Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Armand Gamache, ehemaliger Chief Inspector der Sûreté du Québec, hat sich in Three Pines zur Ruhe gesetzt. Die vergangenen Monate haben ihm viel abverlangt. Gemeinsam mit seiner Frau Reine-Marie sucht der einstige Leiter der Mordkommission in dem beschaulichen kanadischen Dörfchen im Schutz der drei Kiefern Geborgenheit. Er genießt die Köstlichkeiten in Oliviers Bistro, verbringt unzählige Stunden in Myrnas Buchhandlung - und findet endlich eine Art inneren Frieden. Doch der droht jäh zu zerbrechen, als seine Freundin Clara Morrow ihn um Hilfe bittet: Ihr Mann Peter ist nicht wie vereinbart am ersten Jahrestag ihrer Trennung nach Hause zurückgekehrt. Ist ihm etwas zugestoßen? Gamache nimmt sich der Sache an und beginnt zu ermitteln...

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du digital exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Kampa Verlag AG (P)2021 DAV

    Das sagen andere Hörer zu Wo die Spuren aufhören

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      97
    • 4 Sterne
      29
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      119
    • 4 Sterne
      16
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      83
    • 4 Sterne
      31
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Schrecklich enttäuschend

    Vorab- ich bin ein Bewunderer der feingesponnenen Genauigkeit, der Ruhe und Balance zwischen dem Leichten und Tiefsinnigen, das die Bücher von Louise Penny UND das Lesen von H-W Meyer bisher auszeichnete.
    Hier: und ich weiß ehrlich nicht, wieviel dem Buch und wieviel dem Sprecher anzulasten ist- statt Feinnsinn und genauigkeit ist da eine Betulichkeit, eine Art haarspalterischen Kunstgeseimes, das ich schlicht unerträglich finde. Und empörend find ich diese intellektuell ausgebrüteten Unsinn, die Stimme eines Schotten mit ein schweizerischen Akzent zu "übersetzen". Das ist ein ganz anderer Flow, ganz andere Assoziationen, ich sehe dieganze Zeit Asterix in Helvetia vor mir, abgesehen davon, dass der Akzent so ostentativ gesprochen wird, dass er den Inhalt völlig überdeckt. Bedauer. Es ist eine furchtbare Enttäuschung.
    Hatte das Buch sogar vorbestellt. Schade

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Einfallslos

    Der 10. Fall, leider langweilig, inhaltsarm, peinlich an vielen Stellen. Bin ein Fan der Reihe, aber dieses hätte nicht geschrieben werden müssen. Trauriger Höhepunkt,wenn der Sprecher versucht, schottischen Dialekt mit Schweizer Deutsch wiederzugeben, gruselig.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Herausragende Poesie

    Man kann den Hund blöd glotzen sehen, jede Hand sich heben. Aber sieh das Schicksal an, dann wirst Du die Welt verstehen.

    Das Talent von Louise Penny wächst mit jedem Band, den sie schreibt, aber die Ironie, die hier hinter der Handlung steht, ist nun so fein, dass man niederknien möchte. Philosophisch meisterlich, psychologisch brutal wahr: wie dumm die Menschheit, die nicht erhaltenswert, wären da nicht der Charme und die Liebe und die Vergebung. Danke sehr für diese wunderbare Literatur, die ich nie getroffen hätte, hätte sie niemand als Krimi bezeichnet.
    Anm: Auch der Sprecher wird immernoch besser, wenn er auch einen „Tick“ schneller sein dürfte. Gamache ist selbst bedächtig genug 😂

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Welch ein Krampf

    War ich vom 9. Fall wieder sehr begeistert, so hätte man den 10. Fall zusammen mit den Gemälden besser vernichtet ehe sie jemand zu Gesicht bekommt. Die Geschichte ist eine haarsträubende Räuberpistole, wild wurden Ideen zusammengekehrt und zu einem großen Etwas vermurkst. Es wird in solchem Ausmaß über Kunst salbadert, daß ich in nächster Zeit kein Bild mehr betrachten möchte. Die Gedankengänge, Einfälle und Schlußfolgerungen der Protagonisten sind selten nachzuvollziehen. Dazu hielt der Sprecher es wohl für charmant einen schottischen Akzent mit einem schweizer Akzent zu übersetzen und der kanadische Fischer spricht natürlich, man hat es kommen sehen, norddeutsch.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Unerwartet

    Es begann so beschaulich und endete so schauerlich. Das muss sich erst einmal setzen. Es lässt so wieder mehr Handlungsspielraum, nur um welchen Preis. Die Spannung wächst, wenn auch nicht kontinuierlich, teils durch langweilige Dialoge bzw. Wiederholungen unterbrochen . Bin gespannt wie es nun nach diesem Ereignis weitergeht.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Die Leichen erst am Schluß

    Einer der spannendsten Fälle Gamache! Muse, Kunst, Canadas Landschaften und Dorfbewohner, die füreiander da sind.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Leider nicht der Beste

    Uui. Nachdem ich alle gehört habe und fast alle gut fand, mochte ich den Rezessionen nicht so richtig glauben. Aber leider ist diese Geschichte doch sehr an den Haaren herbei gezogen. Irgendwie hat sie sich verlaufen.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Seltsame Konstruktion, wenig überzeugend...schade,

    ...dass der letzte Teil so krampfhaft bemüht geschrieben wurde, krampfhaft bemüht km einen schlüssigen und spannrnden Aufbau. Muss nicht sein, die Lektüre.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Das lahmste Buch der Serie

    Ich liebe die Gamache-Krimis, wirklich. Und habe jedem neuen Band entgegen gefiebert. Das 9. Buch hatte einen versöhnlichen Abschluss und es hätte sich als letzter Band geeignet.
    Und dann kam das hier, wahrscheinlich der kreative Durchhänger.

    Gamache ist als Pensionär nach Three Pines gezogen und genießt sein Rentnerdasein, als Clara ihn bittet, nach Peter zu suchen, der nach ihrem Trennungsjahr nicht zurückgekehrt ist.
    Ab hier wiederholt sich alles endlos, Bilder angucken, interpretieren, weiterreisen... Zwischendurch bin ich eingeschlafen, habe einfach weiter gehört und nicht das Gefühl gehabt, etwas Wesentliches verpasst zu haben.
    Wer den Mittelteil überspringen möchte, sollte ca. 2 Std vor Ende wieder einsteigen, dann lohnt es sich auch.

    Ich habe bereits spioniert: es gibt schon weitere Titel im Original. Gamache übernimmt die Leitung der Ausbildungsstätte der Sûreté und wird mit neuem Wirkungskreis hoffentlich auch wieder echte Kriminalfälle lösen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wunderbar

    Ich liebe diese Art von Erzählungen oder Krimis. Mit ihrer Ruhe und tieferem Sinn. Mir macht es Freude, den Figuren zu folgen und Stück um Stück mehr zu erfahren. Die Auflösung der Morde geben natürlich einen spannenden Rahmen an. Bin froh, dass es noch einige zu hören gibt.