Jetzt kostenlos testen

  • Der Raum, in dem alles geschah

  • Aufzeichnungen des ehemaligen Sicherheitsberaters im Weißen Haus
  • Geschrieben von: John Bolton
  • Gesprochen von: Erich Wittenberg
  • Spieldauer: 25 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Kategorien: Biografien & Erinnerungen
  • 4,0 out of 5 stars (109 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    John Bolton diente 519 Tage als Sicherheitsberater unter Donald Trump, zumeist "in dem Raum, in dem alles geschah". Mit beinahe täglichen Treffen zählte er zu den engsten Vertrauten des US-Präsidenten. Doch was er da sah, überraschte ihn. Er musste erfahren, dass es Trump gar nicht um das Wohl der Nation geht, sondern immer nur um Selbstinszenierung und darum, mit allen Mitteln wiedergewählt zu werden.

    In seinem Buch berichtet Bolton aus erster Hand über Trumps Verfehlungen, seine rechtswidrigen Aussagen und Handlungen. Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater des Präsidenten verfügt über exklusives Detailwissen und Insiderinformationen bezüglich der Machenschaften des mächtigsten Mannes der Welt.

    So beantwortet Bolton die Frage, inwieweit Trump manipulativ auf die Regierung von Kanzlerin Merkel einwirkt, und deckt zahlreiche streng geheime Informationen über Trumps Verwicklung in unzulässige Ermittlungen des Justizministeriums auf. Er verrät pikanteste Details aus dessen Verbindungen in die Unruheherde der Welt, beispielsweise Russland, Nordkorea und Syrien, und äußert sich detailliert zur Ukraine-Affäre. Er zeigt, wie Trump mit Hilfe des ukrainischen Präsidenten seine Gegner zu denunzieren versuchte.

    Bolton enthüllt Trumps erschreckende Inkompetenz in außenpolitischen und Verfassungsfragen: Der Präsident bietet Diktatoren seine persönlichen Dienste an, lobt die chinesischen Internierungslager und überlegt laut, mehr als zwei Wahlperioden zu regieren. Er weiß nicht, dass Großbritannien über Atomwaffen verfügt und dass Finnland nicht zu Russland gehört. Ja, er überlegt, aus der NATO auszusteigen und in Venezuela einzumarschieren.

    Diese Dokumentation aus dem innersten Kreis der Macht rechtfertigt ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump - weshalb das Weiße Haus seine Veröffentlichung mit allen Mitteln zu verhindern suchte.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2020 Eulenspiegel Verlagsgruppe. Übersetzung von einem Übersetzerteam unter Leitung von Shaya Zarrin und Patrick Baumgärtel (P)2020 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Raum, in dem alles geschah

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      51
    • 4 Sterne
      30
    • 3 Sterne
      17
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      7
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      67
    • 4 Sterne
      20
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      46
    • 4 Sterne
      29
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      8

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • T8
    • 03.10.2020

    Wirtschaftspolitik ja, Lästerbuch nein

    Die Stimme des Sprechers ist angenehm, nur die Stimmveränderung für den Präsidenten finde ich unangenehm, sie passt überhaupt nicht. Ich war interessiert an den allgemeinen Umgangsformen und Verhaltensweisen des Hr. Trump, die werden angesprochen aber es kommt mir so vor, als ob man es vorsichtig am Rande andeutet. Die ganzen politischen und wirtschaftlichen Geschichten sind einfach zu lang und irgendwann einfach tröge. Die ganzen Namen werden zu viel. Klar, ist es auch interessant etwas über die Vorgehensweisen in der Auslandspolitik zu erfahren, es wurde aber nicht gut umgesetzt. Es wird dahin erzählt, zu wenige Emotionen (wenn dem Autor etwas aufgeregt hat) und die Modulation fehlt mir an einigen Stellen. Ich bin mir nicht sicher ob sich das Buch, nach über der Hälfte, noch wandelt. Wer einfach nur berieselt werden will, der wird sich freuen, wer aber die Situationen „miterleben“ oder „nachvollziehen“ möchte wird es schwer haben.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • Mia
    • 15.10.2020

    Was für ein unsympathischer Mensch

    Die Ergüsse dieser Person sind kaum erträglich. Man merkt, dass er unbedingt Außenminister werden wollte und es anderen nicht gönnte. Wenn man Boltons Quatsch hört, steht außer Frage, dass er die Krönung der Menschheit ist und kein anderer kann ihm das Wasser reichen. Bãh.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    arrogant

    John Bolton hält sich für etwas Besonderes, was er arrogant heraus hängen lässt. Das macht das Hören anstrengend. Das Buch bekommt von mir 2.5 Sterne.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Pflichtlektüre

    Das sollte jeder gehört haben bevor er sich eine Meinung bildet. Da bekommt man wirklich Angst bei der Gefahr das dieser ungebildete und willkürlich handelnde Präsident noch länger eine Weltmacht führen darf.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr aufschlussreich

