Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Niemand hat das Mädchen mit dem roten Fahrrad gesehen. Nur der elfjährige Byron, der mit seiner Mutter im Wagen sitzt, als der Unfall im dichten Nebel geschieht. Byron weiß sofort: Er darf keinem etwas davon erzählen. Doch in nur zwei Sekunden ist die ganze Welt aus den Fugen geraten - und es wird mehr als ein halbes Leben dauern, bis sie wieder in den Takt kommt.

    Mit ihrer zarten, glasklaren Sprache zieht uns Rachel Joyce ins Herz der Zeit und erzählt von einem ewigen Sommer, vierzig kurzen Jahren und zwei lebenslangen Sekunden.

    ©2013 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2013 Argon Verlag GmbH, Berlin

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      73
    • 4 Sterne
      64
    • 3 Sterne
      46
    • 2 Sterne
      23
    • 1 Stern
      18
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      91
    • 4 Sterne
      60
    • 3 Sterne
      32
    • 2 Sterne
      17
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      61
    • 4 Sterne
      49
    • 3 Sterne
      46
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      22

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr schön!

    Der Autorin ist eine wundervolle Geschichte gelungen! Es ist mein erstes Buch von ihr und wird nicht mein Letztes sein.

    In der Zeit des Hörens fühlte ich mich in das Buch hineingezogen und auch für mich geriet die Zeit durcheinander.
    Die im Jahr 1972 hinzugefügten zwei Sekunden, wegen denen die Welt einiger Menschen aus den Fugen geraten war, machten mich neugierig. In zwei Handlungssträngen wird der Leser durch das Buch geführt. Der eine spielt in der Gegenwart von und mit Jim und der andere handelt von Byron und seiner Familie, seinem Leben und dem Schicksal, das ihm im Jahr 1972 widerfahren ist.

    Was hat die Gegenwart mit der Vergangenheit zu tun? Wo sind die Verbindungen? Wer ist Jim?

    Diese und noch mehr Fragen stellten sich mir und ich wollte sie beantwortet haben. Ich fühlte mich wie gelähmt zuschauen/zuhören zu müssen, wie die Handlung sich steigerte, etwas Schrecklichem entgegen schritt, von dem es scheinbar kein entrinnen gab.

    Durch feine und einfühlsame Sprache, mit ruhiger Melodie, gelingt es Rachel Joyce diese Geschichte zu erzählen. Ich litt mit Byron und empfand Mitleid mit Jim, ärgerte mich über Beverly und hatte keine Worte für den Vater.

    Für mich ist dies ein Roman zum Nachdenken. Über das Verhalten der Gesellschaft im globalen Sinne aber auch im engeren. Jeder Einzelne von uns sollte sich seines Handels bewusst werden. Worte können verletzen und auch zerstören, weiche Seelen können brechen. Was können Menschen ertragen, was müssen sie ertragen, ohne dass andere einen Funken davon wahrnehmen.

    Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da ich in den ersten 2-3 Stunden über einige Längen hinwegkommen musste und mich erst danach die Geschichte packen konnte.
    Und da ich hier das Hörbuch bewerte, möchte ich auch noch den Sprecher, Wanja Mues, erwähnen. Er hat durchaus eine tolle Stimme, mit der er auch fähig ist zu spielen. Für mein Hör-Gefühl aber hätte ich mir einen anderen Sprecher gewünscht. Einen, der den weiblichen Stimmen ein besseres Timbre hätte geben können. Dennoch: absolut hörenswert!

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Kurzweilig und schön, zu hören

    Eine schöne, interessante Geschichte, die fesselt.
    Die Handlung plätschert erst so dahin, ohne deutlich Höhen und Tiefen wird aber im Verlauf immer spannender mit einem überraschendem Ende.
    Ich hatte es in kurzer Zeit durchgehört und werde es mir sicher nochmal anhören, was ich von nicht vielen Geschichten sagen kann.
    Kann ich nur empfehlen.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tief gehende Geschichte

    Würden Sie Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte noch mal anhören? Warum?

    Ich würde es nicht noch einmal anhören, weil ich keine Wiederholungen mag. Aber ich war sehr berührt von der Geschichte. Ich kann Chris Meinung nicht teilen, er hätte bis zum Ende hören sollen. Zwischen den "Zeilen" steht hier so viel, wenn man sich darauf einlässt. Eine überhaupt nicht oberflächliche Geschichte, die das Leben geschrieben haben könnte. Traurig und sehr echt. Helden und Verlierer des Alltags, Lebende und Überlebende und manche, die das Glück haben teil daran zu haben, dass das Blatt sich manchmal zum Guten wendet...

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Ein Buch für Menschen, die sich für Menschen interessieren.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Genial

    Jede Minute des Zuhörens genossen. Kann ich nur weiterempfehlen. Der Vorleser ist großartig und hat die perfekte Stimme für diese geniale Geschichte über Jim und James.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    eher langweilig

    die Geschichte des Buches streckt sich leider über Stunden... eine wirkliche Handlung fehlt mir einfach und leider kann ich persönlich dem Schreibstil auch nicht viel abgewinnen.
    Nicht mein Geschmack

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Spannendes langatmiges Buch

    Eine spannende langatmige Geschichte. Die Geschichte nimmt einen Interessanten Verlauf und überrascht mit weiteren Szenen.
    Das Ende könnte für mich weiter ausgebaut werden aber sei es so 😌

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Sprachlich wunderbar, Inhalt nicht unbedingt meins

    Der sprachliche Stil von Rachel Joyce ist sehr beeindruckend. Sie schreibt unglaublich bildlich & beschreibt Gefühle sehr greifbar. Man kann sich in die Figuren somit sehr gut hineinfühlen, auch wenn die Charaktere sehr ungewöhnlich sind. Die Idee mit den beiden Handlungssträngen gefällt mir, jedoch ist die Geschichte an sich sehr eigenartig & anders als vom Klappentext her erwartet.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    ein Hörgenuss

    Von Wanja Mues wünsche ich mir noch mehr Hörbücher dieser Art (ich mag leider keine Krimis).

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine sehr berührende Geschichte

    Die Geschichte hat mich sehr berührt. Sie ist spannend geschrieben und wirkt lange nach. Ab und an etwas langatmig, aber trotzdem schön

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Interessante Geschichte

    Eine Interessante Geschichte - leider nervtötend gesprochen. Sehr schade! Das Buch muss ich selber noch mal lesen, wirklich ärgerlich! Von diesem Sprecher werde ich nie wieder etwas anhören.