Regulärer Preis: 19,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Hamburg, Gegenwart: Die deutsche Journalistin Stephanie ist in Neuseeland geboren und aufgewachsen. Doch an ihre ersten Lebensjahre dort und an ihren verstorbenen Vater hat sie jede Erinnerung verloren. Nun führt sie eine Recherchereise in das Land ihrer Kindheit - und bringt Vergangenes zurück: Als Kind wurde sie Zeugin eines Verbrechens. Mit dem Tagebuch eines entführten Maori-Mädchens gelingt es ihr, eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft zu schlagen. Stephanie reist durch ganz Neuseeland, um das lang gehütete Familiengeheimnis endlich zu lüften. Begleitet wird sie dabei von dem charismatischen Maori-Dozenten Weru, den mehr als die Suche nach der Wahrheit antreibt...

Ein mitreißender Roman um ein dramatisches Familiengeheimnis. Sarah Lark erzählt eine Geschichte von Wahrheit und Verschwiegenem, von falschen und richtigen Entscheidungen, von Vertrauen und Liebe.
©2016 Bastei Lübbe (P)2016 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    203
  • 4 Sterne
    149
  • 3 Sterne
    43
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    223
  • 4 Sterne
    90
  • 3 Sterne
    48
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    184
  • 4 Sterne
    127
  • 3 Sterne
    51
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Wolfgang
  • Berlin, Deutschland
  • 16.06.2016

Weckt Sehnsucht nach Neuseeland

Ein spannendes Buch. Ich habe es gelesen und gehört. Toll fand ich die Beschreibung der Hypnose. Es ist nicht das beste Buch von Sarah Lark aber hörenswert. Leider waren die Sprecherin nicht mein Geschmack. Teilweise hatte man bei der Stimme das Gefühl es liest ein Kind. Die Handlung war in sich abgerundet. Man kann dieses Buch auch keiner anderen Familiensaga von ihr zu ordnen. Das einzige was bekannt war, war das Dorf. Dies kam schon in anderen Romanen vor. Wenn man im Tagebuch der Marama gelesen hat, kamen die Zeitsprünge hervorragend herüber. Nur die Sprecherin war hier für mich besonders nervend. Kann das Buch aber empfehlen,

13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Rita
  • Oberhausen, Deutschland
  • 27.12.2016

Sprecherin: Never change a winning horse......

leider hat man die Sprecherin der Sarah Lark Bücher ausgetauscht. Als Fan der Schriftstellerin und der bisherigen Sprecherin, Dana Geissler, bin ich sehr enttäuscht und weiß nicht, ob ich es bis zum Ende hören kann........

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wenn die Sprecherin nicht wäre...

.... hätte mir das Buch besser gefallen. Ich denke mal es war Frau Blümel, die von Stefanie in die Stimme der anderen Protagonisten eintaucht und deren Stimmen gelangweilt aus der Kehle rauskrächzt. Die Geschichte um Stefanie und Marama ist sehr schön.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super spannende Geschichte und klasse Sprecherin

Es war spannend erzählt und die Sprecherin hatte eine sehr angenehme Stimme. Klasse klasse klasse

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Schöner aber grausamer Roman

Das HB hat etwas, wobei manchmal zu durchsichtig. Geschichte ist gut und tun Teil spannend, Auflösung erst zum Schluss.
Was GB da mit den Maori getrieben hat ist wirklich Menschen unwürdig, auch wenn es sich hier nur um einen Roman handelt, wurden die Ureinwohner wie Dreck behandelt. Könnte mir den Roman als Wirklichkeit vorstellen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Judit
  • Heiden, Schweiz
  • 04.07.2016

Unter fernen Himmeln

Etwas schaal. Leider kann dieses Buch sich nicht mit den vorherigen vergleichen, es scheint mir etwas überstrapaziert.
Aus meiner Sicht nicht empfehlenswert.

6 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sehr ansprechend

Die Grschichtr ist unglaublich tiefgründig und man möchte eigentlich gar nicht aufhören sie zu hören... ohne längere pausen ist jedoch etwas langartmig...

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Zu langatmig und zu konstruiert

Wenn man viele Bücher von ihr gelesen hat, findet man in diesem Buch vor allem viele Wiederholungen. Die Geschichte war sehr konstruiert.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Alles etwas dünn

Das Frau "Lark" ja immer ihre Bücher mit aufwendigen Passagen über die Traditionen der Maoris füllt wird langsam langweilig...da es sich manchmal wie copy past aus anderen ihren Büchern anhört...aber diesmal ist die Story dazu so dünn gestrickt das ich glaube ich in den nächsten Jahren kein Buch mehr von ihr brauche...gähn....

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Fesselnd und super Ende!

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und mich über Stunden am Stück gefesselt!
Es ist eine "äußere" Geschichte in heutiger Zeit und dann eine darin eingebettete "innere" Geschichte von früheren Zeiten. Die Sprecherinnen sprechen alles sehr gut und ich habe beiden sehr gerne zugehört und konnte mir die verschiedenen Charaktere gut vorstellen!
Die innere Geschichte hatte ihre Parallelen zu der äußeren Geschichte, was natürlich sicherlich auch so gewollt ist. Die frühere / innere Geschichte war mir allerdings zu detailliert und langatmig. Da fehlte mir oft der Bezug zur anderen Geschichte bzw. wie diese davon profitieren würde. Trotzdem sind alle Teile sehr gut verwoben und aufeinander aufbauend. Der Schluss ist ganz wundervoll und so nicht direkt ersichtlich gewesen, trotzdem sehr schlüssig und etwas überraschend. Toll!
Dennoch hätte für mich hätte gerade der Schluss etwas ausführlicher sein sollen!