Kostenlos im Probemonat

  • 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

  • Einsichten, die Ihr Leben verändern werden
  • Von: Bronnie Ware
  • Gesprochen von: Maja Byhahn
  • Spieldauer: 7 Std. und 49 Min.
  • 4,3 out of 5 stars (621 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 13,95 € kaufen

Für 13,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Was zählt am Ende wirklich? Auf dem Sterbebett, wenn klar wird, dass das Leben sich dem Ende zuneigt? Nach vielen Reisen durch die ganze Welt, auf der Suche nach dem, was dem Leben Sinn gibt, findet die Australierin Bronnie Ware eine neue Aufgabe. Sie begleitet Sterbende in den letzten Wochen ihres Lebens.

    In ihrem Hörbuch erzählt sie von wunderbaren Begegnungen und berührenden Gesprächen, die ihr Leben tiefgreifend verändert haben. Die Menschen, die sie trifft, stellen viel zu oft fest, dass sie ihre eigenen Wünsche hinten angestellt und zu viel gearbeitet haben, dass sie sich zu wenig Zeit für Familie und Freunde genommen und - vor allem - sich nicht erlaubt haben, glücklich zu sein.

    Es sind Erkenntnisse, die nachdenklich machen und in Erinnerung rufen, worauf es wirklich ankommt, wenn wir mit einem Lächeln aus dem Leben treten wollen. Für sich selbst hat Bronnie Ware nach diesen Erfahrungen entschieden, dass sie nur noch das macht, was sie wirklich will. Ihr ermutigendes Hörbuch hat die Kraft, Veränderungen anzustoßen, um wirklich das Leben zu führen, das wir wollen.

    ©2013 Arkana (P)2013 Audiobooks on Demand

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      399
    • 4 Sterne
      116
    • 3 Sterne
      46
    • 2 Sterne
      28
    • 1 Stern
      32
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      381
    • 4 Sterne
      77
    • 3 Sterne
      44
    • 2 Sterne
      15
    • 1 Stern
      26
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      345
    • 4 Sterne
      111
    • 3 Sterne
      39
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      31

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    ich, mir, mein, mich, meine

    oben das gesamte buch kurz zusammengefasst. leider geht es im buch nicht wie versprochen um die reue von sterbenden und eine reflexion darüber, sondern die autorin findet immer einen weg die geschichte so zu drehen, dass es wieder um sie und ihr leben geht. schade.

    21 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    am Titel Vorbei

    Leider erzählt die Autorin viel zu viel von sich und ihren Erfahrungen als von den Sterbenden. Palliativpflege ist viel komplexer und nicht alles ist so voller Liebe und Akzeptanz wie es die Autorin schildert. Mir ist unverständlich wie die Autorin ins Burnout kam, wenn alles so voller Glück und Ausgeglichenheit ist. Ich arbeite selber in einer sozialen Einrichtung wo sehr viele Patienten sterben. Ihre Schilderungen sind viel zu seicht und emotionslos. So einfach ist das alles nicht bei aller Liebe zum Menschen. Aber es ist ein kleiner Einblick in die Sterbebegleitung für Menschen die keine Erfahrung damit haben. Ob die kurze Zeit reicht und sich selbst als Sterbender zu Ändern vermögen kann ich nicht sagen. Aber eine kleine Hilfe um sein Leben und Einstellungen zu überdenken ist es sehr wohl.
    Etwas zu Langatmig das viele Wiederholungen.

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Furchtbar!!!

    Ich habe mich so über das Thema gefreut. Neue Ansichten , spannende Lebensgeschichten und Erkenntnisse. Stattdessen musste ich mir diesen "Gutmensch" anhören. Es ging fast nur um das Leben der Autorin. Da stellt sie sich als liebenden , tollen, herzlichen immer gut gelaunten Menschen zwischen sterbenden dar. Das hat mich mit der Zeit so angenervt . Dann bekommt diese tolle , glückliche Frau burn out. Ironie lässt grüßen. Keiner ist so der tolle Mensch , vielleicht der Dalai Lama. Wer lässt sich beschimpfen und küsst und lacht danach noch den Sterbenden? Weil ich ja so weiße bin und über allen stehe. Da könnte ich kot..... ..Das Thema war super spannend aber die Umsetzung war ein Reinfall.

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Unglaublich platt...

    Was hätte Bronnie Ware anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

    Einfach. Nur. Fürchterlich.
    Voll von 0815-Boulevard-Weisheiten, Plattitüden und Stereotypen.

    Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

    Ich hätte wohl so ca. alle Szenen gestrichen. Insbesondere aber auch die erste Hälfte, bei der es nur darum ging zu beschreiben, wie es zum Buch kam.

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Titel trifft Inhalt nicht.

    das Buch enthält

    zu wenig information über die Einsichten der Sterbenden, eher eine Eigentherapie der Autorin

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Unprofessioneller Schnitt

    Das Hörbuch ist übersät mit falschen Schnitten. Immer wieder gibt es mitten im Satz mehrere Sekunden sinnlos Pause. Die Sprecherin ackert ansonsten den Text runter ohne irgend eine Akzentuierung oder Strukturierung. Man spürt förmlich wo Absätze ignoriert wurden. Klingt wie eine schnelle unprofessionelle Produktion. Schwer zu ertragen. Die Kapitel sind nicht beschriftet.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Zu viel Selbstdarstellung

    Sabbelinchen erzählt aus ihrem Leben. Wird dem Titel keinesfalls gerecht. Sehr langweilig. Eine Aneinanderreihung von Geschichten mit vielen "interessanten Freunden". Typisch Socialmedia-Gequatsche.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein außergewöhnliches Hörbuch mit viel Tiefe

    Ich habe selten ein Hörbuch gehabt, bei dem wirklich alles stimmt. Es regt zum Nachdenken über das eigene Leben an. Wenn man sich darauf einlässt, kann man viele Lehren für das eigene Leben ziehen.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Eigentlich schön, aber...

    Das Hörbuch ist eigentlich schön. Die Geschichten der Patienten sind gut erzählt und bewegen. Die Sprecherin ist etwas gewöhnungsbedürftig. Da sind Pausen an den falschen Stellen oder es wir so schnell weiter gesprochen, dass man schon fast überrumpelt ist.
    Leider ist das Ende des Hörbuchs kaum zu ertragen. Die Autorin verliert sich in endlosen Wiederholungen und Ausschweifungen über das Leben und blablabala...jedesmal wenn man denkt, jetzt ist sie fertig folgen weitere Endlosschleifen und alles wird nochmal wiedergekauft. Inhaltlich stell ich es nicht in Frage, aber man kann jemandem auch tot quatschen. Sie hätte nach der letzten Patientengeschichte ein paar Sätze sagen sollen und fertig. Die letzten 1,5 Stunden kann man sich wirklich schenken. Schade ein an sich schönend Buch zum Ende hin noch so in dem Abgrund zu schwafeln.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Selbstverliebte Vagabundenstory

    Leider macht schon der Start des Hörbuches keine Lust auf mehr. Das pseudo-individuelle "Ich habe so Fernweh und bin ja so individuell und bin in der ganzen Welt zu Hause" langweilt schon nach den ersten Minuten. Den Quatsch hat man ja schon so oft gelesen, das es nur noch langweilt.

    Und nach 5 Minuten weiß man schon, was die Autorin einmal bereuen wird am Ende des Lebens :-)

    2 Leute fanden das hilfreich