Entdecke mehr mit dem kostenlosen Probemonat

  • Schweig still, mein Kind

  • Von: Petra Busch
  • Gesprochen von: Lutz Riedel
  • Spieldauer: 13 Std. und 3 Min.
  • 3,9 out of 5 stars (853 Bewertungen)

Aktiviere das kostenlose Probeabo mit der Option, jederzeit flexibel zu pausieren oder zu kündigen.
Nach dem Probemonat bekommst du eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts für 9,95 € pro Monat.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
Schweig still, mein Kind Titelbild

Schweig still, mein Kind

Von: Petra Busch
Gesprochen von: Lutz Riedel
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 24,95 € kaufen

Für 24,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Diese Titel könnten dich auch interessieren

Zeig mir den Tod Titelbild
Mein wirst du bleiben Titelbild
Die Betrogene Titelbild
Rachesommer Titelbild
Das Haus der Schwestern Titelbild
Todesfrist Titelbild
Am Ende des Schweigens Titelbild
Ich kenne deine Lügen Titelbild
Um Leben und Tod Titelbild
Die blaue Liste Titelbild
Der tote Journalist Titelbild
Nachts schweigt das Meer Titelbild
Das Verstummen der Krähe Titelbild
Siehst du, wie sie sterben? Titelbild
Die Rivalin Titelbild
Brandmal Titelbild

Inhaltsangabe

Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Dann liegt in der Rabenschlucht eine tote Schwangere. Sie war gerade erst nach zehn Jahren in ihre Heimat zurückgekehrt. Hauptkommissar Ehrlinspiel nimmt die Ermittlungen auf - und stößt auf mehr als ein düsteres Dorfgeheimnis. Und auf eine zweite Leiche...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

©2010 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2011 Audible Studios

Kritikerstimmen

Was für ein Debüt! Eine hochspannende, unvorhersehbare Geschichte, viel düstere November-Atmosphäre und wunderbar lebendige, sympathische Figuren. Die perfekte Winter-Lektüre, unbedingt lesenswert!
-- Leser-Welt.de

Ein Kriminalroman, der den Leser bis zur letzten Seite fesselt.
-- Haller Tagblatt

In ihrem Krimi erzählt Petra Busch spannend und ohne Schnörkel und dringt einfühlsam in die Psyche ihrer Figuren ein.
-- Badische Zeitung

Das sagen andere Hörer zu Schweig still, mein Kind

Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    293
  • 4 Sterne
    318
  • 3 Sterne
    174
  • 2 Sterne
    36
  • 1 Stern
    32
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    86
  • 4 Sterne
    47
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    66
  • 4 Sterne
    44
  • 3 Sterne
    41
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    7

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Schweig still, mein Kind - Eine Mauer des Schweigens im Ort...

In einem kleinen Ort im Schwarzwald, in dem jeder jeden kennt, wird eine tote Frau gefunden. Aus ihrem Bauch wurde nach ihrem Tod ihr ungeborenes Baby geschnitten, das nicht auffindbar ist. Hauptkommissar Ehrlinspiel übernimmt die Ermittlungen in diesem Fall und stößt auf eine Mauer des Schweigens im Ort...

Die Autorin Petra Busch hat mich direkt von der ersten Minute an gefesselt, und das, obwohl die Geschichte eher behäbig beginnt. Es sind die Orte und die sehr interessant gezeichneten Charaktere, die zusammen die knisternde Spannung erzeugen, die bis zum Ende durchgehend aufrechterhalten wird. Man kann sich sehr gut in die einzelnen Figuren hineinversetzen und fiebert mit dem ermittelnden Ehrlinspiel mit. So folgt man auch prompt immer wieder den geschickt gelegten falschen Fährten der Autorin und kann das Rätsel bis zum Schluss nicht lösen. In vielen Szenen wird deutlich, wie präzise die Autorin recherchiert haben muss, was den Hörgenuss natürlich erhöht, da keine Fragen offen bleiben.

Lutz Riedel hat das Hörbuch eingelesen und ist meines Erachtens prima besetzt. Er transportiert mit seiner Erzählart die Stimmung im Ort und der Leute hervorragend und macht damit das Hörbuch zu einem echten Hörvergnügen, wofür ich sehr gerne eine Hörempfehlung ausspreche.

