Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Dresden, 1947: Im zweiten Jahr nach Kriegsende gehört die Stadt zur sowjetischen Besatzungszone und ist nach wie vor eine Trümmerwüste. Im klirrend kalten Winter wird das Leben beherrscht von Wohnungsnot, Hunger und Krankheiten. Kriminalinspektor Max Heller wird von der neu gegründeten Volkspolizei an einen Tatort in der Dresdner Neustadt gerufen. Doch bevor er mit den Ermittlungen beginnen kann, wird der tot aufgefundene Rotarmist vom Militär weggeschafft. Zurück bleiben eine gefrorene Blutlache und ein herrenloser Rucksack, in dem Heller eine grauenhafte Entdeckung macht: den abgetrennten Kopf eines Mannes.
    ©2017 DTV (P)2017 Der Audio Verlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Tausend Teufel

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      435
    • 4 Sterne
      179
    • 3 Sterne
      32
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      477
    • 4 Sterne
      108
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      378
    • 4 Sterne
      171
    • 3 Sterne
      51
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Verbreche geboren aus der Zeit

    Ich bin 69'er Jahrgang und bin ein sehr geschichtswissbegieriger Mensch. Leider kann ich nicht auf viele Zeitzeugen in meinem pers. Umfeld zurück greifen und mir erzählen lassen "wie es war, damals nach dem Krieg". Aber die Erzählungen der wenigen Menschen, welche mir meine gestellten Fragen aus meiner wirtschaftl. Sicherheitszone beantwortet haben, decken sich im Kern mit all den hier in diese Kriminalgeschichte gewobenen Ereignissen. Ich bin betroffen und danke Herrn Goldhammer für diesen Roman und Herrn Deutschmann für seine unglaubliche stimmliche Umsetzung. Als schritte man an der Seite des Kommissars..... Danke!

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wieder ein klasse Krimi

    Zwar wusste ich erst einmal nicht, das es Teil zwei war, denn bei Teil 1 nannte sich der Autor noch Goldhammer :-).. ABER... schon nach ein paar Worten war mir klar, dass ich Kommissar Heller bereits kannte. Diese grausame Nachkriegszeit, mit den Menschen die überleben wollten und mussten...
    Wieder wunderbar gelesen von Heikko Deutschmann, wie einmal musste ich bis zum Schluss aufpassen und hätte niemals diesen Mörder gefunden.
    Ich kann den Roman nur empfeheln und warte schon auf eine Fortsetzung.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Toller Roman, interessante Geschichte, gerne mehr!

    Nach "Angstmann" hat mich auch diese Geschichte mit dem geschichtlichen Hintergrund fasziniert! Fortsetzung erwünscht! Wunderbar!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • KB
    • 07.10.2019

    Fesselnd

    Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann dass die Fortsetzung des 1. Teils chronologisch zwei Jahre später 1947 spielt.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Krimi und Geschichtsstunde

    Wie schon im ersten Buch, Der Angstmann, geht es auch diesmal um undurchsichtige Mordfälle. Doch neben der spannenden Ermittlungsarbeit des Oberkommissars Heller erfährt man zusätzlich viel über das Leben der Nachkriegszeit in der sowjetisch besetzten Zone Deutschlands, ohne dass die Geschichte dadurch trocken oder schulmeisterlich wird. Im Gegenteil, der Autor verzichtet auf jede Schwarzweiss-Malerei, stellt persönliche Schicksale ohne Gefühlsduselei beeindruckend dar und liefert dazu noch anspruchsvolle Kriminalliteratur. Was will man mehr?!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Solider Krimi vor beklemmenden Hintergrund

    Auch der zweite Krimi in dieser Reihe ist empfehlenswert. Die Handlung ist durchdacht und schlüssig; Der Sprecher macht wieder eine sehr gute Arbeit. Was die Erzählung aber besonders auszeichnet, ist die gelungene Beschreibung der Lebenssituation im kalten Nachkriegswinter. Für jeden Hörer mit etwas Empathie ist dieser Keimi beklemmend und mitreißend.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend und sehr gelungen

    Die Geschichte ist sehrt recherchiert (soweit ich das beurteilen kann) sympathisch und spannend. Dazu kommt ein Grandioser Sprecher, der die Produktion perfekt abrundet. Dankeschön

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Geschichtsunterricht in Krimiforn

    Wieder eine mir sehr nahe gegangene Geschichte. Ich kann mir vorstellen, was zu dieser Zeit - nicht nur in der sowjetischen Besatzungszone - los war. Und wieder fantastisch vorgetragen von Heikko Deutschmann.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr spannend, sehr beeindruckend! Empfehlenswert!

    Auch im zweiten Band kommen Max-Heller-Fans auf ihre Kosten. Auch dieser Dresden-Krimi, er spielt 1947, zwei Jahre nach Teil 1, ist sehr spannend, temporeich und, falls man an deutscher Geschichte interessiert ist, sehr aufschlussreich. Auch hier fühlt man mit Max mit, man eilt mit ihm durch das trostlos zerstörte Dresden, fühlt seinen ständig nagenden Hunger, leidet mit ihm, wenn ihn das Schicksal von wehrlosen Kindern nicht mehr schlafen läßt. Sein Credo ist die Menschlichkeit, man rechnet es ihm hoch an, dass er sich nicht von den Sowjetbesatzern für deren Intrigen einspannen läßt und unbeirrt nur seinem Gewissen folgt. Sehr empfehlenswert.

    Für Heikko Deutschmann würde ich sechs Punkte vergeben, so großartig finde ich seine Leistung. Chapeau! lIch habe es nicht bereut, dieses Buch als Lesung zu kaufen und nicht als Hörspiel, als das es auch hier bei audible angeboten wird.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Russland, so ist es noch heute!

    Das Hörbuch ist so ergreifend, schlimm, wie Russland mit Menschen umging und auch heute weiter umgeht . Eine generationsübergreifende Geschichte, die man kaum glauben mag!! Das Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht.