Jetzt kostenlos testen

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 16,95 € kaufen

Für 16,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Fall Wirecard ist der wohl größte Skandal der deutschen Dax-Geschichte. Verschwundene Milliarden, dubiose Partnerfirmen im Ausland und Manager mit schillerndem Doppelleben. Der langjährige Konzernchef Markus Braun sitzt in Haft, Ex-Vorstand Jan Marsalek ist auf der Flucht. Aufseher, Ermittler und Wirtschaftsprüfer sind blamiert, doch nicht nur das: Der Fall Wirecard ist eine Niederlage für den Wirtschafts-Standort Deutschland. Wie konnte das passieren?

    Dieser Frage gehen Melanie Bergermann und Volker ter Haseborg nach. Die Reporter der WirtschaftsWoche sind seit Jahren kritische Begleiter von Wirecard, haben in dieser Zeit ein wertvolles Netzwerk von Informanten aufgebaut und dokumentieren jetzt die facettenreiche Geschichte von Wirecard. Kaum ein Journalist in Deutschland war je so nah an der irren Geschichte um Braun, Marsalek und dem ganz großen Geld dran wie die beiden.

    Eine Geschichte, die Anfang der Nullerjahre beginnt, als Markus Braun unter fragwürdigen Methoden die Kontrolle über Wirecard übernimmt und das Startup zu einem weltweit tätigen Zahlungsabwickler umbaut. Doch der Aufstieg ist von dubiosen Geschäften und Vorgängen geprägt, darunter ein mysteriöser Einbruch und Kontakte ins Porno- und Glücksspielmilieu. Und je seriöser das Geschäft werden muss, desto schwieriger wird es.

    Doch Braun verkauft die Geschichte einer deutschen Tech-Hoffnung, das eine Art Tesla des internationalen Zahlungsverkehrs werden soll. Er spricht in Superlativen, formuliert immer steilere Ziele. Das gigantische Wachstum sollen ihm dubiose Geschäftspartner im Ausland bringen - heute ist zweifelhaft, ob es diese Geschäfte je gegeben hat. Das Konto, auf dem 1,9 Milliarden Euro hätten liegen müssen, ist leer. Braun ist zum Getriebenen seiner Prophezeiungen geworden. Seine tollkühne Wette auf die Zukunft - er hat sie verloren.

    Melanie Bergermann und Volker ter Haseborg zeigen einmalige Innen-Einsichten von Wirecard und erforschen, wie das Unternehmen mit seiner märchenhaften Internet-Wachstumsgeschichte alle blenden konnte.

    ©2020 FinanzBuch Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH (P)2021 FinanzBuch Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

    Kritikerstimmen

    Herausgekommen ist mit der Wirecard-Story ein Werk, dass einen wichtigen Beitrag zur Einordnung des Falles liefert. Dabei profitieren die Autoren von ihrer Arbeit für die 'WirtschaftsWoche', für die sie das Unternehmen schon lange begleiten. Herausgekommen ist eine Chronik über den kometenhaften Aufstieg eines deutschen Fintech-Unternehmens vom kleinen Start-Up (...) bis hin zum - zumindest auf dem Papier - milliardenschweren Dax-Konzern, dessen Chefs auf dem Höhepunkt des Größenwahns sogar den Plan schmiedeten, die Deutsche Bank zu übernehmen.
    -- Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Zwei Autoren der 'WirtschaftsWoche' haben den größten Finanzskandal in der deutschen Nachkriegsgeschichte akribisch recherchiert. Die Wirecard-Story ist keine Abrechnung mit einem angeblichen Vorzeigeunternehmen, das über zwei Jahrzehnte Aktionäre, Aufseher, Politiker und vor allem Wirtschaftsprüfer geblendet hat. Es ist stattdessen eine tief recherchierte und dabei trotzdem unterhaltsame Erklärung, wie es zur Milliardenlüge in einem Münchner Vorort kommen konnte.
    -- Handelsblatt

    (...) Zum Gruseln.
    -- Welt am Sonntag

    Ein schillernder Wirtschaftskrimi!
    -- NDR Info

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die Wirecard-Story

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      126
    • 4 Sterne
      36
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      118
    • 4 Sterne
      23
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      117
    • 4 Sterne
      27
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr spannende Story mit vielen Insights.

    Die Fachbwgriffe sind sehr gut erklärt worden. Eine sehr spannende Geschichte mit vielen INSIDE Infos und der Gesamtmenge Vorgeschichte von Wirecard.
    Definitiv empfehlenswert!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    spannende Unterhaltung

    detaillierte und nachvollziehbare des Wirecard Skandals. liest sich wie ein Wirtschaftskrimi. Sehr gut gesprochen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Klarste Zusammenfassung

    Ich habe zwei weitere Wirecard Bücher hier auf Audible gehört und dieses ist das am klarsten strukturierte. Wenn man allerdings etwas mehr in die Psychologie der Akteure eintauchen will, empfehle ich das so genannte Buch zum WireCard Fall.
    Einziger Sterne Abzug beim Sprecher kam durch die Aussprache vom EY und EBIT - diese Wörter wurden auf deutsch buchstabiert, z.B. "E und Y haben dies und das getan...".

    Ansonsten einfach gut recherchierte Schilderungen der Geschehnisse basierend auf Twitter, Zeitzeugen, Angestellten und - neu für mich - auch die Hinzunahme von Gerichtsakten und Aussagen der Staatsanwaltschaft München.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ausgezeichnet

    Sehr gut recherchiert mit sehr vielen Hintergrund Informationen. Diese Hörbuch kann ich nur weiterempfehlen! Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein wenig mehr Recherche des Sprechers

    Ich finde als Sprecher sollte man ein bisschen Hintergrundinformationen recherchieren, damit man die Eigennamen usw. korrekt ausspricht (zB. EY, Marsalek).
    An der Recherche der Journalisten, und das ist wohl wesentlich wichtiger, ist jedoch nichts auszusetzen.

    Wer sich für das Thema Wirtschaftskriminalität interessiert, kommt hier natürlich nicht drum herum!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend

    Es ist erstaunlich wie ein Unternehmen sich derart lange mit Betrug ueber Wasser halten konnte.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Unglaublicher Wirchaftskrimi spannend erzählt

    Die Geschichte von Wirecard ab ihren Anfängen bis zum letzten Jahr wird spannend erzählt. Es ist unglaublich, wie viele Warnlampen angingen und wie viele Hinweise es gab, dass etwas nicht in Ordnung sein konnte. Das Buch liefert sehr viele Details, die aus meiner Sicht zu viele sind, da die Story zu einem Tatsachenbericht degradiert wird. Es ergeben sich Längen, wenn alles Kleinigkeiten erzählt werden, die in der Erwartung einer spannenden Geschichte die Aufmerksamkeit herabsetzen. Dennoch ist es ein Wirtschaftskrimi, den nur das Leben erzählen kann. Ich freue mich auf die Fortsetzung, wenn Herr Marsalek wieder auftaucht.