Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Eine Wohnung in Hamburg-Eppendorf, Mann und Kind - die perfekten Zutaten für eine Kleinfamilie? Nicht für Claudia. Denn in Eppendorf herrschen andere Regeln. Bei Kindergeburtstagen kommen immer Mama und Papa (aus Angst, das Kind könnte beim Topfschlagen zu Tode kommen). Schnell lernt sie schnell die beruhigende Einsamkeit von Badezimmern schätzen (man kann die Tür abschließen). Claudia Haessy erzählt wunderbar und unheimlich witzig von den ersten Jahren als Mutter, in denen sie vor allem feststellt, dass das Glück im Unperfekten liegt: man kann getrennt leben, aber trotzdem zusammen sein; und vielleicht ist sie nicht Hamburg-Eppendorf, sondern einfach Barmbek-Süd.

    Claudia Haessy hat einen einmaligen Ton: Scharfsinnig und mit derbem Humor erzählt sie von ihren ersten Jahren mit Kind und spricht damit allen Eltern aus der Seele.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2019 Rowohlt Verlag GmbH (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Tagsüber Zirkus, abends Theater

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      7
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nur nervig

    Dieses Buch macht keinen Spaß. Niveauloses Herumgenöhle über Stadtteile und das Leben mit Kind. Habe mich 2 Stunden gequält, aber das hält ma nicht aus.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Bitchy ist lustig

    Sie finden dieses Buch in der Kategorie Humor & Satire und der Klappentext spricht von einem „einmaligen Ton: scharfsinnig und mit derbem Humor erzähl“.
    Vielleicht ist das alles Definitionssache, eine Sache des persönlichen Geschmacks oder schlichtweg ein getarnter Warnhinweis.
    Ist es wirklich scharfzüngig, wenn die Figur in überzogen dargestellte Situationen mit Personen gerät, die ebenfalls comichaft überzogen sind?
    Ist ein „einmaliger Ton“ noch einmalig, wenn man ihn von anderen Büchern mit ähnlicher Thematik kaum unterscheiden kann oder ist damit gemeint, dass die Hauptfigur der Mittelpunkt ihres Universums ist und alle anderen Figuren bloße Abziehbildchen sind oder das die Autorin einen Schwerlastbagger mitgebracht hat um den Graben zwischen den Geschlechtern weiter auszuheben?

    Man möchte mir die Geschichte einer quasi alleinerziehenden Mutter erzählen, die in ihrer zu Anfang noch bestehenden Beziehung unglücklich ist. Die Möglichkeiten, mich in eine Person hineinzuversetzen, deren Probleme ich von außen betrachten kann, sehe wie man sie angehen könnte und sehe, wie genau das nicht geschieht, nur weil man nicht miteinander redet, um stattdessen von der Situation genervt zu sein, hält sich bei mir in Grenzen.
    Wir erleben die Protagonistin auch kaum in Beziehung mit ihrem Sohn, diese Figur ist eher Beiwerk und völlig austauschbar und eine Beziehung scheint eigentlich nicht zu bestehen. Die beiden wirken eher wie Neffe und Tante und nicht wie Mutter und Sohn.
    Und das Bild, dass hier von einer "starken Frau" abgegeben wird - da weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll. Man sollte die Erwartungen eher runter schrauben.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Eine leichte Lektüre

    Seichte Geschichte. Hatte mir mehr erhofft aber man kann es mal durchhören. Jedoch kein Reisser