Kostenlos im Probemonat

  • Der Rhythmus des Krieges

  • Die Sturmlicht-Chroniken 8
  • Von: Brandon Sanderson
  • Gesprochen von: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 32 Std. und 15 Min.
  • 4,6 out of 5 stars (1.368 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 39,95 € kaufen

Für 39,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Roschar ist eine von Stürmen heimgesuchte Welt. Diese Großstürme bringen neben der Verwüstung auch das magische Sturmlicht zu den Menschen und entfesseln bislang ungeahnte Kräfte in ihnen. Kräfte, die Roschars Völker im Kampf gegen die scheinbar unbesiegbare Armee der Bringer der Leere bitter nötig haben. Werden Fürst Dalinar, Kaladin und die Strahlenden Ritter Roschar rechtzeitig vereinen?

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2020 Dragonsteel LLC / Wilhelm Heyne Verlag. Übersetzung von Michael Siefener (P)2020 Random House Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Rhythmus des Krieges

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.038
    • 4 Sterne
      220
    • 3 Sterne
      73
    • 2 Sterne
      27
    • 1 Stern
      10
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.101
    • 4 Sterne
      114
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      865
    • 4 Sterne
      229
    • 3 Sterne
      90
    • 2 Sterne
      30
    • 1 Stern
      24

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Verschwendete Lebenszeit

    Kann es sein das Rezensionen gelöscht werden? Hatte zu diesem Buch schon eine geschrieben, aber die ist weg. Interessanterweise wurde in einer anderen Rezension, die meine erwähnt,. aber die ist auch weg.
    Naja dann nochmal neu, War ja nicht so viel.

    Also ich kann den gesamten Inhalt des Buches auf 1 Satz runterbrechen und ich übertreibe in keiner weise wenn ich sage das ihr danach Haargenau soviel wisst wie wenn ihr euch die 32 Std gebt. Lediglich das ganze unwichtige nichtmal schön erzählte tamtam fehlt.



    +++++ Also vorsicht hier kommt der Inhalts Spoiler Satz +++++



    Kaladin hat PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) und heult rum, Schalan ist ein Schizo und heult rum und am ende verlieren sie durch Idiotie den Turm.

    26 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Das Buch kann nichts für deutsche Profitgier.

    Ja, dieser Teil zieht sich, und ja, das ist kein klassisches Fantasy, wie es sich viele wünschen. Die Magie wurde erklärt, die Charaktere sind auf dem Feld, also worauf warten wir?
    Wir warten auf den zweiten Teil dieses Buches und hören hier nichts anderes als einen Spannungsbogen. Die Hoffnungslosigkeit und Orientierungslosigkeit von Kaladin und Schalan kommt sehr gut rüber, der Ausgang dieser inneren Auseinandersetzungen ist offen.
    Vermutlich wird die andere Hälfte des Buches viel an Fahrt aufnehmen und ich freue mich schon darauf. Die Enttäuschung der anderen Rezipient*innen kann ich hier nicht nachvollziehen.

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Naja

    Ich habe bisher alle Zeile dieser Reihe verschlungen , jedoch muss ich gestehen ist dies der absulut langweiligste , gefühlt passierte hier garnichts. Beendet wird hier auch nichts und der nächste Teil erscheint bestimmt wieder erst in 12 Monaten 😂. Das war mal besser ..

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    booooring

    kennt ihr dir simpsons folge in der sie episode 1-3 verarschen in dem der film nur aus langweiligen Debatten im Senat besteht? Genau das ist dieses Buch. Die ersten drei bis vier Bände waren wirklich gut aber danach wurde es von Buch zu Buch langweiliger und die Geschichte dünner. Guess kommerzgandalf hat zugeschlagen. Sei ihm ja gegönnt aber trotzdem bin ich sehr enttäuscht. Die 32 Stunden hätte man auf 6 kürzen können🤷‍♂️.

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Das war nichts...

    Hatte mich auf die 30 Stunden gefreut, allerdings muss man sagen, dass gefühlt 26 Stunden davon nichts passiert und nur über Selbstzweifel und Ängste nachgedacht wird. Wirklich sehr enttäuschend.

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Sanderson hat sich in der Geschichte verloren.

    Sanderson hat mit seiner, Fantasie abseits der normalen Kost eine Ausnahmestellung in diesem Genre. Leider hat es mit den Sturmlicht Chroniken so auf die Spitze getrieben, dass er sich komplett in der Geschichte verloren hat. Die ersten Bände waren herausragend. Die letzten 3 Bände jedoch waren so ausschweifend und von soviel Nebensächlichkeiten vollgestopft, das man diese ohne weiters kürzen kann. Es ist die pure Langeweile. Man hört meistens gar nicht mehr richtig zu. Eigentlich glaubt man gar nicht mehr daran, das dieses Epos irgendwann mal ein Ende finden wird. Neuen Lesern, die mit dieser Chronik anfangen wollen kann ich nur abraten. Es zieht sich wie Kaugummi.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Das war zäh

