Jetzt kostenlos testen

F

Sprecher: Burghart Klaußner
Spieldauer: 8 Std. und 2 Min.
4 out of 5 stars (211 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Jahre später, sie waren längst erwachsen und ein jeder verstrickt in sein eigenes Unglück, wußte keiner von Arthur Friedlands Söhnen mehr, wessen Idee es eigentlich gewesen war, an jenem Nachmittag zum Hypnotiseur zu gehen."

Mit diesem Satz beginnt Daniel Kehlmanns Roman über drei Brüder, die - auf je eigene Weise - Heuchler, Betrüger, Fälscher sind. Sie haben sich eingerichtet in ihrem Leben, doch plötzlich klafft ein Abgrund auf.

Es ist der Sommer vor der Wirtschaftskrise. Martin, katholischer Priester ohne Glauben, trifft sich mit seinem Halbbruder Eric zum Essen. Der hochverschuldete Finanzberater hat unheimliche Visionen. Schattenhafte Männer, sogar zwei Kinder warnen ihn vor etwas, nur: Diese Warnungen gelten seinem Zwillingsbruder Iwan und schon nimmt das Unheil seinen Lauf.
©2013 Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg (P)2013 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    110
  • 4 Sterne
    55
  • 3 Sterne
    36
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    136
  • 4 Sterne
    38
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    85
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    37
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    4

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einzigartig!

Nach „Tyll" war ich neugierig auf weitere Werke von Kehlmann. Meine Wahl viel auf "F", weil ich immer etwas misstrauisch bin bei Titeln, die auf der Spiegel Bestsellerliste stehen, wie "Die Vermessung der Welt". Nun spare ich mir eine Rezension, das können andere besser. Dieses Buch ist einzigartig, Kehlmann ist einzigartig, und mit diesem einzigartigen Sprecher wird es auch zum einzigartigen Hörbuch. Noch nie vorher habe ich so gebannt Wort für Wort aufgesogen, mit voller Konzentration. Das erstmal habe ich nach den Kapiteln ausgeschaltet, damit ich das Gehörte verarbeiten konnte und mit frischer Konzentration das nächste Kapitel beginnen konnte. Gerne würde ich nun einfach "Mein Name sei Niemand" lesen/hören ;-) Ganz sicher aber folgen alle weiteren Kehlmann Titel. Nach diesem Hörbuch habe ich zwei Titel aus meiner Bibliothek angefangen, konnte sie aber nicht hören. Ich brauchte etwas Abstand und Pause um mich nach diesem Hörerlebnis auf etwas anderes einzulassen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Interessant und unterhaltsam

Sprachlich ist die Handschrift Kehlmanns deutlich wieder zu erkennen. Ich mag seinen Stil.

Die Familiengeschichten und die Portraits der drei Jungs haben mich bis zum Schluss gefesselt. Das Ende war mir dann aber ein wenig zu abrupt.

Insgesamt aber sehr empfehlenswert.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

nicht zum nebenbei Hören 😉

dieser Roman hat meine volle Konzentration erfordert aber er hat richtig Spaß gemacht:Kehlmann’s wunderbare Sprache und Klaußner‘s brillante Art diesen intensiven humorvollen klugen Text zu lesen ..ich bin ein voller Kehlmann Fan geworden 👍👍😊😊

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Lauwarm unterhaltsamm

Ansatzweise packende Beobachtungen oder Einfälle, aber alles doch irgendwie lauwarm garniert. Figuren an sich würden durchaus neugierig machen, aber Spannung oder Entwicklung - Fehlanzeige. Am Ende bleibt doch die Frage, wozu waren eigentlich diese detailierten Portraits nötig. Allein der Darstellung wegen? Als große Kunst kann das leider nicht durchgehen und für reine Unterhaltung ist es nicht leichtfüßig genug.
Immerhin: Der Text wurde wirkich sehr gut vorgetragen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Am Stück durchgehört, einfach gut. <br />

So machen Hörbücher Spaß, nicht unnötig in die Länge gezogen, nicht zu kompliziert aber mit Anspruch.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eckig, kantig und zuletzt doch rund...

Die Kehlmannsche Marnier, die Lesespaß, respektive Hörvergnügen verheißt, hat auch hier wieder einen Volltreffer gelandet!

Drei Brüder einer Mehr-oder-Minder-Patchworkfamilie durchleben einen verhängnisvollen Tag. Ein jeder von Ihnen ist in stetiger Reflexion begriffen, die deutlich macht, wie es allen vordergründig Glücklichen innerlich stets am wichtigsten mangelt: Ihrem eigenen Glück. In dem gleichen Maße, in dem sie das Schicksal - nicht Gott (!) - dafür in Verantwortung sehen, dass ihnen eben jenes persönliche Glück verwehrt bleit, in eben diesem Maße werden sie nie müde, nach außen hin den Anschein zu erwecken, sie hätten es gefunden. Dieses Kartenhaus soll jedoch alsbald zerbrechen und eben jenes Trümmerfeld der innersten Natur offenlegen, das alle drei Brüder groteskerweise verbindet und ihre Beziehung so erschwert.

Die Perspektivenführung Kehlmanns erweist sich auch in diesem Roman als wertvolles Instrument und lässt das zunächst so mosaikhaft zusammengesetzte Bild schließlich rund und vollständig, vielleicht aber nicht unabstrakt wirken.

Klaußner glänzt auch in F als Sprecher der Meisterklasse.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein eigenes Genre

Der Grund, weshalb man nicht aufhören möchte diesen Roman von Kehlmann zu lesen ist, dass sein Schreibstil permanent etwas Entlarvendes hat.
Wenn man sich nicht selbst darin erkennt, dann erkennt man andere und sieht sie demaskiert. Was sie unter ihren gekonnten und professionellen Gesten zu verstecken versuchen wird hier entblößt.
Und was entblößt wird, sind mitunter Abgründe.
In diese Abgründe zu schauen ist beklemmend bis schaurig und nicht selten tragisch.
Schaurig vor allem dann, wenn man sich selbst in einem Teil des Mosaiks gespiegelt sieht.
In jedem Fall aber irgendwie bewegend.
Deshalb löst sich dieser Roman von Kehlmann von althergebrachten Erzählformen, in denen es darum geht so etwas wie eine Handlung voranzutreiben.
Kehlmann könnte tagelang erzählen, ohne eine Handlung zu beschreiben. Es würde immer Leser geben, die das Buch nicht aus der Hand legen können.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Vielschichtiges Buch mit tollem Humor

Ein starker Roman von Kehlmann und ein echter Hörgenuss. Schade, dass das Buch nicht länger ist...

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

läuft etwas schleppend an und wird dann besser...

Zunächst wollte ich schon aufhören, bin dann aber dabei geblieben und es war noch ganz nett als sich so manche Verirrung aufklärte.