Jetzt kostenlos testen

Können wir uns grundlegend verändern? Kritische Fragen an die Psychologie

Spieldauer: 23 Min.
4 out of 5 stars (29 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Nach der Hochzeit wird er sich schon noch ändern", meint manche junge Frau über ihren Partner. Der Hirnforscher Gerhard Roth ist da jedoch skeptisch. Die Persönlichkeit eines Menschen sei in den tieferen limbischen Strukturen des Gehirns verankert, auf die das Bewusstsein nur wenig Zugriff habe. Der gute Wille also in allen Ehren, ein neuer Mensch werde man deshalb noch lange nicht.

Dieser Meinung war schon Sigmund Freud. Er sah das Ziel einer Psychotherapie darin, "das neurotische Elend durch das alltägliche Unglück zu ersetzen". Und dennoch: Wer zurückblickt, sieht sich in der Erinnerung meist als einen anderen Menschen, als den, der er heute ist. Wir verändern uns also offenbar ständig. Wovon hängt es ab, in welchem Ausmaß ist es möglich und wie kann ein Psychotherapeut dabei helfen? Über diese Fragen diskutieren Professor Dr. Dr. Gerhard Roth, Hirnforscher aus Bremen, und Professor Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Psychoanalytikerin aus Frankfurt.
©2008 SWR (P)2008 SWR

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Radio-Mitschnitt mit Lala-Inhalt

können wir uns ändern? können wir nicht? ein skeptischer Professor der sagt: "nein, geht gar nicht" und auf Kollegen mit Prokrastinationssyndrom an seinem Institut schimpft und eine säuselnde PsychoAnalytikerin die sagt: "doch, aber nur mit therapeutischer Hilfe". dann lenkt der Professor ein und sagt, naja, im einen oder anderen Fall vielleicht, aber meistens ist es Selbsttäuschung. alles in allem: die beiden können sich wohl nicht mehr ändern. wollen sie wohl auch nicht. hilfreiche Tipps und Einsichten: Fehlanzeige.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Naja....

Keine Ahnung kann man sich sparen zuwenig input zuwenig... Von allem zuwenig..... Deswegen unnötig reinzuhören

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Psychologie und Neurologie erreichen viel

Wenn Sie miteinander kommunizieren ein weiter-führender Dialog
Was soll diese Einschränkung Das ist eine Frechheit

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

enttäuschtend

von solchen Experten hätte ich mehr erwartet.
Der Hirnforschung kam zu wenig zu Wort. Man erging sich in Nettigkeiten