Kostenlos im Probemonat

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 7,95 € kaufen

Für 7,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Es ist kompliziert - aber muss es das wirklich sein? Die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Anne-Kathrin Gerstlauer geht im Hörbuch Der Gender-Dating-Gap und die Liebe der Frage nach, warum es moderne Frauen so schwer haben, einen Partner auf Augenhöhe zu finden.

    Intelligent, selbstbewusst und erfolgreich: Warum sind ausgerechnet diese Frauen so oft single? Anne-Kathrin Gerstlauer beschreibt humorvoll und pointiert die goldenen Regeln der Dating-Welt, missglückte Annäherungen und den Kampf mit den eigenen Ansprüchen. Warum sind manche Männer eingeschüchtert, sobald die Rollen nicht mehr so klar verteilt sind? Müssen Frauen sich deshalb vor Männern kleiner machen, als sie es eigentlich sind? Und wie können sie es schaffen sich selbst treuzubleiben? Unterhaltsam, selbstkritisch und mit Tiefgang schildert die Autorin in Der Gender-Dating-Gap und die Liebe, warum es so kompliziert ist, eine gleichberechtigte Beziehung zu finden - obwohl die Suche doch so einfach sein könnte.

    In deiner Audible-Bibliothek findest du für dieses Hörerlebnis eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Anne-Kathrin Gerstlauer (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Der Gender-Dating-Gap und die Liebe

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      216
    • 4 Sterne
      56
    • 3 Sterne
      23
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      16
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      206
    • 4 Sterne
      55
    • 3 Sterne
      20
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      183
    • 4 Sterne
      49
    • 3 Sterne
      26
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      14

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Interessante Einblicke in eine mir fremde Welt

    Die Autorin ist erfolgreiche Journalistin und das merkt man: das Audiobuch ist exzellent geschrieben, sprachlich hervorragend und kurzweilig sowie abwechslungsreich - insofern ein echtes Hörvergnügend. Wohl für eine weibliche Zielgruppe geschrieben, lernt auch als Mann dazu. Ein gutes Buch lässt einen in eine ungekannte Welt Einblick nehmen, und das leistet "Gender Dating Gap" für mich. Ich persönlich kenne entweder zufriedene Paare sowie Menschen die Single gern sind. Neu ist für die mich die Welt, die Gerstlauer beschreibt: Menschen auf der Suche nach der großen Liebe die unzählige Dates haben aber unglücklich und allein bleiben. Spannend! Die Autorin schildert detailliert und anschaulich den Alltag von sich und ihren Freundinnnen. Diese beschreibt sie allesamt als klug und attraktiv (Selbstwahrnehmung), die aber trotz aller Mühen (im Buch werden so an die 50 Dates beschrieben) keinen Partner abbekommen. Die Begründung ist mir fremd, aber ich finde sie bemerkenswert: das Patriachat ist laut Autorin schuld. Männer, so Gerstlauer wollen keine selbstständigen Frauen. Ich kenne selber keinen Mann, auf den das zutrifft, es ist ja nicht mehr 1950 sondern 2021. Aber ich finde spannend, dass es Frauen gibt, die das so wahrnehmen. Wie gesagt: Einblick in eine mir nicht bekannte Welt. Allerdings finde ich die Grundprämisse unlogisch. Die feministische Autorin macht ein Gender Dating Gap aus. Ich finde: der Feminismus hat sicher sein Berechtigung, aber wir Männer sind auch nicht an allem Schuld, und nichts ist so gerecht zwischen den Geschlechtern verteilt ist, wie Beziehungen: es ist ja exakt so viele Frauen wie Männer in Beziehungen. Ein Gender Pay Gap kann es also geben, aber ein Dating Gap ist total unlogisch. Aber Gerstlauer sieht die Schuld, dass sie und Ihre Freundinnnen Single sind am Patriachat und den doofen Männern. Vielleicht ist die Erklärung, dass sie und ihre Freundinnnen Singles sind aber ganz banal und gar nicht die Schuld von Männern. Menschen (Frauen und Männer) die immer nur den Fehler bei den anderen suchen und nie bei sich und diese Weltsicht wie eine Monstranz larmoyant vor sich hertragen sind nun mal nicht besonders begehrenswerte Partner. Oder? Noch ein Problem des Buches: es kommen ausschleßlich schlecht gelaunte Single Frauen zu Wort. Offenbar wurde keine einzige glückliche Frau in einer Beziehung befragt hat. Und nur Männer kommen zu wort und zwar solche, die sog. "kritischer Männlichkeit" auseinander gesetzt haben. Also mit zwei Lauchs, die sicher nicht repräsentativ sind. Fazit: gut geschrieben, macht Spaß zu hören, mein lernt eine neue Weltsicht kennen. Aber teilweise unlogisch mit Lücken in der Recherche und im Ton für meinen Geschmack zu Larmoyant.

