Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Wie kann sich ein Mensch lieben, der sehr früh lernen mußte, daß er nicht liebenswert sei? Daß er Schläge bekommt, damit er anders wird, als er ist? Er fühlt sich schuldig, will sich bessern, aber das kann gar nicht gelingen, weil die Eltern an ihren Kindern die Wut erleben und auslassen, die sie bei ihren eigenen Eltern zurückhalten und unterdrücken mußten. Das Kind ist nur Auslöser dieser Wut. Wenn man dies einmal wirklich begriffen hat, hört man auf, auf die Liebe der Eltern zu warten. Erst dann erlaubt man sich, zu sehen, wie man als Kind behandelt wurde, und zu spüren, wie man darunter gelitten hat. Statt die Eltern wie bisher zu bemitleiden, zu verstehen und sich selber zu beschuldigen, fängt man an, dem mißhandelten Kind beizustehen, das man einst war. Das ist die Geburtsstunde der Liebe zu dem Kind, die ohne diese Vorbedingungen, ohne die Einsicht in die damalige Tragödie, nicht zustande kommen kann." (Alice Miller)
    ©2007 Suhrkamp Verlag (P)2012 firevoice productions

    Kritikerstimmen

    Alice Miller bietet ein gleichsam therapeutisch wirkmächtiges Buch an; sie lädt den Leser ein, nicht nur über die Schmerzen anderer nachzudenken, sondern die eigenen zu spüren und zuzulassen.
    -- Baseler Zeitung

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Dein gerettetes Leben

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      37
    • 4 Sterne
      19
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      35
    • 4 Sterne
      13
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      34
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hat mir viel gegeben das Buch weil es sehr in die Tiefe geht

    Alice Miller ist für mich keine Unbekannte und dieses Buch kam wieder einmal zum richtigen Zeitpunkt zu mir, in meiner größten Not. Ich halte das nie für einen Zufall, wohlgemerkt. Der Inhalt des Buches legt den Finger genau auf meine Wunden und hilft mir sehr, meine Muster und Handlungsweisen zu verstehen, auch das, was MIT mir geschieht. Die Aufteilung ist für mich interessant und schlüssig, so dass ich das Buch nur weiterempfehlen kann an jeden, der sich selbst sowie den Ursprung jeden Leidens auf der Welt auf die Spur kommen will.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hören hören hören

    Leider auch unter den Rezensenten findet man Menschen, die dem Ohrbohrer des Kindesmissbrauchs - offenbar aufgrund eigener Geschichte - nicht nachspüren können...
    Traurig...
    Darum sollte jeder dieses Buch gelesen oder gehört haben - es geht wohl um das wichtigste ...

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Erwachen!

    Ich wünschte mir jeder würde sich das anhören und endlich wach werden, wir könnten so vielen Kindern Leid ersparen. Ich bin dankbar für diese Erkenntnis und werde sie so oft wie möglich kundtun , auch wenn ich auf viel Desinteresse und Taube Ohren stoßen werde.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Großartige Message, aber leider miese Umsetzung! 😔

    Ich hätte gerne 5 Sterne gegeben, da der Inhalt, den Alice Miller transportiert, so immens wichtig und hilfreich ist und jeder ihre Ansätze gelesen haben sollte. Allerdings lässt die Aufbereitung des Buches dermaßen zu wünschen übrig, dass man es kaum als „Buch“ bezeichnen kann. Es ist eine formlose Aneinanderreihung von unzusammenhängenden Texten, bei denen sich weder die Mühe gemacht wurde, sie in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen, noch irgendwelche einleitenden Sätze davor zu setzen, so dass man wenigstens eine Idee bekommt, worum es gerade geht. Der Teil mit den Leserbriefen enthält überhaupt nur die Antworten, was deshalb teilweise überhaupt keinen Sinn ergibt. Auch die kapitellange Story zum Schluss wirft Fragen über Fragen auf und ich wusste nicht, ob ich jetzt was verpasst hatte oder ob das auf einmal ein anderes Hörbuch ist. Extrem verwirrend und dazu derart monoton und ohne Gefühlsregungen vorgelesen, dass auch der geniale Inhalt es nicht angenehmer zu hören macht. Empfehlung für Alice Miller - ganz klar! - aber nicht für dieses verwirrende Sammelsurium. Ich werde es mit einem anderen ihrer Bücher noch versuchen und hoffe, da mehr Struktur zu finden, die es für mich bei diesem ohnehin schweren Thema, gerne haben kann.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Unbedingt lesen

    Du sollt Vater und Mutter ehren... Endlich wird dieser Schwachsinn aufgelöst!!!! Bitte auch Arno Grün lesen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Gute Textsammlung (ist kein klassisches Buch)

    Gut gelesen und nicht zu schnell, nicht zu langsam. Inhaltlich war ich vorgewarnt durch die Autorin, dass hier ihre wichtigsten Essays, Interviews und Leserbriefantworten gebündelt sind und sich dadurch einiges doppeln könnte. Ich habe es auf einen Versuch ankommen lassen, doch es war mir zuviel Dopplung und zuviel "Stückwerk". Da mochte ich "Das Drama des begabten Kindes" viel mehr, ein in sich geschlossenes Werk mit rotem Faden. Was an diesem Hörbuch jedoch sehr beeindruckend ist: das Tagebuch der Mutter in den letzten Kapiteln, wie sie stückweise ihre Kindheit aufarbeitet, sich selbst findet und dadurch auch eine bessere Beziehung zu ihrer Tochter bekommt. Es bildet zu den Worten Alice Millers, wie man einen solchen Prozess durchläuft, das Beispiel, das mir am besten geholfen hat zu verstehen, was sie damit meint.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    unglaublich nervig

    Was genau hätte man an Dein gerettetes Leben noch verbessern können?

    Der ganze Ansatz ist fuer mich nicht nachvollziehbar. Krankheit global eine Folge liebloser Erziehung!?!An allem Unglueck der Menschheit sind die lieblosen Eltern schuld.

    Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Katharina Micada versuchen?

    Warum nicht? Was kann die Sprecherin fuer den Inhalt?

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Einseitige Darstellung. Millers Sohn hat sich sehr negativ ueber seine Erziehung geaeussert.

    2 Leute fanden das hilfreich