Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Es gibt Dinge, die nur ein Präsident wissen kann. Es gibt Dinge, die nur ein Präsident tun kann. Doch was geschieht, wenn der Präsident verschwindet?

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du digital exklusiv nur bei Audible.

    ©2018 Droemer Verlag, ein Imprint der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG, München. Übersetzung von Anke Kreutzer und Eberhard Kreutzer (P)2018 Argon Verlag GmbH, Berlin

    Das sagen andere Hörer zu The President is Missing

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      426
    • 4 Sterne
      268
    • 3 Sterne
      158
    • 2 Sterne
      48
    • 1 Stern
      32
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      607
    • 4 Sterne
      202
    • 3 Sterne
      49
    • 2 Sterne
      14
    • 1 Stern
      10
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      355
    • 4 Sterne
      238
    • 3 Sterne
      172
    • 2 Sterne
      54
    • 1 Stern
      54

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    kaum auszuhalten

    Der Präsident ein ehemaliger Kriegsheld, ein liebender Vater und Ehemann. Rettet völlig im Alleingang sein geliebtes Land. Die besten IT Experten der ganzen Welt in einem Raum, aber nur der amerikanische Präsident löst das unlösbare IT Rätsel. Kurz zuvor erschießt er im Alleingang 2 Gegner, er war schließlich bei der Army und kann genau genommen alles, zumindest in diesem Buch. Eine kaum auszuhaltende Lobhudelei auf eine Person die Clinton offensichtlich gerne gewesen wäre. Die Schlussrede ist nur noch mit intensivem Vorspulen auszuhalten.
    1 Stern dafür dass man erahnen kann wie James Patterson die Spannung im Buch erhält. Ansonsten ein Fehlkauf.

    48 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Platt und wenig überzeugend

    Ich war zunächst sehr gespannt auf dieses ungewöhnliche Autorenduo. Kapitel über Kapitel verfestigte sich indes Ernüchterung. denn die Story ist überaus trivial, tröpfelt langatmig vor sich hin, und verliert sich in unzähligen Befindlichkeiten und Personenbeschreibungen, die zur Geschichte nicht beitragen. Einblicke in das ehemalige Metier Clintons? Fehlanzeige. Das war keine Inspiration.

    60 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Bill wie er gern gewesen wäre, Lewinsky als Scharfschütze

    Story geht. Normaler Politthriller. Überschaubarer Spannungsbogen. Keine Überraschungen. Keine tieferen Details zu Problemstellungen. Wenig recherchiert. Präsidentenpathos abseits der Realität. Reziprok zu damaligen Handlungen. Hier: klarer Analytiker, Kämpfer, selbstlos, damals: triebgesteuerte Marionette von Hillary, mit offener Hose vor Praktikantinnen.
    Einblicke ins echte Präsidentenleben, wie Einblicke in Queen Mums Schlafzimmer. Profitiert stark vom Sprecher.
    Clintons Name war Zugpferd. Mehr nicht.
    Sollte Merkel einen BND Roman zusammen mit Dan Brown herausbringen, ich würde ihn nicht kaufen.

    19 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Amerikanischer Patritismus

    Ein Szenario, dass inzwischen bei kaum einem politischen Thriller fehlt: Der Angriff auf die öffentlichen und privaten Netzwerke dieser Welt. Nichts, was nicht denkbar wäre und damit so gut geeignet für diesen Thriller voller Pathos und Patriotismus. Die Botschaft wie so oft in diesem Genre: Wir alle können die Welt besser machen, wenn wir Egoismus und persönliches Machtstreben überwinden. Und das macht, wie überraschend, der Präsident der USA, wie kein zweiter Mensch auf dieser Welt.
    Zugegeben, die Geschichte war kurzweilig und zum Teil auch spannend, wobei die Figuren recht unausgegoren und damit oberflächlich blieben.
    Meine Hoffnung, mehr über den tatsächlichen politischen Apparat in Washington zu erfahren, erfüllten sich nicht. Was Bill Clinton also zu diesem Buch beigetragen hat, bleibt ungewiss.
    Insgesamt nicht mehr als ein routiniert abgewickelter Roman, den jemandem vom Format eines James Patterson, nicht all zu schwierig aus den Tasten gehüpft sein sollte.
    Glücklich der, der dann einen Uve Teschner engagieren kann, der deutlich mehr Krativität in seiner Stimme einsetzt, als es das Buch hergibt.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • C.
    • 11.06.2018

    Gute Fiktion

    Wer hier ein verstecktes Enthüllungsbuch über Clinton erwartet, wird definitiv nicht bedient. Dies ist eine erfundene Geschichte mit - wie am Ende nochmals betont - frei erfundenen Figuren.

