Regulärer Preis: 29,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Thomas Manns literarisches Werk hat einen überragenden Stellenwert in der Welt - und es beherrscht die Familie. Seine Frau Katia hält ihm den Rücken frei und die Kinder vom Hals. Ihre scharfe Zunge ist gefürchtet. Der schöne Sohn Klaus will als Schriftsteller so berühmt sein wie der Vater. Erika, die älteste Tochter, liebt so leidenschaftlich, wie sie hasst. Der scheue Golo sucht sein Glück fern der Familie. Michael will ein großer Musiker werden und kämpft gegen seinen Jähzorn und die hohen Ansprüche der Familie. Der Liebling des Vaters, Elisabeth, redet mit Tieren und rettet die Welt. Und alle lästern über Monika.

Die Geschwister experimentieren in der Liebe und mit Drogen, verschleudern das Geld der Eltern - und werden zu ernsthaften Gegnern Hitlers. Wohin das Schicksal sie auch trägt: Die Manns halten zusammen. Und sie verraten einander.
©2015 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2016 der Hörverlag

Kritikerstimmen


Eine große deutsche Familiensaga.
-- Volker Weidermann

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    168
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    188
  • 4 Sterne
    25
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    155
  • 4 Sterne
    48
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

...ein solches Ineinander von Qual und Glanz

Dallas oder Denver? Lübeck!
Was für eine Familiengeschichte! Seifenoper auf Weltklasseniveau. Von vollendeter Unterhaltsamkeit.
Auszüge aus dem Drehbuch: Geschwisterrivalität, künstlerischer Weltruhm, vergebliches Hoffen auf die Liebe des übermächtigen Vaters, wild ausgelebte und schmerzhaft unterdrückte Sexualität, die Zeiten überdauernde literarische Meisterwerke, Schulabbruch und Drogensucht, kreativer Rausch und lähmende Verzweiflung, Emigration und Widerstand.
In den Dokumenten sind alle menschlichen Tonlagen geboten: Zärtlich und liebevoll, saukomisch und todtraurig, leidenschaftlich drängend, vornehm und diskret, polemisch und garstig.
Und all das verwoben mit der an Dramatik wohl kaum zu überbietenden Geschichte der Deutschen im 20sten Jahrhundert.
Herr Baumann liest mit unaufdringlicher Souveränität.
Amazing!

15 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

absolut hörenswert<br />

In diesem Buch erfährt man auf leichte Art komplexe Zusammenhänge aller Mitglieder der Familie Mann.
Sowohl natürlich ihre Bedeutung als Schriftsteller, aber vorwiegend wie sie in ihrer Familiekonstellation
aufeinander und nach außen hin wirkten, wird zeitlich parallel wiedergegeben .Viele ihrer Zeitgenossen fügen sich in das Familienbild hinzu.
Durch viele Zitate aus Briefen der engsten Familie und Berichte Anderer hat man das Gefühl ein ehrliches
Gesamtbild dieser Thomas Mann Familie zu erhalten.
Interessant aber waren für mich auch die geschichtlichen Zusammenhänge, die bei der Betrachtung dieser
Familie nie ausgelassen werden können.
Natürlich ist das Werk recht Umfangreich, aber sehr gut gelesen.
Würde mir das Buch auch vielleicht noch mal als "Festband" ins Regal stellen.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Oberflächlich & schlecht recherchiert

Normalerweise enthalte ich mich des Verfassens von Rezensionen, da ein gutes Werk für sich selbst spricht und ein langweiliges nicht noch extra erwähnt werden muß. Diesmal jedoch halte ich es für angemessen, ein Wort der Warnung auszusprechen, da ich mich von den durchweg positiven Rezensionen im Nachhinein getäuscht sah und also vermeiden möchte, daß jemand anderes den gleichen Fehler macht.

