Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Stefan Zweig schildert das Leben Marie Antoinettes von ihrer Kindheit in Österreich bis zu ihrer letzten Nacht in Versailles in Frankreich. Einfühlsame und detaillierte Beschreibungen zeigen die "Königin des Rokokos" als sorglos-heitere junge Frau, die auf unzähligen durchtanzten Maskenbällen alle Pflichten einer Königin vergisst.

    "Wo aber die an den Augenschein streng gebundene Forschung endet, beginnt die freie und beschwingte Kunst der Seelenschau; wo die Paläographie versagt, muss die Psychologie sich bewähren, deren logisch eroberte Wahrscheinlichkeiten oft wahrer sind als die nackte Wahrheit der Akten und Fakten. Hätten wir nichts als Dokumente der Geschichte, wie eng, wie arm, wie lückenhaft wäre sie! Das Eindeutige, das Offenbare, ist die Domäne der Wissenschaft, das Vieldeutige, das erst zu Deutende und zu Klärende, die zugeborene Zone der Seelenkunst; wo das Material nicht ausreicht für papiernen Beweis, bleiben noch unermessliche Möglichkeiten für den Psychologen. Das Gefühl weiß von einem Menschen immer mehr als alle Dokumente." Stefan Zweig (Marie Antoinette)

    ©2013 HIERAX MEDIEN (P)2013 HIERAX MEDIEN

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Marie Antoinette (Teil 1): Von ihrer Kindheit bis zu ihrer letzten Nacht in Versailles

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      51
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      20
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      10
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      56
    • 4 Sterne
      13
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Stefan Zweig verhunzt

    Ich habe mich unglaublich gefreut, dass endlich eines meiner Lieblingsbücher als Hörbuch zu haben ist. Eine große Verehrerin von Stefan Zweig und seiner unnachahmlichen Art zu schreiben, war es mir sogar egal, dass dieses Werk - das zwar umfangreich ist, aber so gewaltig lang dann doch nicht - in zwei Audible-Teilen zu haben war.
    Nun - der Sprecher, Jan Köster, der in Wikipedia als "künstlerischer Sprecher" firmiert, hat dieses Werk, ja muss man sagen, verhunzt. Die Leseweise selbst ist gar nicht sooo schlecht, allerdings verhaspelte er sich ständig bei den Zweig'schen Paranthese-Sätzen bzw. konnte sie nicht als solche herüberbringen; und da dieses Werk davon nur so strotzt, ist der Effekt recht erbärmlich. Die zweite Besonderheit dieses Werkes sind die mannigfaltig eingebrachten französischen Wörter und Sentenzen. Die bringt er in einer schauerlichen Aussprache, die einem Gymnasialerstklässler bereits die Fußnägel aufrollt und die er auch nach dem ersten Semester bereits besser darbietet. Schade um das große Werk - aber: besser als nix....

    19 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Leider unerträglich

    Das Buch ist großartig, darauf möchte ich gar nicht eingehen. Weil ich Stefan Zweig schätze, habe ich versucht, das Hörbuch vollständig anzuhören. Aber ich gestehe, ich habe nach etwas mehr als der Hälfte entnervt aufgegeben, als der Sprecher zum wiederholten Mal einen Satz durch seine falsche Betonung völlig in der Bedeutung entstellt hatte.
    Ich hatte beim Hören immer das Gefühl, er liest das Buch zum ersten Mal und weiß daher manchmal nicht genau, was er da liest.
    Das ist sehr schade und wird Stefan Zweig nicht im mindesten gerecht.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    enttäuschte Liebe

    Stefan Zweig war ein Schriftsteller, dessen Biografien zu den lesenswertesten Werken der deutschen Literatur gehören (für mich jedenfalls...) . Aber, und Sie entschuldigen dies bitte, Herr Jan Köster, dieser Text ist nichts für Ihre Vortragskunst. Es klingt, als lesen Sie ein mathematisches Regelwerk mit fehlender Motivation dafür vor. Keine Modulation, flacher Sound.... schade. Lesenswert, aber nicht hörenswert....