    Also ich bin echt ein großer Liebhaber von Brandon Sandersons erdachten Welten. So habe ich den Rythmus des Krieges als weiteren Band der Sturmlicht-Chroniken herbeigesehnt. Unterm Strich habe ich 3 Sterne für die Geschichte vergeben, weil ich inständig hoffe, es wird wieder besser und vor allem das Gesamtwerk diesen Band noch gut verkraften kann. Die Rezension von Sascha trifft es mit dem einen Satz als Zusammenfassung leider sehr gut. Ich kann nur hoffen, die vielen Stunden Beiwerk dienen dem Kommenden und es ist bisher einfach noch nicht zu sehen. Etwas enttäuscht bin ich auch, weil Sanderson mit dem Zwischenband um Lift (einst 4.5, jetzt als Band 7 deklariert) ankündigte, Lift mehr Raum geben zu wollen. Sie taucht aber leider nur kurz auf. Da habe ich mehr erwartet, zumal ich Lift echt als genialen Charakter empfinde. Frech, naiv, etwas verloren und wahnsinnig symphatisch. Bleibt die Aussicht auf Band 9, der bald erscheinen müsste, da die original Bände in Deutschland immer als zwei einzelne Bücher erscheinen. Detlef Bierstedt hat erfreulicherweise zum wiederholten Male geliefert. Wir nehmen das als Selbstverständlich an, aber ich ich finde, auf dem Niveau zu verweilen, ist eine große und großartige Leistung. Vielen Dank dafür :-)

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Wortschinderei

    90% dieses Romans haben 0% Inhalt. Arg konstruierte Handlungsstränge ziehen das Zuhören künstlich in die Länge. Eine große Enttäuschung! Mag ich doch Sanderson, weil seine Romane ziemlich tight sind.
    Wo diese Reihe herausragend begann versinkt sie jetzt in der Belanglosigkeit. George Martin lässt grüßen.
    Wo Handlungsstränge verfolgt werden sollten, zerfranst sich das Füllmaterial.
    Meine Empfehlung an alle, die sich fragen, ob es sich lohnt durchzuhalten: Wartet auf das Ende der Reihe und hört euch den letzten Band an.
    Dieser hier lässt sich auf zwei Seiten zusammenfassen, ohne etwas zu versäumen.
    Das schlechteste Sanderson Buch, das ich gelesen/gehört habe.
    Von diesen Band sollte man die Finger lassen.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Deutscher Veröffentlichungszyklus nicht gelungen

    Zuerst zum Buch: Was andere bereits schreiben ist wahr: Das Buch ist deutlich langsamer (und manchmal auch ziehender) als die anderen Bücher in der Reihe. Allerdings ist es halt Brandon Sanderson, da sind eben auch viele mentale und philosophische Konflikte drin. Ich persönlich war zwar nicht immer fan von allem; es ist sicher nicht das beste Buch was jemals gemacht wurde. Allerdings bezweifliche ich stark, dass irgendeiner, der die vorangegangenen Bücher gelesen hat, hier überrascht wäre.

    Die mentalen Probleme Shalans wurden ja bereits vorher immer wieder angekündigt, und auch die Tatsache, dass sich Kaladin seiner Vergangenheit mit seinen Eltern stellen werden muss war ja ohnehin klar. Dass sich Sanderson durchaus die Zeit nimmt, damit man sich auch hineinversetzen kann und nicht nur durchrennt finde ich sehr gut. Es gibt deutlich weniger Action und sicher auch Spannung in diesem Buch als in anderen, ja, aber das gibt meiner Meinung nach auch einen guten Kontrast und verhindert, dass alles zu gleichförmig ist. Es kann ja nicht immer nur Höhen geben, sondern es braucht auch tiefen.

    Einige Leute finden es unverschämt, dass der deutsche Verlag hier zwei mal abkassiert, indem die Originalfassung in zwei Teile geteilt und dann separat verkauft wird. Ich muss dazu sagen, ich habe damit kein Problem; ich finde, diese Bücher sind auch 2 Guthaben das Stück wert und mit Detlef Bierstedt als Sprecher und 32 Stunden Spielzeit finde ich durchaus, dass es das Geld so oder so Wert ist.

    Allerdings, die Tatsache dass ich zwischen dem ersten und dem zweiten Teil viele Monate warten muss (nachdem schon der erste deutlich nach dem englischen Original veröffentlicht wurde) hat mich schon sehr gestört. Das liegt insbesondere auch daran, dass - ganz untypisch für Brandon Sanderson - hier auf einem krassen Kliffhänger (naja, eigentlich sind es gleich drei) geteilt wird. Ob ich mich beim Hören des zweiten Teils noch an alles aus dem ersten erinnern werde ist das eine, aber ich kann ja Kliffhänger überhaupt nicht leiden (seitdem ich mich durch den 4. Eragon Band gequält habe), das Warten macht es kein bisschen erträglicher.

    Für zukünftige Bände jedenfalls werde ich es mir gut überlegen, ob ich gleich im englischen Original hören werde, oder ob ich abwarte, bis die vollständige deutsche Version veröffentlicht wird. Diesen Split hingegen werde ich mir jedenfalls nicht mehr antun.

    Trotzdem 5 Sterne für alles, es ist ein großartiges Buch. Nichts ist ohne Fehler, aber die hier sind immer noch winzig im Vergleich zu der Freude, die mir dieses Buch gebracht hat. Tut euch nur einen gefallen und hört die Bücher erst, wenn sie vollständig erschienen sind (also die deutsche Version dem englischen Original entspricht).

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    übertrieben langatmig

    ich habe die letzten Teile mit großem Interesse und Spannung verfolgt. die unterschiedlichen Charaktere und deren Entwicklung waren toll beschrieben. leider geht es in diesem Teil um fast nichts anderes mehr. jeglicher Fortschritt in der Geschichte macht langatmiger schwafelei und inneren Monologen Platz.
    ich habe es geliebt Kaladin auf seinem Weg aus der Gefangenschaft zu begleiten.
    in diesem Teil war von dem alten Glanz wenig zu spüren und all das macht einer jammernden Shallan Platz.

    3 Leute fanden das hilfreich