Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Eliten höhlen die Demokratie aus

    Die Eliten werden immer mehr zur geschlossenen Gesellschaft. Das gilt nicht nur für die Wirtschafts-, sondern zunehmend auch für die politische Elite. Ihre Lebenswelten und die der Bevölkerung driften seit Jahrzehnten auseinander. Sie glauben, dass für sie eigene Regeln gelten und produzieren einen Steuer- und Finanzskandal nach dem anderen. Der renommierte Elitenforscher Michael Hartmann benennt die Folgen: Politikverdrossenheit und Rechtspopulismus.

    Die einen schimpfen auf "die da oben", andere auf das Elitenbashing. Dabei lohnt es sich, genau hinzusehen:

    • Wer sind die Eliten?
    • Wie erneuern sie sich?
    • Wie hängen ihre Haltungen und ihre Herkunft zusammen?

    Hartmanns Befund: Die Eliten sind ein abgehobener Selbstrekrutierungsbetrieb, der die Demokratie aushöhlt. Nur durch eine durchgreifende soziale Öffnung der politischen Elite ist eine Wende möglich. Michael Hartmann, renommierter Elitenforscher, setzt mit seinem Hörbuch ein klares politisches Statement zu einem brisanten Thema mit gesellschaftlicher Sprengkraft.

    ©2018 Campus Verlag (P)2018 ABOD Verlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die Abgehobenen

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      11
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      37
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    sehr wichtiges Buch

    Hartmann erklärt faktenbasiert und nüchtern, wieso die entscheider derzeit die Interessen der Gesellschaft nicht mehr verfolgen, sondern die Spaltung vorantreiben und wie man dies ändern könnte

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Altsozialistische Thesen

    Herunterbeten der Partnerprogramme der Linken und der britischen Sozialisten. Endloses lamentieren über den historisch gescheiterten Sozialismus.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Alter Wein in neuen Schläuchen

    08/15 Abhandlung über die offensichtliche, gesellschaftliche Ungleichheit („Buhu, Top-Manager verdienen so viel!“ und „Wer reich geboren wurde, findet Umverteilung gar nicht so toll, wie jemand, der arm geboren wurde, Skandal!“).

    Greift dabei durchaus Fakten-reich aber nunmal leider auch einseitig und offensichtlich voreingenommen das Narrativ vom gewissensbefreiten, steuerflüchtigen Top-Manager/Lobbyisten/Unternehmersohn auf, der seinen Weg in die Politik findet und dort parteiübergreifend Politik nicht etwa für das Gemeinwohl, sondern für die Interessen seinesgleichen vorantreibt.

    No shit Sherlock, das ist dann aber wohl ein Problem der Demokratie an sich und keine Gefährdung der selbigen.

    So ergeben sich leider wenig neue Erkenntnisse oder gar Lösungsansätze abseits von „Neoliberale Politik beenden!“.

    Sehr, sehr enttäuschend.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Völlig irreführender Titel

    Ich habe hier schon über 10 Hörbücher gekauft, keines hat mich enttäuscht, dieses aber schon und obendrein richtig verärgert, so dass ich es zurückgeben und umtauschen werde, das bietet audible mir an, sehr fair. Dieses Hörbuch hat meiner Meinung nichts mit "Wie die Eliten die Demokratie gefährden" zu tun! Das Thema ist vielmehr: "Wie die Eliten und Unternehmer Geld kassieren weil reich geboren" - es ist ein Neid-Buch. Ein Stern gibts aber doch, weil es anfangs die unterschiedliche Rekrutierung von Eliten weltweit, vor allem in westlichen Ländern beschreibt, die Rekrutierung ist völlig unterschiedlich! Das ist interessant. (Das hat mit dem Titel auch nichts zu tun, aber es ist ja nur der Anfang.) Dann aber beginnt ein endloses Neid-Gejammer, dass die bevorzugt oder reich Geborenen wieder die Reichen sind. Als Beweis werden die Milliardäre herangezogen. Das ist völlig einseitig! Der Autor "Hartmann" unterschlägt, dass 95% der Millionäre (nicht die wenigen Milliardäre) in Deutschland sich ihre Millionen selbst verdient haben!! Sie kommen aus bescheidenen oder Mittelklasse-Verhältnissen. Das beweist, dass sehr wohl der "kleine Mann" eine Chance auf "Millionär" hat! Natürlich nicht Milliardär, dazu bedarf es tatsächlich elitärer Verhältnisse und 2 Generationen, nicht jeder ist so tüchtig wie ein Donald Trump. Dann unterscheidet der Autor "Hartmann" auch nicht ob heutige Eliten sich das Geld in Firmen selbst erwirtschaftet haben und zehntausende sehr zufriedene Arbeitnehmer haben, wie z.B. Daimler Benz. Warum sollen sich diese "Eliten" nicht auch ein paar Dutzend Millionen gönnen wenn sie zehntausende Arbeitnehmer überdurchschnittlich glücklich machen? Wenn Großfirmen keine Steuern mehr zahlen, weil sie international agieren, dann ist das die Schuld der Politik, nicht der Unternehmer.
    Das Buch ist ein klassisches Sozi-Neid Buch, das sich vermutlich mit einen echten Titel "Wie die Eliten und Unternehmer sich bereichern weil reich oder elitär geboren" nicht verkaufen ließe. Denn die, die den Hintern nicht hoch bekommen und den Abend mit Bier vor der Glotze verbringen und verblöden, LESEN NICHT! Dumm gelaufen, das eigene Clientel für dieses Buch liest es nicht, es guckt lieber unterhaltsame Seifenopern, Fußball oder Spielfilme. Mit "... Demokratie gefährden ..." im Titel aber werden Menschen mit Horizont und Veranwortungsbereitschaft angezogen - und enttäuscht, weil es mit " ... Demokratie gefährden ..." so wenig zu tun hat wie z.B. "Diesel-Abgas-Skandal" mit "... Demokratie gefährden ..."

    3 Leute fanden das hilfreich