Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Mit vierzehn Jahren flieht ein Junge aus dem süddeutschen Heiligsheim, einem Dorf, das keineswegs nur Heilige beherbergt. Vierzig Jahre später kehrt er als Ludwig "Luggi" Dragomir zurück: Alkohol, Drogen und alle gegen sich und andere ausgefochtenen Kriege in Berlin und anderswo konnten die Erinnerungen an den Missbrauch seiner Spielkameraden und ihm selbst durch die Honoratioren von Heiligsheim nicht verdrängen.

Seit der Anwesenheit von Ludwig verschwinden gleich mehrere ältere Herren, einige werden tot aufgefunden - ob durch Unfall oder Mord, das versucht Kommissarin Anna Darko herauszufinden. Dabei gerät auch Ludwig ins Visier, denn in ihm hatte Wut die Oberhand erlangt...

Packend gelesen von Ulrich Noethen.
©2016 Suhrkamp Verlag GmbH & Co. KG, Berlin (P)2016 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    54
  • 4 Sterne
    40
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    87
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    47
  • 4 Sterne
    38
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Fabelhaft - 6 Sterne für Noethen!

Selten ein Hörbuch erlebt, bei dem die fabelhaften Stimm-Modulationen des Sprechers so perfekt zum Stoff passen - das ist ganz großes Vorlese-Kino von Ulrich Noethen!

Und keine Angst vor dem Thema, der Ani bewältigt das weit unter der Schockschwelle, er ist ein "Schriftsteller", und die gewisse Härte - ja doch! - ist angemessen dosiert.

Zum Einschlafen dennoch eher ungeeignet ...

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Fantastisches Hörbuch

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Nackter Mann, der brennt besonders unterhaltsam gemacht?

Die Sprache des Dichters ist beeindruckend: ungewöhnliche und treffende Vergleiche, ernst und lustig zugleich, direkt, hohes Deutsch, packend, aufregend, überraschend.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Am besten gefallen haben mir die überraschenden Wendungen, der fast nahtlose Übergang von einer Rückblende in die Handlung und umgekehrt.

Wie hat Ihnen Ulrich Noethen als Sprecher gefallen? Warum?

Noethen ist ein erstklassiger Vorleser. Vom ersten Satz versetzt er den Hörer in die Geschichte und lässt ihn nicht mehr los. Er passt sich perfekt den Figuren und deren Lebensumständen und Stimmungen an und kann auch Zwischentöne und das zwischen den Zeilen Stehende hörbar machen.

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

Besonders berührend sind die Rückblicke und das Treffen mit der Jugendfreundin und -liebe Bibiane.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

hervorragend sensibler Sprecher große Klasse o

total guter Krimi, sehr subtil, ausgesprochen spannend, überraschende Wendung, sehr aufeinande Story, absolut empfehlenswert. Sprecher ein absoluter Profi

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Judith
  • Ginsheim-Gustavsburg, Deutschland
  • 23.09.2016

Pflichtlektüre

Ein Buch für alle Heuchler und diejenigen, die mit ihnen leben. Der Sprecher hat sich selbst übertroffen! Gratuliere und wie großartig, das dieses Thema im 3. Jahrtausend eine Chance hat.

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein Genuss

Sowohl Sprachlich, als auch dramaturgisch ein Hochgenuss. Auch Ulrich Nöthen als Sprecher ein Vergnügen! Topp Hörbuch.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Über die Monstrosität des Opfers

Bei dieser Geschichte bin ich mir unklar darüber geblieben, ob es sich um Literatur handelt, die sich mit Tätern und dem, was aus ihren Opfern werden kann, auseinandersetzt, oder ob es schlicht ein Krimi sein soll. Wie dem auch sei, die Geschichte ist, bei aller Gruseligkeit, spannend und interessant. Der Schluss allerdings erscheint mir nicht sehr gelungen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolles Hörbuch

Locker, leicht, spannende erzählte Geschichte und doch sehr tragisch, traurig und schwer. Mein persönliche Empfindung.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolles Buch, toller Sprecher

Ulrich Noethen hat den Hörbuchpreis zu Recht bekommen. Die Geschichte ist wirklich spannend und grandios entwickelt. Unbedingt empfehlenswert.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Zu späte glücklose Befreiung

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es war vermutlich nicht leicht, die unerträglichen Erfahrungen des Protagonisten zu dessen Kinderzeit ausgerechnet noch in Heiligsheim erträglich zu formulieren. Daher braucht sogar die fiktive Hauptperson Coelestin ("der Himmlische") ein Pseudonym. Als Ludwig Dragomir kehrt der ehemals missbrauchte Bub vierzig Jahre nach den schrecklichen Geschehnissen im Gemeindewald in sein Heimatdorf zurück und lässt seiner Wut geplant, gezielt und doch unnachgiebig ihren Lauf. Menschen verschwinden, sterben, so wie der kleine Hans damals, der nach dessen Androhung, von dem ungezügelten und menschliche Werte außer Acht lassenden Treiben zu berichten, auf freier Strecke aus einem Auto ausgesetzt und dann mehrmals überrollt wurde.

Getrieben von eigenen Schuldgefühlen, seinen Altersgenossen damals nicht geholfen zu haben einerseits, seiner brennenden und nicht mehr zurück zu haltenden Wut andererseits setzt ?Luggi? wie er noch heute von den Widerlingen genannt wird, seinen unaufhaltsamen Genugtuungs- und Rachefeldzug um. Täter von damals sterben offiziell
als Unfälle wahrgenommen unerwartet und nicht mal die nach dem ersten Fall ermittelnde Kommissarin Anna kann dem Geheimnis wirklich auf die Spur kommen.

Der Roman fesselt thematisch, berührt schnell und tief. Fast unreflektiert und in gewisser Weise Gedankenlos folgt man den unweigerlichen Geschehnissen, bleibt ohne Emotion für die Getöteten, aber auch anfängliches Verständnis für den Akteur wandelt sich schnell. Unbefriedigt über den sinnlosen und tragischen Versuch Dragomirs, sich genugtuend von Schuld aber auch Erniedrigung zu befreien, entwickelt sich mehr und mehr das ungute Gefühl, dass nichts mehr geheilt werden kann. Es bleibt nur übrig, was grausam war und grausam ist.

D

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich