Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Neues aus der Welt der Großen Schwerter.

    Osten Ard steht erneut am Scheideweg. Die Nornen bereiten sich darauf vor, das Land, das einst ihnen gehörte, zurückzuerobern. König Simons und Herzog Isgrimnurs Kriegern gelingt es, das Elbenvolk zurück in seine Hochburg in den Bergen zu drängen. Der Krieg scheint vorbei, aber das Töten dauert an. Die Sterblichen begnügen sich nicht mit ihrem Sieg: Sie trachten danach, das Volk der Nornen gänzlich auszulöschen. Da verbreitet sich die Kunde, die uralte Nornenkönigin Utuk‘ku sei gar nicht tot, sondern liege nur in einem todesähnlichen Schlaf, von dem sie zurückkehren werde.
    ©2017 J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger GmbH; 2017 der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Herz der verlorenen Dinge

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      286
    • 4 Sterne
      140
    • 3 Sterne
      67
    • 2 Sterne
      18
    • 1 Stern
      8
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      416
    • 4 Sterne
      66
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      233
    • 4 Sterne
      144
    • 3 Sterne
      69
    • 2 Sterne
      32
    • 1 Stern
      11

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Überraschende Fortsetzung

    Irgendwie kommen mir diese lieben Nornen ja ziemlich japanisch vor. Macht aber nichts. Ich finde diese neue Perspektive auf jeden Fall mal sehr interesseant und bin gespannt, wie sich das entwickelt. Die neue Geschichte, na ja, eigentlich ist es ja noch keine wirkliche Geschichte, sondern nur eine etwas lang geratene Überleitung zu einem neuen Osten-Ard-Zyklus, lässt sich gut an und macht Lust auf mehr. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht und war völlig überrascht, dass es tatsächlich eine Fortsetzung dieser grandiosen Geschichte geben wird. Hoffentlich zieht es sich nicht zu lange mit der neuen Reihe.

    Ich glaube zwar nicht, dass es sehr viele Hörer geben wird, die die vier Großen-Schwerter-Bücher nicht kennen, aber trotzdem wäre eine kleine Zusammenfassung der Vorgeschichte doch schön gewesen. Die fehlt leider. Ein PDF hätte ja genügt. Was auch fehlt - was ich auch schon beim Drachbeinthron & Co. bemängelt habe – ist ein PDF der (zumindest in den alten Büchern, das hier kenne ich nur als Hörbuch) doch recht umfangreichen Anhänge mit Übersichten über die Figuren, Völker, Sprachen (mit Übersetzungen) und so weiter. Ein echter Mangel, wie ich finde. Dafür gibt es auch wieder einen Stern Abzug.

    Der Sprecher bekommt natürlich alle fünf Sterne. Andreas Fröhlich macht einfach einen Superjob.

    28 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Etwas kurz, aber hat seine Daseinsberechtigung

    Ich habe lange überlegt ob ich dieses Hörbuch hören soll oder nicht (anhand der vorherigen Rezensionen).
    Ich bin aber zu dem Schluss gekommen, dass es sehr wohl Sinn macht, vor Beginn der Hexenholzkrone (Teil 1) mit diesem Hörbuch einzusteigen.

    Ja, es ist kurz - besonders im Verhältnis zu den bisherigen Teilen (...Großen Schwerter) und man ist schnell durch. Es ebnet aber durchaus den Weg zu Teil 1 der Hexenholzkrone und ich bin froh es "mitgenommen" zu haben.

    Die Story ist nicht langweilig und die Hauptfiguren daraus leben auch in der Hexenholzkrone weiter und sind von Bedeutung.

    Ich empfehle daher unbedingt, dieses Hörbuch vor Beginn der Hexenholzkrone zu hören.

    Der kauf wäre mir bei einem halben Guthaben/halber Preis allerdings leichter gefallen ;)

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Bitte einen Protagonisten...

    die Story taugt als Fußnote und könnte in 3 Sätzen erzählt werden. Es gibt keinen echten Sympathieträger bzw. Protagonisten, dessen Geschichte einem ans Herz wächst. Ganz am Ende evtl. ein wenig, aber die Story scheint selbst dem Autor nicht am Herzen zu liegen.
    Ich will meine Zeit zurück... Zum Glück ist der Sprecher nach wie vor gut.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine angenehme Überraschung

    Mit einer weiteren Geschichte aus Ostenaard hatte ich nicht gerechnet. Umso überraschender war diese Fortsetzung vom Drachenbeinthron und ich zögerte natürlich keinen Moment mit dem Kauf. Und nun höre ich im Abspann, dass die Geschichte weitergeht mit der "Hexenholzkrone", die ich selbstredend auch verfolgen werde. Bis dahin heißt es erstmal wieder geduldig warten ;( aber es lohnt sich! Auch, dass es der gleiche Sprecher ist, erfreut mich sehr. Es ist ein Hörgenuss, Herrn Fröhlich, zuzuhören. Für alle Fan's des Drachenbeinthrones kann ich diese Fortsetzung wärmstens empfehlen.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Muß man nicht umbedingt kaufen

    gefühlt 2/3 Geschichte und 1/3 Vorschau auf den nächsten Teil
    Nach dem Geheimnis der großen Schwerter denkt man:
    das muss man haben.