    94 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    übles Machwerk der infantilen Generation Bärbock

    Wie schon im Titel - ein übles Machwerk der generation Bärbock. Fängt eigentlich ganz unterhaltsam an, driftet aber in die üblichen Themen des an allem Schuld seienden "toxischen, weissen, alten Mannes" als Universal Feindbild. Man, ääääh, in diesem Fall FRAU verdient einfach mehr, besteht geradezu darauf, sei es Geld, Einkommen, Versorgung oder Ansehen. Qua des Vorhandenseins eines Uterus und einer Vagina erwartet die Frau von heute automatisch eine "Gleichstellung" oder sogar mehr.

    NEWSFLASH liebe Autorin: Wir Männer müssen hart für unser Einkommen arbeiten, uns fliegt auch nix zu. LEISTUNG zeigen, schon mal davon gehört? Und damit meine ich NICHT ein Studium in Gender / Medien oder sonstig unnützem Müll.

    Am Ende verstrickt sich die Autorin von vorne bis hinten in Widersprüche jeglicher Art, teils widersprechen sich die Kapitel in sich selbst. Einerseits will Man*innen DIE SUPERPOWERFRAU*innen sein, dann widerum in der nächsten Minute die umsorgte und verhätschelte kindliche Frau, vom Prinzen auf Händen getragen natürlich mit runherum Versorgung. Aber NUR wenn es IHR*innen gerade in den Kram passt, denn sonst wäre das ja höchst sexistisch und erniedringend. Natürlich ist da auch IMMER das ominöse und über allem bestimmende Patriarchat Schuld, das Frau*innen weder im Job weiterkommen noch es privat zu einer Partnerschaft bringen. Liegt ja klar auf der Hand, oder?

    Einer Religion gleich wird hier das Hohelied auf eine Generation zelebriert und gesungen, die ausser auf dem Handy daddeln, Instastorys ihres bedeutungslosen Lebens verfassen, Likes sammeln und am liebsten Urlaube macht. Natürlich irgendwas mit Van-Life oder Natur, klar. ;-) (an dieser Stelle in Smiley, ohne das ein Text ja heute nicht mehr auskommen kann)
    Generation Bärbock auf Vollgas, aber wohin? Egal, Hauptsache Spass dabei...

    Am Ende stellt sich Ernüchterung bei der Protagonistin ein, denn trotz allem auf den Boden stampfen und wie eine kleine schmollende Prinzessin weinend "ich will, ich will, ich will aber", stellt sich das Glück eben doch nicht ein. Denn auch ein Mann will Leistung sehen und nicht ein infantiles, unreifes Wesen im Körper einer "erwachsenen Frau" durchs Leben ziehen. Ausser er will eine Art "Haustier" mit Aufmerksamkeitshunger.
    Leistung will Frau heute nicht bringen, denn DAS wäre Anspruchsdenken des .... Sie ahnen es schon ... *LOL*. Damit kommt diese Generation nicht zurecht.

