Regulärer Preis: 16,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Maria Stuart war nicht zur Ruhe und nicht für das Glück geboren, stattdessen war sie von einer inneren verhängnisvollen Gewalt getrieben.

Stefan Zweig erzählt in dieser romanhaften Biografie das tragische Schicksal der Maria Stuart, die als Königin von Schottland eine mächtige und gefährliche Gegenspielerin von Elisabeth I. war. Um ihr Leben ranken sich viele Mythen. Die bekanntesten sind, dass sie an der Ermordung ihres zweiten Gemahls beteiligt gewesen sein soll und dass sie ein Attentat auf die Königin von England plante. Des Hochverrats angeklagt und verurteilt wurde sie 1587 hingerichtet.
©Gemeinfrei (P)2016 Hierax Medien

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    61
  • 4 Sterne
    25
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    38
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    8

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    64
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

tiefgründige und facettenreiche Biographie

Was hätte der Erzähler des Hörbuchs besser machen können?

Der Erzähler an sich gefällt mir. Wenn er deutsch spricht... Die französischen (und zum Teil auch lateinischen) Sprechanteile sind ein Graus.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Was für eine grandiose Biographie! Es ist eigentlich viel mehr als das. Es werden nicht nur Begebenheiten des Lebens Maria Stuarts geschildert, es werden auch die Motive der Protagonisten ergründet und fast schon ein psychologisches Profil erstellt, ohne dabei langweilig zu werden. Man bekommt ein feines Gespür für die Politik und die Machtverhältnisse, aber auch für das Leben in der damaligen Zeit.

Ich kann das Hörbuch nur empfehlen, wenn man einmal über die vielen französischen Passagen (Zitate aus Briefen) hinweg sieht. Man versteht trotzdem worum es geht...

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Überrascht

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Maria Stuart besonders unterhaltsam gemacht?

Stefan Zweig gelingt es über weite Teile meine Aufmerksamkeit zu halten. Der Sprecher ist nicht so gut und sein Französisch und Latein sind eigentlich eine Zumutung. Ich habe ungefähr zwei Stunden gebraucht, bevor mich der Autor von seiner Geschichte überzeugt hatte. Die Biografie ist über weite Teile spannend und wahrscheinlich höre ich noch andere Biografien von Zweig.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartig

Für Stefan Zweig muss man- glaube ich- nicht werben. Das Buch wie jede seines grossartig und sachlich gut geschrieben. Jan Koester Stimme- fesselnd. Gesamtwerk sehr empfehlenswert.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Klaus
  • Lichtenfels, Deutschland
  • 04.10.2016

Ein lebhaftes Historienbild von 1935

Stefan Zweigs Werk las ich vor Jahren schon als Buch, damals im Doppelband mit "Marie Antoinette. Jetzt war ich doch überrascht, wie lebendig und einfühlsam Zweig auch heute noch wirkt. Ich halte ihn für keinen Historiker, dafür geht er mit seiner Hauptperson zu vertraulich um und hält zuwenig Abstand. Aber als Literat und Künstler bringt Zweig etwas mit, dass bei einer wissenschaftlichen Arbeit fehlen muss: Empathie. So wirkt die Biographie wie ein Historienroman, allerdings von der allerfeinsten Sorte! Es macht Spaß, Zweig zuzuhören, Jan Koester nicht so sehr. Das hat aber mehr mit seiner Stimme als mit seinem Handwerk zu tun. Die lateinischen und französischen Passagen sind lässlich, da spielt Zweig eben den Weltbürger, der er zweifelsohne war.
Insgesamt ein schöner Band in meiner Hörbibliothek - Empfehlung!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Thomas
  • Wermelskirchen, Deutschland
  • 12.05.2016

Eine große Biografie,

leider von einem Sprecher vorgetragen, der an deutscher Grammatik und an der Aussprache von Fremdsprachen scheitert.
Stefan Zweigs Biografien sind manchmal anstrengend, weil arg psychologisierend, aber wenn man darüber hinwegsehen kann, sehr lesenswert.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartiges Buch, Sprecher leider nicht.

Stefan Zweig schreibt umwerfend, einfühlend und vermittelt ein unglaublich plastisches Bild seiner Figuren.
Mir hat Jan Koester überhaupt nicht gefallen. Er spricht oft unsauber, vernuschelt einzelne Worte und betont vor allem in der ersten Stunde jedes Wort als handelte es sich um den päpstlichen Aufruf zu einem Kreuzzug. Habe davor "die Welt von gestern" mit Peter Vilnai gehört.
Ich empfehle dringend eine Hörprobe!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sehr gut recherchiert, zu pathetisch gesprochen

Stefan Zweig, wie immer ein guter Erzähler, hat auch hier bis ins letzte Detail recherchiert. Die Geschichte ist hoch interessant und meist spannend, wenn auch die Detailtreue manchmal zu Längen führt. Dennoch kann man dem Epos gut zuhören und seine Allgemeinbildung erheblich bereichern.
Der Autor verzichtet oft darauf, französische oder englische Zitate aus seinen Quellen zu übersetzen, was nicht so dramatisch wäre, würde man diese Stellen langsam und in der richtigen Betonung aussprechen. Leider gelingt dies dem Sprecher nicht - gar nicht! Er bedient sich einer sehr pathetischen Ausdrucksweise, im Deutschen wie in allen verwendeten Fremdsprachen.
Dennoch ein großer Roman, der sich ideal als Hörbuch eignet

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super Buch, schade, dass nicht besser vertont

Die Erzählung ist schlicht genial, natürlich in einer etwas altmodischeren Sprache, aber dennoch hoch aktuell. Für jede/jeden, der/die sich für schottische und englische Geschichte interessiert ein Muss.
Der Sprecher scheint sich nicht bewusst, dass zu theatralisches Erzählen in so unterschiedlicher Lautstärke das akustische Verstehen sehr erschwert. Also im Auto oft nicht verstehbar, wenn man nicht sehr laut stellt, dann aber stetiges Erschrecken, weil es plötzlich wieder sehr laut wird. Echt mühsam. Ausserdem hätte ich mir bei einem Buch mit vielen französischen Zitaten einen Sprecher gewünscht, der diese Sprache auch richtig aussprechen kann. Es macht keinen Spass, diese Passagen zu hören, bzw. teilweise nur mit mehrmaligem Zurückspulen annähernd zu verstehen (obwohl ich relativ gut Französisch spreche). Einfach schade.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Une vraie épopée

C'est un livre lu long qui se savoure. On est plongé dans l'Angleterre du 15ème siècle. Le style perfectionné et unique de Stefan Zweig redonne vie au feude entre Maria Stewart et Elisabeth. Intrigues, politique et sentiments... Je recommande.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kein Sprachentalent

Leider hat der Sprecher sowohl im Englischen als auch im Französischen zu wenig Sprachkenntnisse und Ausdrucksvermögen, als dass man die zahlreichen Originalzitate ausreichend gut verstehen kann - Sehr schade. Auch in Deutschen mangelt es hier und da an den richtigen Satzakzenten, was gerade bei der feinen Sprache von Stefan Zweig bedauerlich ist...