Jetzt kostenlos testen

Psychologie der Massen

Autor: Gustav Le Bon
Sprecher: Jan Peter Richter
Spieldauer: 5 Std. und 30 Min.
4.5 out of 5 stars (456 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Machen wir uns den Sachverhalt nochmals klar: Wenn die Psychologie, welche die Anlagen, Triebregungen, Motive, Absichten eines einzelnen Menschen bis zu seinen Handlungen und in die Beziehungen zu seinen Nächsten verfolgt, ihre Aufgabe restlos gelöst und alle diese Zusammenhänge durchsichtig gemacht hätte, dann fände sie sich plötzlich vor einer neuen Aufgabe, die sich ungelöst vor ihr erhebt. Sie müßte die überraschende Tatsache erklären, daß dies ihr verständlich gewordene Individuum unter einer bestimmten Bedingung ganz anders fühlt, denkt und handelt, als von ihm zu erwarten stand, und diese Bedingung ist die Einreihung in eine Menschenmenge, welche die Eigenschaft einer "psychologischen Masse" erworben hat. Was ist nun eine "Masse", wodurch erwirbt sie die Fähigkeit, das Seelenleben des Einzelnen so entscheidend zu beeinflussen, und worin besteht die seelische Veränderung, die sie dem Einzelnen aufnötigt?"

Dieser Frage, niedergeschrieben von Sigmund Freud in seinem Buch "Massenpsychologie und Ich-Analyse", widmete sich der französische Gelehrte Gustav Le Bon erstmals umfassend in seinem Hauptwerk "Psychologie der Massen" aus dem Jahr 1895. Er beschreibt hier intensiv die Verhaltensveränderung des Individuums, die sich aus ihrer Zugehörigkeit zu einem größeren Personenkreis, einer Masse, ergibt. Mit diesem Werk wurde Le Bon zum Begründer und Vordenker der Massenpsychologie. Seine Ideen und Ansichten entwickelte er auf zahlreichen Reisen zu verschiedenen Völkern Afrikas und Asiens. Dort betrieb Le Bon intensive völkerkundliche Studien und veröffentliche daraufhin zwei umfangreiche Beschreibungen der Kulturen des Orients und der Araber.

Sein erfolgreichstes Buch, die Buchvorlage zum Hörbuch "Psychologie der Massen" wurde in 10 Sprachen übersetzt und beeinflusste nachweislich andere renommierte Wissenschaftler wie Max Weber oder Sigmund Freud.
©1922 Lizenzfrei (P)2014 Aureon Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    246
  • 4 Sterne
    122
  • 3 Sterne
    60
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    12
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    249
  • 4 Sterne
    104
  • 3 Sterne
    38
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    8
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    224
  • 4 Sterne
    99
  • 3 Sterne
    58
  • 2 Sterne
    18
  • 1 Stern
    12

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Aus dem Handbuch des Demagogen

"Die große Triebkraft der Völkerentwicklung war niemals die Wahrheit, sondern der Irrtum...nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen die ihnen missfallen wenden Sie sich ab und ziehen es vor den Irrtum zu vergöttern wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht stets ihr Opfer."
Prophetische Worte! Und natürlich ist Hitlers berüchtigte Formel - Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen Ihr! - nichts als eine paraphrasierte Handlungsanleitung für den skrupellosen Demagogen.
Kein Wunder das Le Bons Buch zur Standardausrüstung des politischen Agitators gehört(e).
Die Psychologie der Massen bietet Analysen von durchdringender Brillanz und hört sich an wie eine Gebrauchsanleitung zum Verständnis gesellschaftlicher Meinungsmache.
Gerade im Rückblick auf das 20ste Jahrhundert das in Ideologien delirierte ist dieses Hörbuch - die Vorlage erschien meines Wissens 1895 - verblüffend erklärungsstark.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Guter Rückblick

Auf welchen Platz würden Sie Psychologie der Massen auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Ins obere Mittelfeld

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die überaschenden Momente, an denen ich glaubte, das Buch wurde erst im letzten Jahrezhnt geschrieben. Einiges ist aktuell bzw. hat sich nicht verändert.

Wie hat Ihnen Jan Peter Richter als Sprecher gefallen? Warum?

Sehr gut. Klare Aussprache ohne Dramatisierung aber dennoch pointiert.