"Schweig still mein Kind" ist der Debüt-Roman von Petra Busch für den sie den Friedrich-Glauser-Preis erhalten hat, und das völlig zu Recht wie ich finde. Ich freue mich jetzt schon auf ein Wiederhören mit Hauptkommissar Ehrlinspiel im Oktober im nächsten Buch der Autorin und hoffe sehr, dass es dann wieder ein ungekürztes Hörbuch gibt.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

72 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Überraschend anders

Bislang hab ich bei einem Krimi immer als Außenstehender in eine böse, böse Welt geblickt, die irgendwo weit weit weg von mir liegt. Diesmal war es anders. So mancher, der im Buch beschriebenen Menschen, könnte durchaus jemand aus meinem Umfeld sein - Normalos halt - zwischen glücklich und unglücklich pendelnd, ein bisserl spinnert, mit zu wenig Zeit zum Träumen, weil das Leben so viel Zeit in Anspruch nimmt, eingesperrt in der Enge der Tradition. Petra Busch hat mich abgeholt, hineingezogen, mich zum Teil des Dorfes und der Geschichte gemacht. Beeindruckt hat mich die Art und Weise, wie sie den Autisten Bruno beschreibt, ihm Sprache verleiht, dem der nicht spricht. Noch bin ich mitten drinnen, noch weiß ich nicht, wie es endet, Ich bin noch mitten in den Ermittlungen, und dank dem Sprecher Lutz Riedel ist es für mich Kopfkino von der feinster Art.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

39 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannung pur in toller Sprache

Die Geschichte ist großartig erzählt, besonders die Figur des Autisten Bruno sticht mit ihrer ganz eigenen Sprache aus dem üblichen Krimi-Allerlei heraus. Lars Riedels Stimme passt einfach super zu der düsteren Stimmung in dem Schwarzwälder Dorf (in dem man wirklich nicht begraben sein will .. ;-)). Ich freu mich ebenfalls schon riesig auf die Fortsetzung!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

36 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

nichts für mich

Ich gehöre zu den Audible-Kunden der ersten Stunde und habe in den Jahren über 200 Hörbücher ganz unterschiedlicher Genres gehört. Darunter sind gerade einmal zwei, die ich nicht bis zum Ende gehört habe - dieses Werk von Petra Busch wäre fast die Nummer 3 geworden.
Bildlich gesprochen hat dieses Hörbuch bei mir die Assoziation an eine der schlechteren Folgen von "Der Kommissar" oder "Derrick" aus den 70er/80er Jahren ausgelöst. Langatmige und nur in Teilen die Story treibende Dialoge und Beschreibungen, klischeehafte Charakterzeichnungen und für mich nur wenig Spannung. Ich habe mich über weite Strecken gelangweilt, musste ab und zu sogar zurückspringen, weil meine Aufmerksamkeit manchmal einfach "verendete".
Autoren wie Mankell, Larsson, aber auch andere wie Stephen King fesseln mich auch mit ihren zum Teil ausladenden Beschreibungen abseits von Spannung, weil sie einfach interessant geschrieben sind. Hier musste ich mich immer wieder dazu zwingen, trotz Langeweile weiterzuhören.
Lutz Riedel macht hier einen wirklich guten Job, er ist vermutlich der Grund, warum ich das Hörbuch nicht abgebrochen habe.
Fazit: es ist natürlich wie immer Geschmacksache, aber ich kann diese Hörbuch aufgrund der für mich langweiligen Erzählweise nicht weiterempfehlen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

10 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

einfach wunderbar!

Das ist seit langer Zeit das Beste, das ich gelesen habe. Spannend bis zum letzten Satz. Wunderbar erzählt. Ich habe in diesem Buch gelebt, gebangt, gelitten und auch ein wenig geweint weil ich so berührt wurde.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

schöner deutscher Kriminalroman

Ein tolles Hörbuch. „Schweig still mein Kind“ unterscheidet sich grundlegend von den vielen American- und Dänen-Krimis.
Wer einen öden Dorfkrimi erwartet, sieht sich schnell schwer getäuscht. Petra Busch hat eine vielschichtige Geschichte mit überaus interessanten Charakteren aufgebaut.
Dieses Hörbuch hat es verdient, ihm Zeit zu widmen und es nicht nur nebenbei zu hören.
Wichtig und zu beachten sind die Pflanzennamen die der autistische Junge den Menschen in seiner Umgebung gibt; diese werden später wichtig.
Anfangs hatte ich Probleme mich auf den Sprecher – Lutz Riedel – einzulassen.
Seiner Stimme ist anzuhören, dass er schon etwas älter ist und ich fragte mich, ob er wohl der Richtige für diesen Krimi ist. Ziemlich schnell wird klar, dass Audible hier eine gute Wahl getroffen hat. Riedel hat sehr einfühlend und spannend gelesen. Kompliment!
Ein Hörbuch mit Anspruch und Spannung. Mehr als empfehlenswert. Ich weiß jetzt schon, dass ich dieses Hörbuch nach einer angemessenen Zeit noch mal hören werde.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

ein im Großen und Ganzen angenehmes Buch

Schön fand ich die Atmosphäre von nasskaltem November, engstirnigen Dörflern und Bauernmentalität, die richtig spürbar wird. Ebenso die Abgründe, die sich dem Hörer auftun. Die Lesung von Lutz Riedel hat dazu sehr gut gepasst. Nett fand ich auch die kleinen wissenschaftlichen Erklärungen, die dem Geschehen eine gewisse Würze geben.
Weniger gut fand ich den großen show-down. Sa wäre weniger wirklich mehr gewesen. Bei mir ist ein großer Teil an Spannung einfach verpufft, weil es sich so ewig hinzog. Irgendwie war auf wundersame Weise jeder zur rechten Zeit auf seinem Platz, um die Geschichte schön glatt zum Ende zu bringen. Das hat mich ungemein gestört. Der ganze Schluss war dramatisch/tragisch ohne Ende, und dazu viel zu konstruiert.
Mein Fazit: Das Buch hat einige Schwächen, hört aber dennoch recht angenehm.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Hätte es mal lieber geschwiegen...

Ich habe in meinem Leben bislang nur eine Rezension geschrieben - bei AMAZON und über ein Hörbuch von St. King. Nun ist es das zweite Mal, diesmal hier in Audible. Ich habe schon einige Hörbücher gehört und auch hier von Audible gekauft. Ich bin ein Thriller-Fan, denn das kommt sehr gut an der Nähmaschine, wenn ich arbeite. Beim Kauf dieses Hörbuchs habe ich mich leiten lassen von den anderen Rezensionen, dem großen Lob und das es ein Bestseller-Hörbuch sein sollte. Ich kann nur kurz und knapp sagen: Hier habe ich einen "Fehl-Download" gestartet, das Geld hätte ich mir schenken sollen. Das Hörbuch ist gähnend langweilig und - wie in meinem Titel erwähnt - hätte es mal lieber geschwiegen.... Sorry, ich versuche IMMER noch einem Hörbuch etwas abzugewinnen und ich höre es - egal wie langweilig - IMMER zu Ende (auch durch St. King habe ich mich durchgearbeitet...!!!) Auch dies habe ich bis zum Ende gehört, aber es war sehr sehr mühsam überhaupt noch hinzuhören vor lauter Langeweile. Geschmäcker sind unterschiedlich - meinen Geschmack hat es eher nicht getroffen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Das hat Spass gemacht

Also ich danke für die Empfehlung.
Es hat sich gelohnt. Ich hab nun 2 Tage mit Kopfhörern hinter mir;-) Ich wollte wissen wies weiter geht. So finde ich Spannung viel schöner als mit blutrünstigen Schilderungen.
Der Sprecher macht sehr gute Arbeit ;-) mehr von Ihm.Toll vorgetragen,angenehme Stimmung ohne affektierte Betonung,sonder genau richtig!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Ein schönes Debüt mit Lust auf Mehr

Petra Busch beginnt ihren Debütroman wie 2006 A. M. Schenkel „Tannöd". Zum Glück kopiert sie diesen Stil nicht, sondern fügt ihn geschickt immer wieder in „Schweig still, mein Kind" ein. Auch wenn ich ihr die beschriebene hinterwäldlerische Lebensart im heutigen Schwarzwald nicht glaube, beschreibt sie das Dorf so authentisch, als wäre sie selber dort gewesen. Dies schafft P. Busch durch sehr genaues Beobachten der Personen. Hierbei berücksichtigt sie auch, dass Einzelne in Gruppen ein anderes Verhalten zeigen als alleine. Sie kann sich unglaublich gut in die Psyche ihrer Protagonisten hineindenken. Ob die Sippe um Bürgermeister Sommer, die Dorfbewohner als Gruppe, den Autisten Bruno, die Journalistin Hanna, den Gastwirt des Dorfes oder den Kommissar Ehrlinspiel, Frau Busch erzählt nachvollziehbar von deren Handlungen und Denkweisen. Dabei bedient sie sich einer Sprache, die ich so noch in keinem Krimi gelesen habe. Selbst J. Berndorf bekommt in seinen Eifelkrimis keine Sätze hin wie: Leben ist das, was uns passiert, während wir etwas ganz Anderes geplant hatten. Und so ist dieses Buch ein Buch vom Leben unter Sachzwängen und verpassten Chancen.

Mit der Aufarbeitung der Vergangenheit des Kommissars konnte ich nichts anfangen. Das war etwas sehr dick aufgetragen. Völlig daneben ist aber der Schluss geraten. Damit hat sich die Autorin den Titel „Meisterin des nicht endenden Finales" erworben. Nach dem Ende des Buches dauert die Lesung noch weitere 45 Minuten. Petra Busch kommt unnötig vom Hölzchen aufs Stöckchen. Das ist schade. Gibt's bei Droemer-Knaur keine Lektoren die so etwas verhindern?

Lutz Riedel liest den Roman herrlich unverkrampft und professionell. Seine sonore Stimme ist ein ruhender Pohl im Chaos des Dorfes. Ihm ist ein Großteil des Erfolges dieses Hörbuches geschuldet.

Als Fazit bleibt: ein nicht ganz rundes aber schönes Debüt, dass lohnt zu kaufen und Lust macht, noch mehr von Petra Busch zu hören / lesen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

5 Leute fanden das hilfreich