    Und warum darf der Held nicht mal der Präsident der USA sein! Ich finde, wir sollten diese Rolle wenigstens mal einer Romanfigur zukommen lassen. Die Geschichte ist spannend und mit unerwarteten Wendungen erzählt, vom Kern her absolut realistisch und nett umstrickt mit den Ränkespielen der (nicht nur amerikanischen) Politik. Politisches Kalkül kommt vor den Interessen der Bevölkerung - zum Gllück nicht für diesen POTUS! Nur schade, dass er nicht real ist.

    Die Rede zum Abschluss ist sicherlich der Ausdruck eines Traumes von dem, was alles möglich wäre. Und da hat Herr Clinton wohl einiges aus seiner eigenen Wunschliste zu beigetragen.

    Spannende Unterhaltung also, die ich guten Gewissens weiter empfehlen kann. Und natürlich wie immer von Uve Teschner brillant vorgetragen! Allein sein Deutsch mit russischem Akzent ist es Wert, sich das Buch anzuhören!

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Das Buch hat mir gefallen

    Die Geschichte entwickelt sich überraschend und nicht, wie man es üblicherweise erwartet. Dass der ehemalige Us Präsident daran beteiligt war, merkt man nicht. Mit etwas Recherche sind alle Infos zu finden. Also, echte Betrachtungen eines Potus sucht man vergebens. Das fand ich enttäuschend, was aber dem Buch keinen Abbruch tut. Ein unterhaltsames Buch, von meiner Seite eine Empfehlung.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Buch

    Das Beste was ich seit Langem gehört bzw. gelesen habe. Ich wünsche mir von den beiden Autoren.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    The President is missing

    Ganz gut geschriebener Thriller, auch wenn das Pacing manchmal etwas merkwürdig ist und die Moral von der Geschichte kommt manchmal mit dem Vorschlaghammer.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    "I never had ... sex ... with this woman...!"

    O, Billy boy!

    entweder hat der ehemalige POTUS nur seinen Namen hergegeben für diesen hanebüchenen Plot oder er hat sich sein Traumbild des Präsidenten zurechtgeschustert.
    Was für ein Quatsch!
    Mindestens 50% des Hörbuchs bestehen aus diffusen Beschwörungen eines amerikanischen Ideals, das weder der aktuellen Situation noch der Geschichte gerecht wird.
    Völlig irre ist der Plot, der einen Superman-Präsidenten die Dinge im Alleingang lösen läßt: er ist Irak-Held, löst Attentats-Situationen mit der Waffe, knackt den Super-Code, der den Virus außer Kraft setzt, etc. etc.
    Wahrscheinlich hat er so phantasiert, als er Monica mit der Zigarre, ... na ja , lassen wir das.

    Er hätte aktuell genügend Gelegenheit und Zeit, sich aktuell politisch einzumischen.

    Hätte er geschwiegen, wäre er zwar auch kein Philosoph geblieben, aber hätte sich nicht noch lächerlicher gemacht.

    25 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wunderbares Buch, guter Sprecher

    Ich habe mehr als die Hälfte des Buches druch und komme aus dem Grinsen nicht raus. Das Buch zieht mehr oder weniger Parallelen zur Wirklichkeit oder mehr? oder was? Wirklich witzig.

    Der aktulle Präsident (vielleicht hält er sich ja mal wieder fuer was anderes) schneidet dabei nicht gut ab. Ich mag Ironie.... Ein wunderbares Buch.....

    Der Sprecher ist angenehm und das Buch hört sich locker weg.

    6 Leute fanden das hilfreich