    Bolten der Babysitter von Trump. Sein Buch füllt das Trump-Psychogramm von Mary L.Trump perfekt mit politischen Inhalten und Handlungen aus. Es ist der Beweis, dass Trump als eingeschränkter selbstherrlicher Präsident in seinem selbstgeschaffenen politischen Sandkasten vor sich hinspielt. Er süchtet nach Lob und er verbeisst die, die nicht mitspielen: You are fired. Übrig bleiben die Wegducker und Ja-sager. Daß die weitaus klügeren zahlreichen Republikaner dazu folgsam schweigen, zeigt nicht nur der persönliche monatelange Konflikt, in dem der Autor mit Trump lebt, sondern auch in welcher Falle die gesamte Partei steckt. Gefährlich wird Trump dann, wenn es ihm weiter gelingen sollte, als Messias genügend unreflektierende Wähler in seinen Sandkasten zu locken.
    Bolten zeigt detailliert, wie Trump mit seinem Kompetenz- und Psycho-Profil weitgehend überfordert ist, die Präsidentenrolle auszuüben. International bleiben die USA unter Trump die Looser: Trumps Aussen-Sicht der Welt ist so stark eingeschränkt, daß er oft nicht mehr differenziert wahrnehmen kann, was seinem Land letztlich nützt oder schadet, weil er das priorisiert, was seinem Selbstimage nützt.Er ist demgemäß durch seine „Mitspieler“ auf Augenhöhe etwa in Europa, Nahost, China oder Korea leicht auszumachen und über den Tisch zu ziehen. Welchen systemischen Schaden er mit Deals mit seinen angeblichen „Freunden“ anrichtet, kann er vielfach nicht begreifen. Trotzdem scheint er zu wissen, welche potemkinschen Signale er braucht, um Wähler zu generieren, und das sagt auch etwas über die geistige Reife der hoffentlich kleineren Hälfte der USA aus.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Zutiefst aufschlussreich!

    Ich hatte eine Meinung vor diesem Buch und eine etwas andere nach diesem Buch. Obwohl ich mit der politischen Einstellung Boltons nur etwas mehr als zu 2/3 übereinstimme, so hat er doch gezeigt dass der POTUS in einigen Belangen doch rücksichtsloser an seinem Erscheinen in der Öffentlichkeit arbeitet als ich zuerst angenommen hatte. Ein Demokrat mag Trump ja nicht sein, als Kapitalist, der ausschließlich BigDeals und seinen Ruf in der Presse im Auge hat, ist er skrupellos. Einzig die Skrupel, die Trump vor durch ihn verursachte Todesopfer zu haben scheint, haben meine Ansichten über ihn etwas abgemildert. Den Gesamteindruck, den ich über ihn vorher hatte, konnte es jedoch nicht wesentlich beeinflussen. Interessant für mich waren in erster Linie die Überlegungen Boltons bevor er seine Entscheidungen trifft. Und interessant waren auch die Beziehungen Trumps zu den Diktatoren unserer Zeit. Wer sich tatsächlich ein Bild machen möchte, das der Realität nahe kommt, der wird kaum an Büchern wie dem Boltons vorbeikommen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Autor verliert sich in Details & vergisst Leser

    Der Autor schildert sehr detailliert seine Zeit als nationaler Sicherheitsberater von Donald Trump. Dass er dabei eher selbstgerecht ist, liegt in der Natur der Sache einer Autobiografie. Aber dem Buch hätte ein sorgfältiges Lektorat gut getan. Aufgrund der Trumpschen Hire-and-Fire-Mentalität tauchen ständig neue Namen auf, die meist kurzzeitig irgendeinen Posten bekleidet haben und die man leider längst vergessen hat. Der Autor holt den Leser nicht ab, sondern schildert minutiös und langatmig jede Besprechung, jede Begegnung während seiner an sich recht kurzen Zeit im Weißen Haus. Das Buch ist eher für echte Kenner der US-Politik als für eine breite Masse. Zugute halten muss man dem Werk, dass es einen guten Einblick in die Art und Weise bietet, wie Trump politische Entscheidungen trifft. Man braucht aber großes Interesse und viel Durchhaltevermögen für über 25 Stunden Laufzeit. Der Sprecher hat aber immerhin eine gute Arbeit abgeliefert.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • UB
    • 12.12.2020

    Taube oder Falke?

    JB schildert Regierungsarbeit, lobt sich dabei selbst undvertritt die typische Ansicht eines Falken.
    Das erwartbare Urteil über Trump fällt so aus, wie unsere europäische Sicht auf solche Persönlichkeiten nun mal ist.
    Er ist egozentriert, eitel und oberflächlich etc. Aber es bietet auch eine Seite, die ich nicht vermutet hätte.
    Beeindruckt hat mich, dass T. z.B. als Vergeltungsschlag für den Abschuss seiner 150 Mio. Drohne NICHT 150 Menschenleben geopfert werden dürfen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Bolton ist kein Stück besser als Trump.

    Es ist schon haarsträubend sich anzuhören was in der Administration von dem Herrn Trump so alles abgeht. Aber man muss auch mal festhalten, dass der Schreiber hier kein Deut besser ist als der Präsident der USA. Solche Leute wie Herr Bolton sorgen nicht dafür dass die Welt besser wird.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Very strong and emotional

    I really think it’s not possible a president from USA can be like this! This book is deep shocking but I am not sure all passages are really true! It’s shocking enough if just 50% right