Diese "Geschichte einer Familie" ist in so vielerlei Hinsicht oberflächlich und schlecht recherchiert, daß man es hier kaum ausloten kann. Nicht nur, daß die Familiengeschichte keineswegs die gesamte Familie umfasst - weder wird näher auf Thomas Manns Geschwister eingegangen, außer, daß gelegentlich in Nebensätzen über Viktor gespottet oder sich etwas abfällig über Heinrich geäußert wird (letzterer, sowohl auf dem Cover abgebildet als auch neben Thomas, Golo und Klaus der vierte große Schriftsteller der Familie, hätte auf jeden Fall, auch aufgrund seines hochinteressanten Lebens und Werks, mehr Erwähnung verdient), noch reicht die chronologisch erzählte "Familienbiographie" auch nur vor die Zeit des "Zauberberg" zurück und vernachlässigt damit erzählenswerte Jahre (mithin kommen weder Kindheit und Jugend von Thomas und Katia, noch Kindheit und Jugend der Kinder vor). Zudem geht der öde seine Chronologie herunterleiernde Autor generell kaum auf die großen Erzeugnisse, eben jene Werke, welche diese Schriftstellerfamilie zum lohnenden Erzählobjekt machen und in denen sich ihr Leben ja auch vielfältig reflektiert, ein; man sollte sich also nicht mehr als ganz oberflächliche Analysen der schriftstellerischen Erzeugnisse inklusive Entstehungsprozeß und Rezeption erwarten - stattdessen immerzu wiederholte Banalitäten über die ständigen Geldsorgen von Klaus und Erika, die Borniertheit von Monika, Golos verkappte und späterhin nicht mehr ganz so verkappte Homosexualität usw. usf. - Ohne misogyn wirken zu wollen: das Niveau entspricht damit dem einer billigen Frauenzeitschrift.

Da die Chronik bis 2002 reicht, wird, gewissermaßen als großes Finale, im Zusammenhang mit dem Tod von Elisabeth (über deren Bücher ebenfalls nur spöttisch-oberflächlich hinweggegangen wird) noch auf die Fernsehproduktion "Die Manns" verwiesen. Nun war diese zwar ebenfalls nicht sonderlich tiefgehend, allerdings immer noch informativer und in jeder Hinsicht unterhaltsamer als dieses unterdurchschnittliche Werk des Autors Lahme, welcher es demnach geschafft hat, sogar die generell minderwertige Qualität deutscher Fernsehproduktionen noch weit zu unterbieten. Ich verstehe nicht, wie ich es fertig brachte, mir diesen Schund nebenbei bis zum Ende anzutun - aber es war einigermaßen kathartisch, ihn hiermit zu verreißen.

10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Langweilig

Hat mich leider nicht gereizt weiter zu hören. Gut das es einen Umtausch -Service gibt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gut zu hören

Dies ist mein zweites Buch über die Familie Mann, nach " Frau Thomas Mann" von Walter und Inge Jens.
Vorweg: der Sprecher macht seine Sache gut. Es ist nie Langweilig, obschon es ja viele Stunden immer nur um diesen überschaubaren Personenkreis geht.
Inhalt: gut recherchiert, soweit ich das beurteilen kann, schön dass auch Monika und Michael ihren Platz gefunden haben.
Der Autor bemüht sich um Sachlichkeit, dadurch ist das Bild der Einzelnen etwas blass.
Sowohl die private Ebene als auch die jeweiligen politischen und künstlerischen Ambitionen finden Raum.
Fazit: ich bin ganz dankbar, nicht als Kind von Thomas und Katja Mann zur Welt gekommen zu sein.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hinter dem großen Namen Mann

Man erhält sehr viel Wissen aus den verschiedensten Bereichen einer großen Familie mit all ihren Höhen und Tiefen und über einen weit gespannten Zeitraum. Jedes Familienmitglied hat ein eigenes Schicksal und geht mit dem charakterliche Erbgut unterschiedlich um.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach nur toll.

Die Geschichte über die Manns ist sehr interessant. Dieses lange Hörbuch wird keine Sekunde langweilig. Im September habe ich mir das Haus der Manns auf der Insel Hiddensee angesehen.
Der Briefwechsel von Thomas Mann sorgte ja für ziemlich viel Ärgernisse. Wie können solche Briefe so lange im Dunklen bleiben?
Allen Familienmitgliedern wird genügen Aufmerksamkeit geschenkt. Ich denke, ich möchte auch noch das Buch lesen. Christian Baumann hat wirklich klasse gesprochen; jedoch verpasse ich immer wieder etwas, bei längeren Hörbüchern. Über 16 Stunden zuhören ist für mich schon eine starke Leistung. Nun muss zum Intensivieren auch noch das Buch her.

Mann O Mann! Die Manns halt.

Eine absolute Empfehlung von mir.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Dr.
  • 17.07.2016

Q

Das Buch ist außerordentlich informativ, aber auch emotional ansprechend.
Als Thomas Mann Fan kommt man auf seine Kosten, was das Interesse an zeitgeschichtlichen Hintergründen und die familiäre Verflochtenheit der gesamten Mann Familie angeht.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hervorragend

Eine wahnsinnig interessante Familie. Hervorragend gelesen! Absolut empfehlenswert! Hätte das Hörbuch am liebsten in einem Zug durchgehört!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super

Sehr interessant und auch sehr gut gelesen ... Höre ich sicher sogar nochmal an ... Volle Sterne