    Am Ende scheitert diese Generation am eigenen Anspruchsdenken und die ausgerufene Revolution frisst ihre Kinder (googelt mal das Zitat in der Geschichte und von wem das war).


    Grüße von einem alten, weissen, toxischen Mann, dem ihr nicht das Wasser reichen könnt, denn leider.... könnt ihr ausser fordern ....nichts.

    37 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein wichtiges Thema, endlich mal in leicht und unterhaltsam!

    Super Hörbuch, das ich fast in einem Rutsch gehört habe. Die Autorin schaut auf die moderne Dating-Welt und regt zum Nachdenken an, ohne dabei schlicht „den Männern“ den schwarzen Peter zuzuschieben. Ich hab mich auf jeden Fall auch ein paar Mal ertappt gefühlt und musste dabei lachen. Mehr davon! :)

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ein sehr subjektiver Blick auf das Thema

    Es ist ein sehr unterhaltsames Hörbuch, das jedoch leider fast ausschließlich aus der Sicht der Autorin und ihrer Freundinnen erzählt wird. Dadurch wird zumindest der Eindruck von Objektivität und Wissenschaftlichkeit geschmälert. Ein großer Teil des Hörbuchs fühlt sich wie eine polemische Reflexion des bisherigen Dating-Verhaltens der Autorin und der Männer, die sie dabei getroffen hat, an. Die Erfahrungen, die sie und andere Frauen mit Männern gemacht haben, werden durch Zitate aus Interviews, wissenschaftliche Paper und Monographien begleitet, die dem Buch eine interessante wissenschaftliche Basis geben. Dennoch bleibt der Eindruck, dass die Autorin einfach ihre Verwunderung verarbeitet, dass sie bisher anscheinend sehr viele "Lappen" gedatet hat.

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Buch

    Ich habe schon länger nach feministischen Büchern zu diesem Thema gesucht, weil der Dating Markt ziemlich frustierend sein kann.

    Die Autorin beleuchtet mit sehr viel Charme und Witz dieses wichtige Thema und ich konnte kaum mit dem Lauschen aufhören.

    Danke liebe Anne-Kathrin

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Unausgewogene Sicht.

    Zu sehr sieht die Autorin die Welt aus der Sicht der armen, gedemütigten, vom bösen Patriarchat dominierten Frau. So funktioniert die Welt aber nicht.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Bestätigt alles an Sexistische Vorurteilen

    würde das ganze unter die Überschrift positiver Sexismus verbuchen hav leider nicht genug worte füreineanständigeRezession

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schöner Titel sehr schwacher Inhalt

    Was für eine weinerliche, sexistische, oberflächliche Kacke. Widersprüche und unterschiedliche Masse am laufenden Band. Alles was Autor*innen wie z. B. Margarete Stokowski aufbauen wird hier mit dem Arsch wieder eingerissen. Abgebrochen da mir meine Zeit zu kostbar ist.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ehrlich, kurzweilig, faktenreich - und sehr witzig

    Dieses Buch ist ein bisschen so, wie „Sex and the City“ schauen und sich in allen vier Charakteren wiedererkennen. Lachen und Kopfschütteln, zustimmend nicken und erstaunt zuhören. Die Autorin erzählt von schlechten Dates und den Gründen dafür. Es geht um fehlende Augenhöhe und Männer, die nicht passen. Ich bin sicher, dass sich (fast) jede Frau mit diesen Geschichten identifizieren kann.

    Das Buch ist sehr witzig und kurzweilig - und dabei mehr als nur eine Plauderei. Anne-Kathrin Gerstlauer belegt ihre Thesen und Erfahrungen vieler (zitierter) Frauen mit zahlreichen Studien und Fakten. Das macht aus dem Buch ein noch viel interessanteres.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gutes, interessantes und amüsantes Hörbuch

    Hallo, Habe mir das Hörbuch gekauft und es sofort durchgehört. Kann es nur empfehlen. LG

    4 Leute fanden das hilfreich