Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    In seinem achten Fall ermittelt Polizeichef Armand Gamache in einem abgelegenen Kloster, fernab von dem kleinen Dörfchen Three Pines. Einer der Mönche wurde tot aufgefunden, doch es gibt kaum Hinweise, die darauf schließen lassen, warum es zu diesem Todesfall kam. Gamache und sein Team stürzen sich in die Ermittlungen und werden nicht nur mit Umständen zum aktuellen Fall konfrontiert...
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Kampa Verlag AG. Übersetzung von Sepp Leeb (P)2021 DAV

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Unter dem Ahorn

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      80
    • 4 Sterne
      19
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      94
    • 4 Sterne
      10
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      71
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Langatmig

    Es ist das 8. Gamache-Buch, das ich bisher hörte. Die sieben vorigen gefielen mir sehr gut, weil die Figuren mit ihren Gedanken und Beweggründen, ihrer persönlichen Geschichte, sowie historische Informationen die eigentliche Handlung immer bereicherten.
    Im achten Band hat L. Penny aber doch die historischen, philosophischen und psychologischen Erörterungen für eine Mordermittlung ganz erheblich ausgeweitet, teilweise sogar in Variationen wiederholt, sodass sie streckenweise nur noch ermüden und man den Eindruck gewinnt, dass der Schriftstellerin die kriminalistischen Ideen ausgegangen sind. Jedoch musste sie die Seiten, für die der Verlag den Vorschuss zahlte, irgendwie füllen.
    Schade, denn ich werde wohl keinen weiteren „Gamache“ kaufen, sollte es irgendwann einen neuen geben.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    sehr zwiespältig

    ja, auch ich habe nur mit Mühe durchgehalten, trotzdem war die Geschichte faszinierend. Leider gingen mir die andauernden Wiederholungen....gebenedeite Kapelle...auf die Nerven und irgendwie habe ich die ganze Zeit auf die netten Leute aus Three Pines gewartet.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Leider recht eintönig

    Nach den guten Bewertungen hatte ich wesentlich mehr erwartet. Der Sprecher hat das maximale rausgeholt. Aber die Geschichte klingt unglaubwürdig , hat so gut wie keine Spannung und fesselt einfach nicht.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ja, aber...

    Wieder ein sehr lehrreiches Buch. Dieses Mal nicht im Bereich der Lyrik, sondern im Bereich Musik und Religion. Ich gebe zu, nach einer halben Stunde zuhören, erstmal nach gregorianischen Chorälen gesucht, reingehört und als für mich mich zuuuu (ja was nur...) abgetan zu haben. Das Buch ist wieder schillernd, voller sprachlichen Feinheiten und Schönheit und der Sprecher wie immer fesselnd und herausragend.
    Aber: Das Tempo der Geschichte ist anstrengend. Es ist wie die Gesänge, einstimmig und langsam. Sehr langsam. Und die Hauptakteure gehen mir etwas auf den Keks.
    Das die Three Pineser nicht mitwirken, war mir nicht so wichtig: es kann ja nicht immer jemand aus dem Dörfchen sterben. Was ich mich (und nicht erst seit diesem Buch) Frage ist: warum reden die Protagonisten nicht miteinander? Dafür das alle so intelligent sind, stellen sie sich ausgesprochen dumm an. Dafür, dass alle angeblich in auf Vertrauen gründenden Beziehungen zu einander stehen, kennen sie sich nicht wirklich. Anstatt das die Basis der Beziehungen immer dichter wird, wird sie immer durchlässiger. Das mag bei oberflächlichen Bekanntschaften stimmen, aber doch nicht zwischen Gamache und Bouvoir...
    Ich höre auf jeden Fall weiter. Ich verspreche mir, dass nach diesem ruhigen Buch bestimmt wieder etwas Fahrt in Handlung und Beziehungen aufgenommen wird. Bestimmt...

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nicht der beste Gamache

    Dieser Gamache hat mir definitiv nicht gefallen. Deshalb nur 2 Sterne für die Geschichte. Der Sprecher war - wie immer - Spitze. Ich habe diese Folge lange herbei gesehnt und war am Ende recht enttäuscht. Zum einen fand ich ich die Story zwar grundsätzlich interessant, aber insgesamt sehr zäh. Zudem war es für mich extrem nervig, dass das übliche Sûreté-Thema wieder und wieder durchgekaut wird. Das wird mir langsam zu viel. Außerdem hat mich der Schluss sehr unzufrieden zurück gelassen. Ich gehöre nicht zu denen, die einen Spannungsbogen bis zur nächsten Folge brauchen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • Isa
    • 13.06.2021

    Leider der schlechteste Gamache

    Ich bin sonst ein großer Fan von Louise Penny, aber diese Geschichte hat mich nicht überzeugt. Sehr langweilig. Ich habe mich eher quält und mir war auch nicht mehr daran interessiert, zu wissen wer der Mörder ist. Und natürlich habe ich die Bewohner von Three Pines sehr vermisst. Auch möchte ich wirklich nicht weiter von diesem Video oder der Schießerei hören.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannung von Anfang bis Ende

    Wie bei allen anderen Büchern kann man nicht aufhören zuzuhören, auch Hans-Werner Meyer wieder grosssrtig

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mal was Anderes...!

    Klar, man vermißt die schrulligen "Three Piniers". Dafür ist die Geschichte spannend und schafft es die Klosterathmosphäre gut rüberzubringen. Die Nebenstränge über Beauvoirs Sucht und den intriganten Françoeur sorgen indes fast für mehr Spannung als die eigentliche Geschichte. Die Verschwörungen gegen Gamache in der Sûreté du Québec ziehen sich ja durch sämtliche Geschichten und zumindest ich fiebere der Auflösung dieser Nebengeschichte zunehmend entgegen. Insgesamt ein gut gemachtes Buch.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    einfach großartig

    Alleine die Sprache, wie ein fein gezeichnetes Gemälde. Die Geschichte dazu, die von Anfang bis Ende fesselt. Die Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten. Die Story ist ganz anders als die vorherigen Gamasch Krimis. Für mich ist es das beste Buch aus dieser Serie.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    schöne Geschichte für historisch Interessierte

    Für Fans ein Muss und ein Gewinn. Für echte Krimifans zu wenig Spannung. Aber gute Szenerie und immer wieder eine Freude Familie Gamasche zu begleiten.