Regulärer Preis: 18,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Martin Walkers Romane spielen im geschichtsträchtigen Périgord mit seinen herrlichen Landschaften und trutzigen Burgen. Von einer dieser Burgen, Commarque, brachen im Mittelalter die Tempelritter zu Kreuz­zügen nach Jerusalem auf. Tausend Jahre später nimmt das einstige Morgenland eine späte Revanche in der Person einer jungen Archäologin, die wild entschlossen scheint, bei den damaligen Eroberern einen sagenumwobenen geraubten Schatz sowie ein politisch höchst explosives altes Dokument zu­tage zu fördern.

©2018 Diogenes Verlag AG (P)2018 Diogenes Verlag AG

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    154
  • 4 Sterne
    70
  • 3 Sterne
    39
  • 2 Sterne
    20
  • 1 Stern
    7

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    204
  • 4 Sterne
    50
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    125
  • 4 Sterne
    72
  • 3 Sterne
    45
  • 2 Sterne
    21
  • 1 Stern
    18
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sehr weit hergeholte Geschichte....

Die Terrorgeschichte ist sehr weit hergeholt, der Verlauf dennoch vorhersehbar. Die Beschreibung und Entwicklung der Charaktere schmalzig. Ausserdem hat das Buch einige Längen, beispielsweise beim Kochen, der Geschichte der Kreuzritter und der Beschreibung der Handlung, speziell der Schluss war unübersichtlich. Leider geht es mit der Reihe immer weiter bergab.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Spannung und Atmosphäre lassen nach

Wie bereits beim letzten Teil ist die Geschichte langatmig und nicht immer verständlich.
Keine lokale Fälle, es muss unbedingt ein internationaler Verbrecherkreis sein Unwesen treiben.
Für mich ist die Story übertrieben, kein Frankreich Roman mehr.
Der Sprecher ist nach wie vor Top.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sehr dünne Handlung

Von einem Sommerkrimi erwarte ich keine hochtrabende Literatur, sondern Entspannung. Sollte der Spannungsbogen etwas flach ausfallen, dann ist das nicht besonders schlimm, denn es gibt ja Brunos Freunde. Bei jeder Fortsetzung wachsen sie einem etwas mehr ans Herz. Man ist gespannt, was bei denen seit der letzten Begegnung passiert ist. Bei diesem Band ist seit der neunten Folge leider nichts passiert. Und in diesem Buch passiert auch nichts. Das heißt es gibt keine Weiterentwicklung. Vielmehr stellt man Bruno eine Beobachterin zur Seite. Dies ist Anlass zahllose Anekdoten, die ich als Leser der Bücher 1 bis 9 kenne, über den Gutmenschen Bruno, dessen Bescheidenheit mir als Leser auf die Nerven geht. Die eigentliche Handlung ist dürftig. Konstruiert, wäre eine positive Übertreibung. Islamistische Terroristen planen einen Anschlag auf ein Naturdenkmal in der Dordogne. Oh Gott. Ehrlich?
Jawohl. Auch der Autor scheint es kaum glauben zu können. Die bekannten Gestalten aus Brunos Netzwerk werden aufgefahren, um das unaussprechliche zu verhindern. Das nimmt teilweise groteske Züge an, wenn Jäger ein Fahrzeug aufhalten sollen. Spätestens wenn Jack Crimson am Ende mit altem Armeerevolver unter dem ausgebeulten Tweedjacket auftaucht under Vorleser im besten englischen Akzent kauderwelscht denk man, das kann doch nur eine grauenhafte Parodie von „Dinner für One“ sein.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • MW
  • 29.05.2018

viel zu belehrend

Am Anfang war "Bruno" klasse; doch ich will keinen Perigord-Reiseführer ......laaangweilig über weite Strecken und seine Frauengeschichten drehen sich künstlich im Kreis

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

stimmungsvoller und appetitanregender Begleiter

beim Bügeln der Sommerblusen, verstauen der Wintersachen und Spielen mir den Katzen. Empfehlung. Eine guter Krimi ohne Pathologen-Chi-Chi.

6 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Es wird immer blöder!

Es ist die 10. langweilige Variation des immer gleichen Rezeptes. Anstatt sich den Witz und den Charme des schlitzohrigen Dorfpolizisten zu erhalten, muß Bruno langsam James Bond und Bruce Willis Konkurrenz machen um bei jeder Folge zu wachsen. 70% hat man schon 9x gelesen, der Rest beschränkt sich auf immer durchgeknalltere Geschichten, die an den Haaren herbei gezogen wirken. Das war zunächst mal mein letzter Roman dieser Serie.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Leider langweilig

Ich kenn alle 9 Vorgänger und habe schon bei den letzte beiden mehr aus alter Verbundenheit zu Ende gehört. Revanche fand ich jetzt so uninteressant das ich es nicht bis zum Ende geschafft habe. Auch bei Johannes Steck scheint der Funke diesmal nicht wirklich über gesprungen zu sein. Definitiv mein Ausstieg aus der Serie.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Dauerschleife!

Schon zu lange wiederholt sich eine fortwährende Schleife von Geschichtsunterricht, Essensbeschreibungen und der Versuch etwas Spannung zu erzeugen. Es scheint, der Schreiber hat sein Muster gefunden zu haben und vergisst den interessierten Leser gänzlich. Der möchte etwas neues und überraschendes.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Geht nur noch Terrorismus ?

Ich liebe die Bruno-Stories der ersten „Generation“. Ab Nr. 7 jedoch spielen Verwicklungen in Terror und Hochkriminalität die Hauptrollen.
Wo ist der liebevolle Blick auf Saint-Denis und das Perigord geblieben . Wo blieb die Berührung mit den Bewohnern ? Auch im beschaulichen
Saint-Denis könnten weitere Krimi-Fälle der „charmanten Art“ stattfinden. Muss mit Härte immer nachgelegt werden? Schade ! Auch schade um den hervorragenden Sprecher Johannes Steck.
Vielleicht besinnt sich der Autor ?

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

<br /><br />Ich habe mehrmals überlegt das Hören abzubrechen

Die Aneinanderreihung von Über flüssigem ist noch kein Kriminalroman. Wo ist der Bruno geblieben wie er mal war. Ich glaube er sollte in Rente gehen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen