Jetzt kostenlos testen

Gestapo: Kriegsroman

Autor: Sven Hassel
Sprecher: Samy Andersen
Spieldauer: 12 Std. und 21 Min.
4 out of 5 stars (48 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Es scheint, als ob der ganze Boden in die Luft fliegt. Eine lange dröhnende Explosion erschüttert die deutschen Linien. Dann hört man einen höllischen Schrei. Durch die Feuerblitze ist die enorme Silhouette von Wolfgang Creutzfeldt mit der grauen Melone auf dem Kopf zu sehen. Er steht am Ende des feindlichen Grabens mit dem Maschinengewehr gegen die Hüfte gepresst. Aus dem Gewehrlauf werden die Lichtwege der Projektile gespuckt. Verwirrte Schattenbilder fliehen in Panik. - "Die sind ja wie der Teufel selbst!", ruft der russische Leutnant bewundernd aus.

Sven Hassel wurde als gemeiner Soldat zu einem Strafbataillon in der deutschen Wehrmacht geschickt. Er erzählt mit einem nahen und brutalen Realismus von den Grausamkeiten des Krieges, den Verbrechen der Nazis und dem zynischen und groben Humor der Soldaten. Mit mehr als 50 Millionen verkauften Exemplaren handelt es sich um den meistverkauften Kriegsroman weltweit.

©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

Kritikerstimmen

Ein ausgezeichnetes Werk von Sven Hassel, vielleicht sogar das beste - ganz sicher ein internationaler Erfolg.
-- L'Echo de la Vente, Frankreich

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    25
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    29
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    23
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolle Geschichte vom Sprecher verballert

Die Geschichte selbst ist ein sehr situativer Einblick in den rauen (und teilweise überspitzten) Kern der Wehrmacht. Harter bissiger Humor geleiten den Hörer durch alles was die Hauptpersonen so erleben und erlebt haben und vieles von dem was da geschildert wurde hat mein Opa mir ähnlich erzählt. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Story sehr erfolgreich ist und sich gut verkauft.

ABER:

Der Sprecher leistet hier katastrophale Arbeit. Er rennt durch die Geschichte ohne pausen, ohne Intonation, ohne Interpunktion und vor allem ohne auch nur einem der Hauptpersonen einen gewissen Charackter über die Stimmmodulatiob zu verpassen. Aus einer „Rune“ macht er eine „Ruine“ und selbst situationswechsel zieht er mit ein und der selben stimme ohne jeden Absatz durch. das hat zumindest mit das ganze Buch so richtig versaut und mann muss sich zwingen durchzuhalten. Die Gewchichte ist es allemal wert...

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gute Geschichte

Die Bücher von Sven Hassel sagten mir erst gar nichts. Es sind aber interessante Bücher über die Geschehnisse im Krieg. Nur schade das es nirgends einen Hinweis auf die Reihenfolge gibt.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • JAS
  • 27.05.2019

Solide Arbeit ...

Nicht der beste Hassel aber auch nicht der schlechteste ...
die Geschichte weicht oft wie in allen Hassel Romanen kilometer weit von der Hauptstory ab , wer das nicht mag wird keine Freude mit den Romanen haben .
Wieso man sich aber ueber denn Sprecher beschwert kann ich nicht nach vollziehen , es mag ein paar geben die es besser gekonnt haetten aber im Grunde Gut gelesen .
dazu gibt es eine Hoerprobe , macht doch bitte Gebrauch davon !

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Nicht gut! Sprecher unmöglich!

Ich ärgere mich über den Kauf dieses echt seltsamen Hörbuches! Der Sprecher leiert seinen Text runter, nach der Hälfte habe ich aufgegeben.