Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Dies ist mein zweiter Brief an Dich, Harold, ein ganz anderer diesmal. Keine Lügen. Jetzt werde ich Dir alles gestehen, denn Du hattest recht damals: Es gibt so viel, was Du immer noch nicht weißt. Zwanzig Jahre lang waren meine Geheimnisse in mir vergraben; jetzt müssen sie ans Licht, bevor es zu spät ist."
    Queenie Hennessy erzählt die ganze Wahrheit...

    Ein Roman über Aufbruch, Freiheit, Schuld und Hoffnung - und die Frage, ob wir uns gegenseitig retten können.
    ©2014 Rachel Joyce. Die Originalausgabe erschien im Verlag Doubleday/Transworld Publishers, London / Für die deutschsprachige Ausgabe: FISCHER Krüger. S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main. Aus dem Englischen von Maria Andreas (P)2014 Argon Verlag GmbH

    Das sagen andere Hörer zu Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      115
    • 4 Sterne
      42
    • 3 Sterne
      16
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      127
    • 4 Sterne
      35
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      109
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      17
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    von der ganz großen Liebe

    ich habe schon "die...Pilgerreise des Harald Fry" als eine ganz große Hommage an die Liebe bestaunt. Was bleibt da noch zu sagen?
    Aber mit diesem " ..Liebesbrief der Queenie Hennessy" ist Rachel Joyce ein Blick auf die Liebe ohne jeden Besitzanspruch gelungen. In leisen ruhigen Worten lässt sie Queenie sagen, was Bertolt Brecht einmal so formulierte:

    Ich will mit dem gehen, den ich liebe.
    Ich will nicht ausrechnen, was es kostet.
    Ich will nicht nachdenken, ob es gut ist.
    Ich will nicht wissen, ob er mich liebt.
    Ich will mit ihm gehen, den ich liebe.

    Dabei fühlte ich als Leser eine unfassbare Erotik, die wohl jedem verborgen bleibt, der sich nicht in der Stille dieser Worte einer Todgeweihten zurechtfindet.
    Dieses Buch zeigt, wie tief die stillen Gewässer sind, wie groß die "kleinen Alltagsmenschen" werden, wenn sie nur eines vermögen: unendlich lieben zu können.

    Und es bedarf schon fast nicht mehr die Anmerkung, dass es im deutschsprachigen Raum wohl niemanden besseres als Andrea Sawatzki gibt, die jedes Buch mit ihrer Stimme krönt, einfach weil sie in der Lage ist, all das zu fühlen, was sie liest.

    Danke für ein großartiges Hörerlebnis.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Das lange Warten hat sich gelohnt!

    Fast zwei Jahre sind vergangen, seitdem ich mich gemeinsam mit Rachel Joyce und Harold Fry auf eine Pilgerreise durch ganz England begeben und mich in die bewegende Geschichte von Harold und seiner ehemaligen Kollegin Queenie Hennessy verliebt habe. Aber jede Geschichte hat zwei Seiten und daher war ich umso gespannter auf den nie abgeschickten Liebesbrief von Queenie und die darin offenbarte Wahrheit.

    Und das lange Warten hat sich gelohnt! Andrea Sawatzki erzählt die Geschichte der beiden mit so viel Wärme und Herz in der Stimme, dass man denken könnte, es sei ihre eigene Geschichte, die sie erzählt – ehrlich und unterhaltsam, aber vor allem berührend. Ein Muss für alle, die wissen wollen, was es mit Harold und Queenie wirklich auf sich hat, und perfekt geeignet für verregnete Tage im Bett!

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Traurig, beeindruckend und zu Herzen gehend

    Diese Liebesgeschichte ist so ganz anders als andere Liebesgeschichten. Nicht nur, dass es sich letztlich um eine unerfüllte Liebe handelt, es werden so viele Erkenntnisse für das Leben allgemein daraus gezogen. Man sollte sich in einer stabilen Lebenssituation befinden, wenn man dieses Buch hört. Die Auseinandersetzung mit dem Tod ist allgegenwärtig und macht auch nicht vor den schlimmen Begleiterscheinungen von Schmerzen und unschönen körperlichen Veränderungen halt. Andrea Sawatzki liest mit ihrer klaren Stimme so unglaublich eindrucksvoll, dass vor dem geistigen Auge die einzelnen Charaktere so klar entstehen, als sähe man sie vor sich. Unbedingte Kaufempfehlung!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Viel zu langatmig

    Der Inhalt wiederholt sich ständig und zieht sich ewig hin. Kürzer wäre besser. Das erste buch war besser.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gefühlvoll, wunderbar, schön und traurig

    Andrea Sawazki liest und interpretiert diese Geschichte einfühlsam und authentisch. Eine wunderbare Geschichte über Liebe, Schuld und die Fülle des Lebens im Sterben. voller Lebensklugheit und ohne Schönfärberei. Ich würde es jederzeit weiter empfehlen und werde es sicherlich nochmals anhören!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Lesenswert <br />

    Hat mir sehr gut gefallen! Tolle Geschichte und angenehm zu hören! Den zweiten Teil kenne ich auch schon😃

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein wunderschönes Buch!!

    Es ist ratsam vorher "Die unwahrscheinliche Reise des Harold Fry" zu lesen/hören. Der Inhalt ist stark miteinander verwoben! Ein tolles Hörerlebnis

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wie eine Tasse heiße Schokolade im Winter

    Wer sich mit den diversen Bücherzeitschriften beschäftigt oder auch gerne durch die Buchläden streift, der wird diesem Buch schon begegnet sein. Es ist in aller Munde und auf jedem Ladentisch zu finden.
    Sicherlich auch, weil eines seiner Vorgänger ein Bestseller gewesen ist.

    Worum geht es in dem Roman?

    Es geht um die Liebe zwischen Queenie Hennessy und Herold Fry.
    Eine platonische, von Queenie ausgehende Liebe.

    Es geht um das Loslassen beim Sterben. Die Heldin des Buches, Queenie, ist in einem Hospiz und erinnert sich an ihr Leben, an ihre Liebe zu Harold Fry und an eine von ihr nie ausgesprochene Schuld.
    All das schreibt sie mit Hilfe einer Nonne nieder.
    Während dessen hat sich Harold Fry zu ihr auf den Weg gemacht. Nachdem Queenie ihm kurzerhand per Karte mitgeteilt hatte, dass sie in einem Hospiz sei, läuft er quer durch England zu ihr.

    Wenn Sie sich gerne von herzerwärmenden Erzählungen berühren lassen, dann ist das ein wunderbares Buch für Sie.

    Die Sprecherin, Frau Sawatzki, liest den Text einfühlsam und einschmeichelnd.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wunderbar...

    Eine sehr berührende Geschichte, sie ging mir so nahe...
    Wunderschön erzählt, die detailreichen Beschreibungen lassen intensive Bilder im Kopf entstehen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    wundervoll

    Das war das beste Buch seit langem.die beste stelle war mittendrin als der sozialdienst zum hospiz kommt um ubers sterben zu reden und die Überraschung am Schluss. ich liebe die Wortwahl und durch queenies Augen das Glück und die Welt zu sehen beflügelt mich.