die Sprache des Herrn Ritter.Ich würde das Hörbuch unter Einschränkung des oben Gesagten bedingt empfehlen.

Welche drei Worte würden Ihrer Meinung nach die Stimme von Bibiana Beglau am besten beschreiben?

Ich will Frau Beglau gewiss nicht die Fähigkeit absprechen, Hörbücher zu lesen, über weite Strecken macht sie das wirklich sehr gut. Aber wenn sie in diesen exaltierten, überspannten, an Sophie Rois denken lassenden Tonfall fällt, ist es einfach nur noch gruselig, zum Ausschalten.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Nein, emotional bewegt hat dieses Höruch mich nicht sonderlich.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es wird eine ganz witzige Idee ausgeführt, auch durchaus Spannung erzeugt, aber wirklich literarisch finde ich das Ganze nicht.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ungewöhnliches Hörvergnügen

Am Anfang war ich skeptisch, ob das wirklich das Richtige für mich ist.. Aber gerade die verschiedenen Dialekte und Stimmen, die die Sprecherin hervorragend umsetzt, machen das Buch zu einem großen Vergnügen.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Jan
  • 06.05.2016

moderner Faust

Was hat Ihnen am allerbesten an Die Unglückseligen gefallen?

Die Kommentare des "Mephisto" geben dem Ganzen etwas märchenhaftes

Welcher Moment von Die Unglückseligen ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Der Schlußkommentar des Mephisto

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

der Mensch will unsterblich sein und kann doch nichts damit anfangen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es wird teilweise wie ein Märchen vorgetragen

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Gutes Schlafmittel

Wenn ein Schriftsteller (eine Schriftstellerin) in einem Text konsequent "als" und "wie" vertauscht, ist das dann Stilmittel oder sprachliches Unvermögen? Ich weiß es nicht. Beim - teilweisen - Anhören dieses Textes haben sich mir noch weitere Fragen gestellt, auf die ich wohl keine Antwort bekommen werde. Ist das wirklich ein Thema, das uns so auf den Nägeln brennt, der Wunsch nach Unsterblichkeit? Und brauchen wir dazu ein Märchen? Ist es plausibel, dass ein Mensch, der 1776 geboren ist und bis heute überwiegend in der westlichen Welt lebt, z. B. die Entwicklung von Apple Computer nicht mitbekommen hat und deshalb immer wieder von dieser merkwürdigen silbernen Apfel-Kiste spricht? Ist es originell und künstlerisch wertvoll, wenn dieser Mensch immer noch in einer Art Althochdeutsch spricht, das Buch über weite Strecken in dieser Sprache gehalten ist und Frau Beglau sich durchaus öfter an diesem Schwurbeltext verholpert? (Althochdeutsch hier: Weglassen von Hilfsverben und Endungs-E) Jedenfalls merkt man der Sprecherin an, dass auch sie beim Lesen immer wieder den Boden unter den Füßen verliert. Mir ging es so, mir sind bereits nach wenigen Hörminuten die Hirnwindungen erlahmt, so dass ich die Geschichte über weite Strecken nicht wirklich verfolgen konnte. Die Persönlichkeiten sind nicht glaubwürdig entwickelt und erfühlbar, die Story ist inkonsistent und uninteressant. Frau Beglau hält bis auf wenige Ausnahmen ihre Stimme in einem hohen, erregten Tonfall, der vermutlich Spannung erzeugen soll, aber total anstrengend ist und sein Teil dazu beiträgt, dass die Leserin (ich) nach kurzer Zeit erschlafft. Zu guter Letzt, was ich überhaupt nicht verstehe: Woher kommen all diese enthusiastischen Kritiken in den Medien? Meinen die das wirklich ernst? Oder bin ich ganz schief gewickelt und habe irgend etwas nicht mitbekommen? Allerdings bin ich selten so gut eingeschlafen. Das hat auch etwas für sich.

14 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Eigenartig

Teilweise war das Verhalten der Protagonisten für mich nicht glaubhaft und nicht nachvollziehbar. Warum Hr. Richter sich für kaum etwas in der Neuzeit interessiert u. Seine Urenkel nicht zumindest heimlich beobachtet. Warum sich eine gebildete Wissenschaftlerin in Richter verlieben kann, etc.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Faszinierend, fantasievoll, sprachgewaltig

Einen roten Faden fand ich in dem Roman nicht, der ist auch kein Sachbuch, doch voller Einblicke in die Forschung des 18. Jahrhundert, wie auch in die moderne Genforschung, somit einfach anregend und ganz aussergeöhnlich.
Die Vorleserin holt alles raus aus Thea Dorn's Schreibstil, der z.T. in Jamben daherkommt! (eine Art Mephisto-Kommentare zwischen drin).
Ihr Roman ist mit Science Fiction zu vergleichen, doch blumig und lebendig!
Thea Dorn ist eine grosse Könnerin unter den schreibenden Frauen und ausserdem ungewöhnlich vielseitig und belesen - ein Genuss, ihren Ausflügen ins Fantastische zu folgen - aber sicher nicht jederMANNs Sache.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich