Jetzt kostenlos testen

City of Fallen Angels

The Mortal Instruments, Book 4
Serie: The Mortal Instruments, Titel 4
Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
4 out of 5 stars (124 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

City of Fallen Angels take up where City of Glass left off. With Valentine out of the way, Clary thought she and Jace could finally be together--but when someone starts murdering the Shadowhunters who used to be in Valentine's Circle and leaving their bodies around New York City in a manner designed to destroy the new peace between Downworlders and Shadowhunters, she realizes the past can never be left entirely behind. As the Shadowhunters scramble to find out what's really going on, Jace breaks off all communication with her, refusing to tell her why. Desperate to help him, Clary plunges into solving the mystery, coming ever closer to a secret whose revelation may mend her relationship with Jace--or rip it apart forever. Meanwhile, when Camille Belcourt, the elegant bloodsucker who used to rule New York's vampire clans with an iron fist, returns to the city determined to re-establish her control, a vampire war is born. Only Simon--the Daylighter who everyone wants on their side--can decide the outcome; too bad he's caught up in his own complicated love life and wants nothing to do with Downworld politics! Love, blood, betrayal and revenge: the stakes are higher than ever in City of Fallen Angels.
Listen to more in the Mortal Instruments series.
©2011 Cassandra Claire LLC. All rights reserved. (P)2011 Simon & Schuster, Inc. All rights reserved.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    51
  • 4 Sterne
    35
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    32
  • 4 Sterne
    26
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    16

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    41
  • 4 Sterne
    31
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • M.
  • WIEN, Österreich
  • 24.11.2013

Annoying readers - Unangenehme Vorleser

Leider kommt dieser Band weder in punkto Geschichte, noch in punkto Vorlesen an die vorangegangenen heran. Der männliche Leser ist undeutlich und hat keine angenehme Lesestimme, die weibliche Leserin besitzt einen unangenehmen quietschenden Ton.
Leider kein Hörgenuss, ich hätte von einer originalen englischen Ausgabe mehr erwartet.

I'd have expected much more of that volume, but both male and female readers were annoying. The male diction was often unclear and the reader gave the impression not to care at all about what he was reading. The female voice had that annoying high pitched and girlish voice that makes it difficult to take a story seriously because it sounds like the reading of a little college girl.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • SV
  • 17.07.2016

Geschichte ist ok aber die Sprecherin geht gar nicht

Die Geschichte ist gut, wie auch schon die vorherigen Bücher.

Gewöhnungsbedürftig war der Wechsel zwischen weiblichen und männlichem Sprecher. Davon halte ich grds nicht viel. Leider war die weibliche Sprechern gar nicht gut. Dabei Lage das nicht an der Art des Lesen sondern die Stimme selbst. Das hat das Buch für mich sehr heruntergezogen. Der männliche Sprecher war dagegen sehr gut. Schade, dass er nicht das gesamte Buch gesprochen hat.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Tolle Geschichte, aber miese Sprecherin

Es gibt zwei Stimmen, männlich und weiblich. Leider sind sie nicht aufeinander abgestimmt. Die männliche ist oft zu leise und mit zu viel Bass, die weibliche ist einfach nur unerträglich und zu laut. Schade!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

The narrators voices are quite annoying

I don't know who picked these people the guy sounds like he's about to fall asleep and the woman's voice is quite high pitched which isn't great either.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

The voice !!!

Like the stories, read them more than once, listen to it for the second time and I can’t stand the female voice, it is just a terrible reading voice. Can’t get used to it over listening.