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

Wie die "Masse" sich verhält, wenn sie vor Wahlentscheidungen entsprechend aufgestellt wird. Und auch ich nicht immer den "denkenden" Abstand zu nichtssagendem Geschwafel habe.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die ein oder andere Passage ist nur historisch interessant, aber keinesfalls auf heute zu übertragen. Aufschlussreich kann auch die Feststellung sein, wie wenig künftige Generationen aus Fehlern ihrer Vorfahren gelernt haben.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Es ist sehr schwer das Buch zu hören.

Es erfordert sehr viel Konzentration, um dieses Buch zu hören. Es hat mich sehr viel Energie gekostet um durchzuhalten.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Standardwerk der Psychologie

Psychologie der Massen ist ein absolutes Muss für alle Psychologieinteressierten, sei es aus privatem oder beruflichen Interesse oder für das Studium. Geschichtsinteressierten hilft das Werk die massenpsychologischen Aspekte des Dritten Reiches zu verstehen. Le Bon war Vordenker für zahlreiche Grössen der Wissenschaft wie Sigmund Freud, Max Weber und Josef Schumpeter. Das Werk ist erfreulich eingängig und verständlich.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Zurück ins 19. Jahrhundert

Ein wahrer Klassiker der Literatur und auch oft rezitiert von Freud.
Am Anfang wird viel definiert, was etwas träge wird und auch die Sprache ist amfangs gewöhnungsbedürftig.
Zusammenfassend jedoch ein sehr gutes Buch. Zeigt wie sich "Massen" zusammen setzen, wer sie leitet und was sie antreibt.

Auch auf das 21. Jahrhundert immer noch perfekt anzuwenden!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Konzentration unabdingbar!

Sehr lehrreiches Buch, das man sich am besten hochkonzentriert anhört oder durchliest, da es 1895 verfasst wurde und der Wortlaut teilweise aus dieser Zeit stammt. Zweimaliges Anhören war für mich ein Muss, um sicher zu stellen, nichts missverstanden zu haben. Ich empfehle dieses Buch mit Begeisterung. Danke, Gustave Le Bon!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Klassiker, aber furchtbar gelesen.

Der Sprecher entstellt Fremdwörter So, dass man nicht einmal mehr erkennen kann, was gemeint ist. Hat denn da keiner mehr drübergehört? Spätestens bei "Annales des sciences psychiques" muss man wohl die Augen verdrehen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Tlw. stilistisch sehr gewöhnungsbedürftig...

An sollte es nicht unbedingt laut hören, wenn man nicht als zweiter Göbbels angesprochen werden möchte. Dies zu erklären, ist recht aufwändig.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ersetze Rasse mit Ethnien = politisch korrekt ;)

Viele Begriffe sind durch das 3. Reich in mitleidenschaft gezogen worden. Wenn man aber darüber hinaus erschließen kann, was gemeint worden ist, ein sehr tolles Buch. Man muss bedenken : le Bon lebte um die Jahrhundertwende des 19. Jahrhunderts

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • RS
  • 26.06.2020

Viele veraltete Ansichten erschweren das Hören

Die Präzision, mit der die sichtbaren Phänomene der Masse beschrieben werden ist beeindruckend. Allerdings musste ich schon in den ersten Kapiteln mehrfach laut stöhnen, als ich die Erklärungsansätze für diese Beobachtungen vorgelesen bekam. Le Bons Konzept von Rasse und Hypnose sind aus heutiger Perspektive unhaltbar. Konzepte aus der Neurologie, Spiegelung, sind ihm noch nicht bekannt und werden - aus heutiger Sicht - falsch eingeordnet. Natürlich kann ich das dem Autor nicht vorwerfen; es ist ein Dokument seiner Zeit, verfasst mit bestem Wissen und Gewissen. Aber es fällt mir schwer, dieses Hörbuch entspannt zu hören, da ich häufig pausieren muss, um Aussagen geistig in den damaligen Kontext einzuordnen und um mir den aktuellen Forschungsstand wieder bewusst zu machen. Diese Arbeit verzögert nicht nur das Hören dieses Hörbuchs, sie bringt mich auch in eine angespannte Hab-Acht-Stellung, in der es mir schwer fällt, nicht über die Maße kritisch mit den möglicherweise korrekten Thesen des Autors umzugehen. Positiv gesprochen: das Buch regt mich zum Denken und kritischen Hinterfragen an. Das ist ja eigentlich eine gute Sache. Negativ gesprochen: Menschen, die dieses Hörbuch unkritisch konsumieren, erhalten eine falsche, veraltete Sicht auf wichtige Aspekte unserer Gesellschaft. Und das ist eine schlechte Sache.