    Aber die Geschichte ist kurz unnötig gedehnt damit man wenigsten
    auf 9 Stunden kommt, mit der Vorschau auf die Hexenholzkrone
    aufgepumpt.

    Man lernt ein paar neue Charaktere kennen
    Andreas Fröhlich wie immer Spitze!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Toll

    Es ist wunderbar, dass die Geschichte weitergeht; und sie ist noch nicht zu Ende, denn die Fortsetzung steht vor der Tür. Der Sprecher wie immer grandios. Allerdings nicht zu empfehlen, wenn man die vorherigen vier Teile nicht kennt. Besonders interessant war, dass die "Bösen" hier deutlich differenzierter dargestellt als Individuen erkennbar werden und eben nicht nur "böse" sind.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Endlich

    Endlich lernen wir die Normen besser kennen. Und auch sie haben Gefühle, ringen um das richtige Verhalten. Eigentlich stellen alle Wesen immer wieder andere Aspekte des Mensch-Sein dar. Eine spannender Einstieg in die zweite Serie dieser grossen Geschichte.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Osten Ard

    Ganz unvorbereitet traf ich auf dieses Hörbuch!
    Mehr als 10 Jahre ist es her als ich das erste Großwerk gelesen habe.
    Dieses kleine Werk startet gleich ohne Vorgeschichten.
    Dann wird es noch eine Fortsetzung geben!
    Einfach cool.
    Gut vorgelesen!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    ENDLICH zurück in Osten Ard......

    Lange habe ich auf eine "Heimkehr" nach Osten Ard - von dem ich felsenfest überzeugt bin, daß es irgendein "abgelegener" Teil von Mittelerde ist ;-) - gewartet! In Vorbereitung auf "Das Herz der verlorenen Dinge" habe ich kurzerhand alle 4 Teile der "Großen Schwerter" nochmals verschlungen - einfach unfaßbar toll diese Geschichte!!! Allerdings glaube ich, das mich genau diese "Wiederholung" jetzt etwas verwirrt hat. Denn im "Herz der verlorenen Dinge" haben plötzlich die in den "Schwertern" als böse, grausame Wesen beschriebenen Hikeda`ya (Nornen), eine Geschichte! Sie haben Frauen, Kinder, Wissenschaftler, Weise, Kämpfer, Bauleute.....sie haben Sorgen und Nöte wie all die anderen Völker in Osten Ard. Es fiel mir anfangs schwer dies anzuerkennen und plötzlich selbst für diese Nornen irgendwie Verständnis und Mitgefühl zu haben. Auch die Ähnlichkeit so mancher Namen hat mich anfangs irritiert. Z. Bsp. erinnerten mich Yaarike und Viyeki (beide Hikeda`ya) ständig an Jiriki (Zida`ya aus den "Schwerten"). Aber gut, schließlich haben beide ja auch den gleichen Ursprung. Etwas seltsam fand ich auch, das nur Herzog Isgrimnur hier, wenn auch als großartiger Akteur oder der tapfere Sludig, aus den "Schwertern" wirklich Teil des Buches sind. Simon, Miriamel und so viele Andere werden nur am Rande erwähnt - Binabik, Tiamak und viele liebgewonnene Charaktere fehlen ganz. ABER: "Das Herz der verlorenen Dinge" ist eben keine sofort anschließende Fortsetzung des "Geheimnis der großen Schwerter", sondern eine wunderbare, sehr gute "Zwischen-Erklärungs-Brücken-Geschichte" zu der kommenden Fortsetzungstrilogie. Und ehrlich gesagt kann ich eben diese kaum abwarten, auch wenn mich die Hörprobe aus der "Hexenholzkrone" auch wieder total erstaunt hat....da gehts ja schon um die Enkeltochter von Simon und Miriamel :-o ....was liegt da noch alles dazwischen? Nun, auf jeden Fall hat sich die Rückkehr nach Osten Ard sehr nach "Heimkehr" angefühlt! Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen! Es steigert die Vorfreude auf die kommende Trilogie und ist wirklich empfehlenswert. So und zum Abschluß...., Andreas Fröhlich - wiedermal klasse gesprochen!!!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Na ja

    Der Sprecher wie immer toll. Die Geschichte nicht wichtig. Das kenne ich von Tad Williams besser. Zu langatmig und langweilig.

    1 Person fand das hilfreich