  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Good Book, partialy badly narrated

the story is good and the male reader is quite good but the girl has a very, very joung voice sadly doesn’t read well.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Furchtbar gelesen

Molly Quinn ist als Vorleserin unterirdisch und Ed Westwick reißt es nicht raus. Außerdem geht Cassandra Clare langsam der Atem aus und die Story dünnt extrem aus. Die ersten 3 Teile haben einfach wesentlich bessere Plots, haben Eine gewisse Stimmigkeit in der Psychologie der Handelnden (was allerdings zu keinem Zeitpunkt die starke Seite von Miss Clare ist) ... Und als Hörbücher wesentlich bessere Vorleserinnen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Oh these voices

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Stimmen denen man hier lauschen darf gehören nicht irgendwem. Mit Ed Westwick haben sich die Macher einen der heißesten Teenie Serienstars der letzten Jahre geangelt. Er spielt niemand geringeren als Chuck Bass. Wer die Serie im original kennt wird ihn erkannt haben. Das Gleiche gilt für seine lesende Partnerin die von niemand geringerem als Molly C. Quinn gesprochen wird die man kennt (und über alles liebt) als Alexis die charmante Tochter von Rick Castle. Die Bücher werden nicht besser, genauso wenig wie Cassandra Clares mittelmäßiger Schreibstil der zwar seine Höhepunkte hat aber oft genauso tief fällt. Alles in Allem schön zum anhören, aber man sollte nicht all zu viel erwarten. Clare neigt dazu viel Aufmerksamkeit auf Nichtigkeiten und unbedeutende Situationen zu verwenden und vergisst dabei ihren Figuren Glaubwürdigkeit und Tiefe zu verleihen. Nichtsdestotrotz liebe ich Simon und ihn mit Eds Stimme sprechen zu hören hat was. Das 'Mann' da nicht auf seine Kosten kommt ist nicht weiter verwunderlich denn seien wir ehrlich... ihr seid nicht wirklich die Zielgruppe Jungs ;)
Für Mädels bis in die frühen 30ger die mit Chuck in Gossipgirl geschmachtet haben, bietet sich hier die Chance sich stundenlang einen vorsäuseln zu lassen. Da wird die Story fast nebensächlich.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Kitschiger Teeny Klamauk

Nackte Teenager die im "letzten" moment noch diskussionen über das für und wider der sexuellen Vereinigung palavern? Check

Absolut Verständnis Volle Teenager Jungs die stunden lang philosophieren? Check

Natürlich alle hübsch, dynamisch und teil tot? Check

Sprecher sind das einzig hörenswerte an der Geschichte, Erzählweise ist spannend, aber die Geschichte.. mein Gott nochmal, die wollen sich seit 3 büchern gegenseitig knallen, und dann wird immer noch diskutiert. Kurz: Absolute Unrealistische Darstellung vom Modernen Teenager. Schön für Mädels zwischen 10-14 die noch an den Traumprinzen glauben, aber dieses stundenlange rumgeschwärme wegen goldenen Augen, Blonden Haaren, Nassen Blusen. Bäh Tut der Geschichte nicht wirklich weiter helfen. Apropos Geschichte ist eher nebensächlich, Das übliche die bösen sind doch gut, und gut doch böse. Absolute an den Haaren herbeigezogene "Spannungsmacher" Die so unglaubwürdig sind. Hey der KERL ist ein Shadowhunter, ein SHADOWHUNTER der vor nichts und niemanden angst hat, kennt dämonen und alles böse, und traut sich dann nicht zu erzählen das er schlecht träumt? Goooooottttt. Gut das könnte auch im vorgänger buch gewesen sein, aber solche sachen gibts auch hier.. Gut unrealistisch bei Vampiren etc. ist natürlich so eine Sache, aber Mann kann sich nicht mit den figuren identifizieren, mit fiebern etc. weil man ins Hörbuch hüpfen will, und schreien möchte "GROW A PAIR!!!" Aber die Haupthelden findet das prima, da sie somit wieder alles und jeden retten kann, bzw. muss, weil die männer im buch zusammen sitzen und sich gräser ins haar flechten oder mit dem Stilette sich die fingernägel sauber machen.

Die Reihe fing gut an, aber verfällt zunehmens in träumerischen kitsch und mädchen geschwärme.

Fazit:
Still a better love story then twilight. ;) Aber nicht wirklich spanned oder mitreißend, aber für teenager evtl. eine schöne heile (liebes-) Welt.

1 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich