Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Es ist kompliziert - aber muss es das wirklich sein? Die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Anne-Kathrin Gerstlauer geht im Hörbuch Der Gender-Dating-Gap und die Liebe der Frage nach, warum es moderne Frauen so schwer haben, einen Partner auf Augenhöhe zu finden.

    Intelligent, selbstbewusst und erfolgreich: Warum sind ausgerechnet diese Frauen so oft single? Anne-Kathrin Gerstlauer beschreibt humorvoll und pointiert die goldenen Regeln der Dating-Welt, missglückte Annäherungen und den Kampf mit den eigenen Ansprüchen. Warum sind manche Männer eingeschüchtert, sobald die Rollen nicht mehr so klar verteilt sind? Müssen Frauen sich deshalb vor Männern kleiner machen, als sie es eigentlich sind? Und wie können sie es schaffen sich selbst treuzubleiben? Unterhaltsam, selbstkritisch und mit Tiefgang schildert die Autorin in Der Gender-Dating-Gap und die Liebe, warum es so kompliziert ist, eine gleichberechtigte Beziehung zu finden - obwohl die Suche doch so einfach sein könnte.

    In deiner Audible-Bibliothek findest du für dieses Hörerlebnis eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Anne-Kathrin Gerstlauer (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Gender-Dating-Gap und die Liebe

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      19
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      20
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      19
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein wichtiges Thema, endlich mal in leicht und unterhaltsam!

    Super Hörbuch, das ich fast in einem Rutsch gehört habe. Die Autorin schaut auf die moderne Dating-Welt und regt zum Nachdenken an, ohne dabei schlicht „den Männern“ den schwarzen Peter zuzuschieben. Ich hab mich auf jeden Fall auch ein paar Mal ertappt gefühlt und musste dabei lachen. Mehr davon! :)

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Buch

    Ich habe schon länger nach feministischen Büchern zu diesem Thema gesucht, weil der Dating Markt ziemlich frustierend sein kann.

    Die Autorin beleuchtet mit sehr viel Charme und Witz dieses wichtige Thema und ich konnte kaum mit dem Lauschen aufhören.

    Danke liebe Anne-Kathrin

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ein sehr subjektiver Blick auf das Thema

    Es ist ein sehr unterhaltsames Hörbuch, das jedoch leider fast ausschließlich aus der Sicht der Autorin und ihrer Freundinnen erzählt wird. Dadurch wird zumindest der Eindruck von Objektivität und Wissenschaftlichkeit geschmälert. Ein großer Teil des Hörbuchs fühlt sich wie eine polemische Reflexion des bisherigen Dating-Verhaltens der Autorin und der Männer, die sie dabei getroffen hat, an. Die Erfahrungen, die sie und andere Frauen mit Männern gemacht haben, werden durch Zitate aus Interviews, wissenschaftliche Paper und Monographien begleitet, die dem Buch eine interessante wissenschaftliche Basis geben. Dennoch bleibt der Eindruck, dass die Autorin einfach ihre Verwunderung verarbeitet, dass sie bisher anscheinend sehr viele "Lappen" gedatet hat.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schonungslos gut – wie diese zu seltenen Dates

    Gibt's eigentlich keine guten Dates mehr? Fragen sich vielleicht viele mit ungezählten Matches auf Apps wie Tinder, die längst anfangen müssten zu stauben. Was läuft da schief und war es je besser? Vermutlich nicht. Wer dachte, wir hätten 2021 Dinge wie "Frauen-sind-so" und "Männer-können-nicht-anders" hinter uns gelassen, der wird geschockt sein, wie viel davon noch immer – besonders unbewusst – in uns und im Dating-Game steckt.

    Selten wurde das so tragisch-komisch, unterhaltsam, nachdenklich, persönlich und einfach nur menschlich erzählt wie in diesem Hörbuch von Anne-Kathrin Gerstlauer. Hier steckt alles drin: Anekdoten, Rat, Spaß und vor allem: ganz viele Daten und Evidenz, die all diese Klischees und Mythen übers Dating leider viel zu oft in der Realität bestätigen. Selbst wer gerade nicht (mehr) datet, lernt hier noch was über Perspektiven und woran wir alle vielleicht noch arbeiten können.

    Super zu hören, kurzweilig erzählt und nah. Keineswegs nur subjektiv und übrigens nicht nur für Heteros und binäre Personen spannend. Denn am Ende wünschen wir uns doch alle gute Treffen und Dates – und die beginnen eben da, wo wir uns ehrlich, schonungslos, auf Augenhöhe als Menschen treffen, die sich wirklich füreinander interessieren.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Relevant und durchaus interessante Punkte aber...

    zu oberflächlich für mich.
    Denn wie groß ist denn nun eigentlich der Gap?

    Gerne werden hier wie üblich die Nuancen kleingeredet - denn manche Männer haben ja genau diese Probleme und können ja auch in ähnliche Situationen kommen (bsp. "Unmännlichkeit"). Welche systemischen Probleme und Nuancen es hier gibt hätte ich interessant gefunden, denn es gibt auf beiden Seiten Scheinheiligkeit und Verlierer. Gerade diese Kehrseite (Erfahrungen & Kommentare) mitzunehmen und gegenüber zu stellen wäre deswegen wünschenswert gewesen.

    Hört sich stellenweise sehr nach "Stell dir selbst höhere Ansprüche und habe mehr Selbstbewusstsein" an. Aber das könnte man auch vielen Männern in aller Deutlichkeit sagen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gutes, interessantes und amüsantes Hörbuch

    Hallo, Habe mir das Hörbuch gekauft und es sofort durchgehört. Kann es nur empfehlen. LG

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Unterhaltsamer Denkanstoß

    Absolute Empfehlung! Viel zu oft erwischt man sich bei den Anekdoten dabei mitfühlend zu nicken- wenn man es selbst nicht so erlebt hat, dann doch bestimmt die Klagen einer Freundin drüber gehört. Aber das Buch bleibt nicht bei unterhaltsamen Anekdoten stehen sondern bettet diese fundiert in systemische Muster ein. Die Autorin verliert dabei ihre eigenes Verhalten nie aus den Augen und regt an vielen Stellen dazu an, die eigenen Gedanken- und Verhaltensmuster zu hinterfragen.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Interessante Einblicke in eine mir fremde Welt

    Die Autorin ist erfolgreiche Journalistin und das merkt man: das Audiobuch ist exzellent geschrieben, sprachlich hervorragend und kurzweilig sowie abwechslungsreich - insofern ein echtes Hörvergnügend. Wohl für eine weibliche Zielgruppe geschrieben, lernt auch als Mann dazu. Ein gutes Buch lässt einen in eine ungekannte Welt Einblick nehmen, und das leistet "Gender Dating Gap" für mich. Ich persönlich kenne entweder zufriedene Paare sowie Menschen die Single gern sind. Neu ist für die mich die Welt, die Gerstlauer beschreibt: Menschen auf der Suche nach der großen Liebe die unzählige Dates haben aber unglücklich und allein bleiben. Spannend! Die Autorin schildert detailliert und anschaulich den Alltag von sich und ihren Freundinnnen. Diese beschreibt sie allesamt als klug und attraktiv (Selbstwahrnehmung), die aber trotz aller Mühen (im Buch werden so an die 50 Dates beschrieben) keinen Partner abbekommen. Die Begründung ist mir fremd, aber ich finde sie bemerkenswert: das Patriachat ist laut Autorin schuld. Männer, so Gerstlauer wollen keine selbstständigen Frauen. Ich kenne selber keinen Mann, auf den das zutrifft, es ist ja nicht mehr 1950 sondern 2021. Aber ich finde spannend, dass es Frauen gibt, die das so wahrnehmen. Wie gesagt: Einblick in eine mir nicht bekannte Welt. Allerdings finde ich die Grundprämisse unlogisch. Die feministische Autorin macht ein Gender Dating Gap aus. Ich finde: der Feminismus hat sicher sein Berechtigung, aber wir Männer sind auch nicht an allem Schuld, und nichts ist so gerecht zwischen den Geschlechtern verteilt ist, wie Beziehungen: es ist ja exakt so viele Frauen wie Männer in Beziehungen. Ein Gender Pay Gap kann es also geben, aber ein Dating Gap ist total unlogisch. Aber Gerstlauer sieht die Schuld, dass sie und Ihre Freundinnnen Single sind am Patriachat und den doofen Männern. Vielleicht ist die Erklärung, dass sie und ihre Freundinnnen Singles sind aber ganz banal und gar nicht die Schuld von Männern. Menschen (Frauen und Männer) die immer nur den Fehler bei den anderen suchen und nie bei sich und diese Weltsicht wie eine Monstranz larmoyant vor sich hertragen sind nun mal nicht besonders begehrenswerte Partner. Oder? Noch ein Problem des Buches: es kommen ausschleßlich schlecht gelaunte Single Frauen zu Wort. Offenbar wurde keine einzige glückliche Frau in einer Beziehung befragt hat. Und nur Männer kommen zu wort und zwar solche, die sog. "kritischer Männlichkeit" auseinander gesetzt haben. Also mit zwei Lauchs, die sicher nicht repräsentativ sind. Fazit: gut geschrieben, macht Spaß zu hören, mein lernt eine neue Weltsicht kennen. Aber teilweise unlogisch mit Lücken in der Recherche und im Ton für meinen Geschmack zu Larmoyant.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Übles Machwerk heulender Feminist*innen*aussen

    Ein wirklich übles Machwerk des 3rd Wave Feminismus, welcher klar verdeutlicht, das selbiger seinen Protagonisten mehr gschadet als geholfen hat.

    Nun mit umfassenden "Rechten" ausgestattet stolpern und dilettieren die heutigen Frauen durch die Wunderwelt des "ich kann alles" und "ich lasse mir nichts sagen" und der kruden Einstellung alles haben / wollen / können / beanspruchen. Nur quo des Geschlechtsteils zwischen ihren Beinen und der Brust.
    Läuft es mal nicht so glatt wird umgehend ein Schuldiger gesucht, denn an sich selbst liegt es natüüüüürlich nicht. Man hat derdammt nochmal das RECHT auf Mr. Right. Wahlweise muss dafür das "Kind im Manne", der Beziehungsunfähige Nerd, Der Langweiler, der arbeiten geht (man will ja einen Abenteurer!), der dicklichem, weisse, toxische, alte Mann ODER als Oberbegriff das böse Patriarchat, welches immer für alle herhalten kann..... lediglich "die Nazis" kamen darin nicht als Schuldige vor. Da hab ich echt was vermisst.

    Liebe Frauen - wenn ihr tatsächlich meint, dad die Welt nur auf euch gewartet hat, habs ihr euch geschnitten. Mit Rechten kommen auch Pflichten und in jeder Beziehung ist es wie ien einem Job - geben & nehmen muss ausgeglichen sein.

    WAS bringt IHR mit an den Tisch? Zumeist reichlich wenig.... oft garnichts.

    Alles Leser*innen*aussen, welche sich wundern mögen den Begriff MGTOW googeln und sich entsprechende Videos auf YouTube anzusehen. DAS ist die Folge EURES Verhaltens und agieren gegenüber Männern. Männer gehen nun ihren eigenen Weg und IHR seit bestenfalls Beiwerk, Unterhaltung, welche schnell wieder langweilig wird oder wenn ihr mit eurer Verkopftheit nervt, schnell für ein pflegeleichteres Exemplar Frau, abgestossen wird. Es werden täglich mehr. Bei manchen benötigt es den "Divorce Rape", bei Anderen reicht es schon zu erleben wenn ein Bekannter an einer Scheidung zugrunde geht und finanziell in der Gosse landet.
    Für euch Frauen bleibt immer weniger übrig und am Ende steht ihr alleine da. Wie ich immer gern rate - Männer, investiert in Katzenfutter und Rotwein - Aktien, denn da gibts in Zukunft eine hohe Nachfrage ;-)


    Dennoch habe ich bei diesem Buch oft herzhaft lachen müssen, denn GENAU SO sehen die Frauen aus, denen ich oft töglich beggegne. Infantil durchs Leben stolpernde hilftlose Wesen aber den Begriff Powerfrau für sich proklamierend aber im Grunde ausser "was mit Medien" nix geleistet und nichts können. Vorzugsweise Dauerschüler....äh, sorry, muss ja Studierende*innen heissen, oder (Studieren = verlängerter Schulbesuch)
    WO sind denn die Bauarbeiter*innen / Mechaniker*innen / Schweisser*Innen / Bauarbeiter*innen / Kanalwerker*innen... ja, die Drecksjobs, wo es keine Excelliste braucht um echte Arbeit zu verrichten. NEIN, DIESE wollen die Frauen in diesem Werk nicht machen. Es könnte ja bedeuten, das man was liefern muss... ja woher denn?

    Grüße, voneinem alten, weissen, toxischen Mann, der diese Welt in der IHR lebt am laufen hält, finanziert und dies auch weiterhin mit einem Lachen tut. Denn IHR liebe Frauen seit die Verlierer eurer eigenen Großmachtsphantasie!

    Dieses Buch könnte glatt als ein weibliches Pendant zu einem Pamphlet / Hasschrift wie das eines bekannten, bereits verstorbenen Diktators durchgehen. Darin den Hass und die verachtung auf die Männerwelt ausspeiend weil diese euch nicht mehr Papmpern und umsorgen wollen.

    Umbenennen in "mein Date" ???

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gelungen! Dating aus feministischer Perspektive

    Ein tolles Hörbuch, das ich sehr gerne gehört habe und das davon lebt, dass Erkenntnisse aus Soziologie und Psychologie in einen größeren Kontext gesetzt werden. Ja, unterhaltsam und populärwissenschaftlich, aber diese Leichtigkeit sehe ich als großen Pluspunkt. Es macht nunmehr deutlich, dass Eigenschaften, die Frauen im Berufsleben weit bringen können, wie zum Beispiel Selbstvertrauen, Schlagfertigkeit und vergleichbar gute Noten, ihnen im Privatleben durchaus im Weg stehen können.

    Anne-Kathrin Gerstlauer beantwortet in diesem Buch viele interessante Fragen aus feministischer und heteronormativer Perspektive: Warum eine eigene Meinung und öffentliche Rede historisch den Männer vorbehalten war. Warum Frauen lieber traurig als wütend sein sollten. Warum viele Männer doch lieber gebraucht, als gewollt werden möchten. Was unsere Erziehung mit unseren Mathematik Kenntnissen zu tun hat und wieso uns Eigenschaften wie Selbstvertrauen und Selbstständigkeit zwar beruflich weiterbringen, aber privat schnell als „schwierig“ gelten lassen. Warum 86% der lesbische Frauen fast immer kommen, aber nur 65% der heterosexuellen Frauen.

    Das umfangreiche Literaturverzeichnis mit dem Verweis auf sehr viele interessante Artikel und Literatur ist schön gegliedert und für mich ein richtiges Vergnügen.

    Eigentlich wird der Titel dem Buch nicht 100%ig gerecht, denn es gibt die schaurig-lustigen Dating Anekdoten, aber die Hauptthemen sind für mich die Auswirkungen des Patriarchats auf Mann & Frau und die werden so unterhaltsam verwoben, dass man fast vergessen könnte, dagegen zu kämpfen. Fast! <3