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Beeindruckend!

    Stefan Zweig schafft es tatsächlich 11 Stunden beste Unterhaltung zu produzieren. Seine Art Geschichte zu erzählen ist bis heute beeindruckend - eine Leistung, die von großem literarischen Können zeugt. Sicherlich ist das Ganze mehr historischer Roman als Biographie, aber die Art und Weise, wie das gelingt ist ganz großes Kino!
    Ich habe das Hörbuch mit großem Vergnügen gehört und war überrascht, als es ganz plötzlich zu Ende war. Jan Koester hat zwar hier ganz überwiegend schlechte Kritiken bekommen, aber ich kann das nicht nachvollziehen. Er macht das m.E. recht gut, tritt hinter das Werk zurück, liest konzentriert und moduliert.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Klassiker mit Aktualität

    Vorweg: Im Gegensatz zu vielen Mitrezensenten fand ich den Sprecher klasse.
    Er hat sicherlich eine charakteristische Stimme, aber gerade das fand ich interessant und er hat es geschafft, mich mit dieser Stimme zu fesseln. Man kann sich ja den zur Verfügung gestellten Ausschnitt anhören und dann selber entscheiden,

    Zur Gechichte: Ein typischer Zweig, einige mögen die Sprache etwas kitschig oder sschwülstig finden, ich aber finde, das Pathos ist der historischen Bedeutung durchaus angemessen.

    Was mich vor allem fasziniert hat, ist wie aktuell sich die Geschichte liest bzw. hört:
    Die Königen feiert in ihrem Schloss rauschende Parties und merkt nicht, wie bedrohlich die wahre Welt um sie herum sich verändert. Heute würde man sagen: Sie sitzt in ihrer Filterblase und interessiert sich nicht für die Belange ihres Volkes, dem sie doch all ihrer Herrschaft verdankt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Très belle œuvre mais lecture améliorable

    Le roman lu est aussi passionnant que l’écrit. Mais le lecteur est un peu pénible et sa prononciation des phrases et noms en français est très irritante

    Das gelesene Werk ist genau so spannend wie das geschriebene. Der Sprecher ist aber gewöhnungsbedürftig und seine Aussprache auf französisch ist schrecklich. Da hätte man doch mehr darauf achten müssen.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    lehrreich

    interessante Geschichte die sehr anschaulich und verständlich erzählt wird , die Stimme des Erzählers ist sehr angenehm

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gut

    Ein sehr gutes Hörbuch! Schade nur das manchmal Französisch gesprochen wird, und dies nicht ins Deutsche übersetzt wird. Aber trotzdem sehr zu empfehlen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Der Untergang einer Narzistin

    Kaum einem gelingt es geschichtliche Momente und Entwicklungen durch das Leben einer Person so zu schildern wie Stefan Zweig. Auch diese Biographie beweist sein Können jedem Charakter mit einem Respekt gegenüber zu treten, so dass seine Motive offenbar werden. Antoinette erscheint sowohl als naives Kind ihres Standes als auch als blinde Narzistin - ein mittlerer Charakter eben, der zur Projektionsfläche der Revolution wird.

    Lange habe ich gezögert das Hörbuch zu kaufen, weil der Sprecher in Rezensionen hier so verrissen wird. Er macht aber einen guten Job und bringt die distanzierte Ironie und die Empathie von Stefan Zweig gut rüber.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Lieber Jan Köster,

    mit Verlaub und bei aller Achtung für Ihren Berufsstand, haben Sie sich da nicht doch etwas übernommen?
    Ich kämpfe mich durch's Buch, weil ich Zweig so mag und habe Mühe, die Sprechweise "wegzuhören"; inklusive eines - wie mir scheint - eigentlich ganz netten Sigmatismus. Nur in diesem Hörbuch ist er leider fehl am Platze.

    1 Person fand das hilfreich