Entdecke mehr mit dem kostenlosen Probemonat

Aktiviere das kostenlose Probeabo mit der Option, jederzeit flexibel zu pausieren oder zu kündigen.
Nach dem Probemonat bekommst du eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts für 9,95 € pro Monat.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
Sprache und Sein Titelbild

Sprache und Sein

Von: Kübra Gümüşay
Gesprochen von: Kübra Gümüşay
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 6,95 € kaufen

Für 6,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Diese Titel könnten dich auch interessieren

Untenrum frei Titelbild
Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche Titelbild
Die letzten Tage des Patriarchats Titelbild
Die Freiheit, frei zu sein Titelbild
Unlearn Patriarchy Titelbild
Eure Heimat ist unser Albtraum Titelbild
Radikale Zärtlichkeit Titelbild
Radikale Selbstfürsorge. Jetzt! Titelbild
Die griechische Philosophie für Dummies Titelbild
Ich hasse Männer Titelbild
Against White Feminism Titelbild
Anarchismus Titelbild
Marx und wir Titelbild
Alles über Liebe Titelbild
Sexuelle Revolution Titelbild
Die Mutter der Erfindung Titelbild

Inhaltsangabe

Kübra Gümüsay beschreibt wie Sprache unser Denken prägt und unsere Politik bestimmt.

Dieses Buch folgt einer Sehnsucht: nach einer Sprache, die Menschen nicht auf Kategorien reduziert. Nach einem Sprechen, das sie in ihrem Facettenreichtum existieren lässt. Nach wirklich gemeinschaftlichem Denken in einer sich polarisierenden Welt. Kübra Gümüsay setzt sich seit langem für Gleichberechtigung und Diskurse auf Augenhöhe ein. In ihrem ersten Buch geht sie der Frage nach, wie Sprache unser Denken prägt und unsere Politik bestimmt. Sie zeigt, wie Menschen als Individuen unsichtbar werden, wenn sie immer als Teil einer Gruppe gesehen werden - und sich nur als solche äußern dürfen. Doch wie können Menschen wirklich als Menschen sprechen? Und wie können wir alle - in einer Zeit der immer härteren, hasserfüllten Diskurse -­ anders miteinander kommunizieren?
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

©2020 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (P)2020 Audible Studios

Kritikerstimmen

Ein beeindruckendes Buch, poetisch und politisch zugleich.
-- Margarete Stokowski

Das sagen andere Hörer zu Sprache und Sein

Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    511
  • 4 Sterne
    98
  • 3 Sterne
    40
  • 2 Sterne
    25
  • 1 Stern
    27
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    415
  • 4 Sterne
    103
  • 3 Sterne
    53
  • 2 Sterne
    23
  • 1 Stern
    30
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    462
  • 4 Sterne
    89
  • 3 Sterne
    33
  • 2 Sterne
    20
  • 1 Stern
    20

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Qualen über Qualen...

Beim Hören wird man definitiv zum White Old Male. Das Durch-Gegendere mag vielleicht dem Zeitgeist entsprechen und ist dennoch unerträglich. Bitte lieber eine neutrale oder die weibliche Form verwenden, wenn man partout die männliche Form nicht nutzen möchte. Ja die Inhalte sind definitiv extrem stark durch subjektive Lebenserfahrungen geprägt. Leider nehmen sie überhand, in einem neutral erwarteten Kontext. Für eine in der Zivilisation Mitteleuropas geboren und aufgewachsene Person mit christlichen Hintergrund, dessen kultureller und familiärer Hintergrund West-, Mittel-, und Osteuropa ist, sind die Erfahrungen und Hintergründe und der Kontext nicht nachvollziehbar. Dies mag für Personen mit türkisch, arabisch, islamischem etc. Hintergrund anders sein,
Zudem sind die kulturellen und integrativen, Identitäten Bezüge und Schwierigkeiten, deutlich und sehr viel besser in der Vergangenheit und Gegenwart durch afrikanischstämmige Personen aus Frankreich dargestellt.
Sorry, aber das Buch ist einfach schlecht.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

48 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Mehr Menschlichkeit wagen

Die Sehnsucht nach einer Sprache die Menschen nicht kategorisiert, nicht entindividualisiert treibt Frau Gümüsay um. Leider schreibt / spricht die Autorin ausnahmslos von den Rechten. Die Wähler und Wählerinnen der AfD sind doch sicher auch Menschen die einen zweiten Blick verdient haben, die es doch sicher auch verdient haben das nicht bloß eine einzige Geschichte über sie erzählt wird. Die Art und Weise wie Frau Gümüsay über Herrn Sarrazin schreibt empfinde ich als entmenschlichend. Hier bleibt die Autorin weit hinter Ihrem Anspruch zurück. Soll ich glauben das eine so sprachbewusste, gebildete, faszinierend kluge Frau nicht weiß welche Assoziationen sie heraufbeschwört wenn Herr Sarrazin als Bürokrat reduziert, stereotypisiert wird? Diese Kritik hält mich nicht davon ab dieses Hörbuch als sehr inspirierende Bildungserfahrung zu preisen. Was ich vermisse ist die letzte Konsequenz in einer Praxis tatsächlicher Nietzscheanischer Perspektivenvielfalt.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

34 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

*Innen

Schade, sehr langweilig und ohne Pepp vorgetragen und dann noch gegendert. Das geht gar nicht! Da ich das nicht ertrage, konnte ich vom Inhalt leider nicht viel mitbekommen. Auf was man neuerdings alles achten muss beim Bücherkauf...

