Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Wenn ein vorlauter Uhu auf einen schweigsamen Kirchenmusiker trifft, ja heiliger Bimbam, das gibt Ärger. Und das kam so: Im 16. Jahrhundert sucht Uhu Bubo während eines Gewitters Unterschlupf bei Orlando Lasso. Klitschnass zerfetzt er einige Notenblätter mit einer Motette darauf, um sich ein trockenes Nest zu bauen. Woher soll er denn wissen, dass Motette mit Motte rein gar nichts gemeinsam hat? Aber Uhu Bubo erlebt noch so manches andere Abenteuer, bei dem einem die Trommelfelle vibrieren, die Sterne vom Himmel fallen, Hexen fürchterlich tanzen und ein gewisser Shakespeare schreibt wie der Teufel höchstpersönlich.

    Es treten auf: Orlando die Lasso, Shakespeare und Kopernikus. Musik- und Zeitgeschichte: kurzweilig erzählt. Mit viel Musik!

    ©2007 Igel Records (P)2007 Igel Records

    Das sagen andere Hörer zu Uhus Reise durch die Musikgeschichte - Das 16. Jahrhundert

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gelungener Überblick

    Gesamthaft ein gelungener Überblick über die Musikgeschichte. Unterhaltsam, hintergründig, schöne Musikbeispiele.

    Aaaaber: Der Uhu müsste nun wirklich nicht sein.

    Und: Dass der Uhu oder ein Hund in die tollen Musikbeispiele hineingrölen geht gar nicht!!! Sehr schade