Jetzt kostenlos testen

Du hättest gehen sollen

Sprecher: Ulrich Noethen
Spieldauer: 2 Std. und 7 Min.
4 out of 5 stars (78 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Und alles gerät ins Wanken, was verlässlich schien.

Ein einsam gelegenes Ferienhaus. Tief unten das Tal mit seinen würfelkleinen Häusern, eine Serpentinenstraße führt hinauf. Das kalte Blauweiß der Gletscher, schroffer Granit, die Wälder im Dunst - es ist Dezember, Vorweihnachtszeit. Ein junges Ehepaar mit Kind hat sich für ein paar Tage dieses komfortable Haus gemietet, doch so richtig aus der Welt sind sie nicht: Das Kind erzählt wirre Geschichten aus dem Kindergarten, die Frau tippt Nachrichten auf dem Telefon, und der Mann - ein Drehbuchautor, von dem ein Produzent den zweiten Teil seiner erfolgreichsten Komödie erwartet - schreibt Ideen und Szenen in sein Notizbuch. Aber mehr und mehr notiert er auch anderes - eheliche Spannungen, Zwistigkeiten, vor allem die seltsamen Dinge, die rings um ihn geschehen. Denn mit dem Haus stimmt etwas nicht.
©2016 Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg (P)2016 Argon Verlag GmbH, Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    53
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    29
  • 4 Sterne
    19
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spukhaus von Airbnb

Da mir meist die Zeit fehlt, wollte ich ein kurzes Hörbuch, was mich aber trotzdem in seinen Bann ziehen und auf niveauvolle Weise unterhalten sollte. Da war ich mit einem Kehlmann bestens beraten. Bei dieser modernen Beschreibung eines Spukhauses handelt es sich nicht nur um einen spannenden Thriller, der beim Hören in der Dunkelheit durchaus wohliges Gruseln hervorruft. Der Autor steht auch für hohe sprachliche Qualität und geradezu philosophische Betrachtungen. Da hat man das Gefühl, “ordentliche“ Literatur zu konsumieren, gegen die auch ein Deutschlehrer nichts hätte. Und sich trotzdem keine Sekunde zu langweilen, am besten hört man das in einem Rutsch.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Total irre....

...hat mir extrem gut gefallen. Sehr reduziert, sehr minimalistisch - aber für mich dadurch mit einer großen Wucht. Und mit einem extrem guten Sprecher - großes Kompliment.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Guter Roman

Eine lebensnahe Geschichte. War traurig, als es schon zu Ende war. Herr Noethen ist ein guter Sprecher.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

... bis ins Mark.

Wir alle sind übersättigt von Schund und Horror... was schockiert uns noch? Aber es gibt sie doch, die feinen Unterschiede. Daniel Kehlmann schreibt besonders. Diese Geschichte rührt in den Urängsten der Existenz und presst den Hörer in eine geistige Schraubzwinge aus Verlust, Verzweiflung und Verlorenheit. Ich habe erwartet dass dieses Buch mitreißend ist, da ich von Kehlmann nichts banales oder gar oberflächliches kenne, aber das was ich zu hören bekommen habe hat mich umgeworfen. Ulrich Noethen ist zudem ein begnadeter Vorleser, ich habe den allergrößten Respekt vor seiner Fähigkeit eine derart stimmungsvolle und mitreißende Atmosphäre zu erzeugen. Diese Kurzgeschichte ist für mich ein kleines Meisterwerk, dass mich kurz aus der Bahn geworfen hat und mich wieder über die vermeintlich selbstverständlichsten Dinge des Lebens nachdenken lies. Viel Pathos? Vielleicht... und doch hat es mich sehr beeindruckt. Diese Geschichte ist in ihrer Erzählweise bildgewaltig und verstörend ohne reisserisch oder banal zu sein. Sie wirkt weit über die Dauer der Erzählung hinaus... Chapeau!

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

das..

... war erstaunlich nichtssagend. schade.

Der Sprecher war zwar angenehm, aber empfehlen würde ich es nicht.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Ich hätte es nicht lesen sollen

What have you done, Mr. Kehlmann? I read every line of yours. I began to learn German because of your prose. (Later I discovered Lenz and Max Frisch, Modick and Genazino, Mosebach and Michael Ende, so it was a good choice)
I preordered this title. I listened it at one sitting. I could not believe my ears. A crap ghost story that turns to be ending somewhat sci-fiish. Posterity will certainly apreciate this, I won't. If this is a literary joke, thanks, not funny at all and mainly there's nothing literary in it. What will be your next move, Daniel? About to write a teen vampire novel? Maybe something porny? Shame on you, you overrated, burned-out zero!

Anyway, I will read everything you write in the following years. Until a certain limit. This one I return, because it has no value.



1 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich