Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Julian, ein junger Mann, mit sich selbst und seinem Leben unzufrieden, nutzt einen Schwimmunfall, um sich davonzumachen. Dass man ihn für tot halten muss, scheint ihm die ultimative Chance zu sein, aus seinem bisherigen Leben zu fliehen. Noch einmal lässt er seine Erinnerungen Revue passieren: die Kindheit, die zähen Anstrengungen, neben dem hochbegabten Bruder zu bestehen, den Zerfall der Familie und die gescheiterten Versuche, die eigene Mittelmäßigkeit zu überwinden.
    ©2010 Carl Hanser Verlag, München (P)2010 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Der fernste Ort

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      11
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      11
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 3 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ganz Okay

    Sprachlich nicht so elegant wie spätere Werke aber atmosphärisch dicht und für Melancholiker auch recht ansprechend..

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Eines der schwächeren Bücher Daniel Kehlmanns, ...

    ... dabei fängt es vielversprechend an. In seiner schönen Sprache erzählt der Autor von einem Mann, der von Ultima Thule, dem fernsten Ort der Antike, träumt. Der aus seinem gewöhnlichen Leben fällt und die Gelegenheit erhält, wirklich aufzubrechen und alles hinter sich zu lassen.
    Gegen Mitte des Buchs, zerfällt die Geschichte allerdings. Seltsame Dinge passieren, die aber die Erzählung nicht weitertragen.
    Allerdings muss man Kehlmann zugute halten, dass er erst Mitte 20 war, als dieses Buch erschienen ist.

    6 Leute fanden das hilfreich