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

17 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gutes Buch - Sprecherstimme nervt

Eigentlich wollte ich etwas mehr über Sprache im allg. hören. Die enge Verknüpfung mit dem Ausländerthema ist ebenfalls sehr gut, gut recherchiert und Frau Gümüsay bringt viele viele Zitate um ihre Aussagen zu stützen.
Insgesamt sehr lehrreich mit vielen Möglichkeiten eigene Gedanken zu überdenken, doch wegen der Stimmlage der Sprecherin halte ich höchstens eine Stunde aus. Für mich hört es sich oberlehrerhaft, eingebildet, hochnäsig und verzweifelt bemüht korrekt zu sprechen, so dass das persönliche, lebhafte abhanden kommt- oftmals wie eine Computerstimme. Sehr schade für das Buch und die guten Gedanken.
Ich hätte es als Papierbuch kaufen sollen 😕

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

13 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Kübras Poesiealbum

Wer an diesem Buch Freude haben will, sollte intellektuelle Ansprüche herunterfahren. Dann können eingestreute Zitate positiv überraschen und zum Nachdenken anregen. Wo die Autorin eigene Gedanken anstellt, wird leider deutlich, wie wenig sie von den Zitaten selbst verstanden hat. So tappt sie in genau die Fallen, wegen derer sie sich auf Derrida und Foucault bezieht. Die Auswahl ihrer Beispiele und der Art, wie sie hinter ideologisch legitimierten Vorwänden für die Ermächtigung ihrer eigenen, privilegierten Gruppe kämpft, schmerzt bitterlich. Dass sie den Unterschied zwischen fälschlich auf Rechnung bestellten Luxusgütern und der strukturellen Benachteiligung des Prekariats nicht versteht, wird schon dort auffällig, wo sich das Leid durch hasserfüllte @-Mentions selbstbewusst neben Holocaust-Opfer stellt, um der Botschaft auf ihrem eigenen Plakat mehr Gewicht zu geben. Doch nicht nur der Inhalt, sondern auch der Stil tut weh. Das Mittel der Wahl, um klaffende Lücken im Sinnzusammenhang zu füllen, ist Pathos. Viel Pathos. Dabei pendelt das Werk stilistisch häufig zwischen Groschenroman, Gedichtband und Tagebuch. Am Ende setzt die anstehende Art vorzulesen, die das Folgen der Argumentation erschwert, während sie den Pathos unterstreicht, dem Ganzen die Krone auf. Zur Einschätzung hilft die Hörprobe.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sprache und Sein aus Migrantensicht.

Sehr verkürzt auf moslemische Sicht. Sprache ist unsere Existenz!
Deswegen weitaus vielschichtiger, als von der Autorin vorgetragen. Das Thema aus Migrantensicht in Mitteleuropa.ist in diesem Buch thematisiert! Dieses Spezial müsste sich im Titel ausdrücken!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

10 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Die Vorleserin ...

Die Vorleserin kann leider überhaupt nicht vorlesen.
Nach etwa einer halben Stunde gebe ich auf. Die gruselige Betonung lenkt mich dermaßen vom Inhalt ab, daß mir die Zeit dafür zu schade ist.

Ich habe deshalb für den Inhalt drei Punkte gegeben, obwohl ich dazu eigentlich nichts sagen kann.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

9 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr guter Inhalt, Schwächen bei der Lesung

Ein zum Nachdenken anregendes Buch über Demokratie und Diskurse. Gut geschrieben, leider gefällt mir die Intonation und der Sprachduktus der Sprecherin und Autorin Kübra Gümüsay nicht so gut (mir persönlich zu langsam, lange Pausen, dadurch werden die komplizierteren Passagen sehr gut verständlich), aber durch die Audible-Funktion, die Sprechgeschwindigkeit zu erhöhen, ging es für mich dann problemlos klar!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

9 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

überzogen, polemisch.

Interessante Vergleiche der Sprachen sind leider nur knapp abgehandelt, ebenso wie die schwierigen Versuche in einer Sprache heimisch zu werden. Zudem ist die Forderung nach Abschaffung von Unterschieden und Rassismus beschränkt auf andere, da u.a. genügend Bildungsarroganz rüberkommt. ..Ach ja, Arabisch ......und wo ist Latein? SI TACUISSES...wir ändern uns und unsere Kultur permanent, nur für manche nicht schnell genug?

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hervorragend

Eine bessere Darstellung des Daseins!
Ich werde mir das Buch auch noch kaufen, es ist ein muss im Bücherregal!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

7 Leute fanden das hilfreich