Jetzt kostenlos testen

  • Nach Notat zu Bett

  • Heinz Strunks Intimschatulle
  • Von: Heinz Strunk
  • Gesprochen von: Heinz Strunk
  • Spieldauer: 6 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • 4,3 out of 5 stars (117 Bewertungen)

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 9,95 € kaufen

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Drei Jahre lang hat Heinz Strunk öffentlich Tagebuch geschrieben, in der Titanic, es fing an als eine Art Parodie auf Diarien bedeutungsvoller Schriftsteller ("Nachmittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurzessayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn. Aus dieser Kolumne ist nun ein Hörbuch geworden.

    ©2019 tacheles! / ROOF Music (P)2019 tacheles! / ROOF Music

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Nach Notat zu Bett

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      65
    • 4 Sterne
      30
    • 3 Sterne
      13
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      80
    • 4 Sterne
      15
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      45
    • 4 Sterne
      30
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Für ambitionierte Fans

    ...ein Genuss! Ich hatte zumindest das Bedürfnis, es gleich zweimal zu hören. Strunk macht inzwischen keinen Hehl mehr daraus, dass er den Aufstieg in die erste Liga der Schriftsteller plant. Seine Klagen darüber, dass Leute wie Sibylle Lewitscharoff und Terezia Mora alle Preise absahnen würden, Heinz Strunk aber nicht, kann man getrost ernst nehmen. Auch seine Abendlektüren von Meistern des Tagebuchgenres (Kafka, Gide, den er zuerst richtig, dann wieder falsch ausspricht, Frisch, Goetz, Raddatz) deuten darauf hin. Leider liest er die Anführungszeichen nicht mit, sodass manchmal nicht klar ist, was ein Zitat, was ein echter Strunk ist (auch schon wieder ein Ritterschlag!). Auch andere typo- und orthografische Details (Versalien, "Thee", "gedoucht") bekommt man nur im Buch mit. Aber wird er es in die erste Liga schaffen? Ich fürchte nicht. Denn dieses Tagebuch ist zu sehr von seinen parodistischen Rahmenbedingungen gehemmt (Titanic-Kolumne!). Es bleibt zu hoffen, dass sich Strunks diaristisches Schaffen in weiter in Richtung aufrichtiges Schriftsteller-Bekenntnis verwandelt. Und dabei nicht seinen Witz verliert.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Und und und ... oder oder oder

    Fängt stark an, unterhaltsam, amüsant, eigenwillig, kritisch, frech, schräg ... Strunk eben. Nach ein paar Stunden höre ich nur noch mit halbem Ohr zu, da kommt nicht mehr viel. Schaaaaaade, Heinz.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Herrlich überdreht

    Für Strunk-Fans ein Muss, für Noch-nicht-Fans eine Einstiegsdroge. Groteske Persiflage des klassischen Schriftsteller-Tagebuchs, in der ein Running Gag dem nächsten folgt. Weil manche die Wiederholungen kritisieren: Das ist das Konstruktionsprinzip dieser Notate. Und so ist doch auch das "richtige" Leben: eine Abfolge aus Redundanzen und Nichtigkeiten. Bei Heinz Strunk kann man wenigstens drüber lachen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Muss man mögen

    Sehr privater, geschönter Krempel aus dem Leben des Autors. Erschreckend, wie abwechslungsreich seine Kulinarie zu sein scheint.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ein echter Strunk

    Plot: Höherer Blödsinn? Geniale Wortschöpfungen. Strunk wie immer ausgezeichnet. Am Ende war es dann aber auch gut. Buch gut. Ende ... nach 6 Stunden ... auch gut.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Wiederholend aber sehr unterhaltsam

    Am Anfang etwas erschrocken über das absolute Gleichbleiben der Er-bzw.aufzählung
    Dennoch mit der Zeit ziemlich gut reingefunden und sehr genossen und am Ende wieder traurig übers Vorbeisein gewesen

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    von der Blattspitze bis zum Strunk genital genial!

    von der Blattspitze bis zum Strunk genital genial! ich bin begeistert wie er den Quatsch mit Hingabe explizit bescreibt!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    einfach top

    sehr witzig, ddr witze zum 30jahre jubili nur zu passend. auch sonst erfrischend. sonst gibts nix zu sagen, einfach reinhören. vielleicht anstrengender start/gewöhnungsphase, danach echtes replay-potential. haha. top.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Für nebenbei ganz in Ordnung

    Das Buch ist ganz witzig, jedoch nerven die "gesungenen" Speisekarten etwas. Ansonsten aber Heinz Strunk wie man ihn kennt :D