Jetzt kostenlos testen

Heldenfabrik

Kommissar de Bodt 1
Sprecher: Oliver Siebeck
Serie: Kommissar de Bodt, Titel 1
Spieldauer: 15 Std. und 55 Min.
4.5 out of 5 stars (166 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Die Täter hinterlassen nichts außer den Kugeln ihrer Maschinenpistolen in den Leichen ihrer Opfer. Und einem Gedicht über den Tod. Nach dem Mordanschlag auf den Vorstand eines Berliner Chemiekonzerns zieht ein Killer eine Blutspur durch das Land. Hauptkommissar Eugen de Bodt steht vor einem unlösbaren Fall. So scheint es jedenfalls. Verlassen kann er sich nur auf seine Mitarbeiter: Silvia Salinger, die ihn stärker anzieht, als es seiner Ehe guttut. Und Ali Yussuf, der unter der Zappelphilippkrankheit ADHS leidet.
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Random House Verlagsgruppe GmbH (P)2018 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    115
  • 4 Sterne
    35
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    127
  • 4 Sterne
    27
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    104
  • 4 Sterne
    35
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Schüleraufsatz ?

Nach gut einer Stunde habe ich aufgegeben, zur Geschichte kann ich also nicht viel sagen. Aber der Schreibstil schmerzt beinahe körperlich, wenn man auch nur im Ansatz Wert auf Sprache und Formulierung legt. Beispiele: ... ihr Blick hatte mindestens Kaliber 9 mm Parabellum... , ... er hatte sich als sein Vater gesehen... . Schrecklich! Dazu kommen zusammenhanglose Sätze, die mich veranlassten, mehrfach zurückzuspielen, da ich immer glaubte, irgendetwas verpasst zu haben. Hatte ich nicht. Und die ersten Beschreibungen der Ermittlungen und Befragungen sind vollkommen unrealistisch. Ich vermute stark, dass es nicht üblich ist, Befragten schon im fünften Satz einen Auftragsmord zu unterstellen, ohne dass es dafür auch nur den Hauch eines Beweises gibt.
Und noch ein Tipp an den Autor: Es gibt Synonyme. Also, das Buch ist für mich ein absoluter Fehlkauf.

18 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • ebbe11
  • Esens, Deutschland
  • 17.11.2018

Muehsamer Anfang

aber dann kommt Schwung in die Geschichte, so sehr, dass ich die Kopfhoerer nur noch unwillig herausgenommen habe.
Sehr spannend, unterhaltsam und hervorragend gelesen.
Bitte ganz schnell mehr davon!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach nur verdammt gut!

Da habe ich also die Ehre eine der ersten Bewertungen abzugeben...
Mit Buchbeschreibungen will ich hier nicht loslegen. Da kommen andere die das besser können als ich.
Das ist eines der besten, wenn nicht das Beste Hörbuch was ich bisher auf den Ohren hatte!
Warum?
Die Story ist gut und in sich schlüssig. Zum Thema "ist denn das in good old Germany möglich?" darf sich jeder selbst seine Meinung bilden. Ich fand sie super.
Bei sehr vielen Büchern arbeitet der Schriftsteller meist öffentlich auf den nächsten Höhepunkt, Handlung, Ereignis hin dass man sich 10 Minuten lang denkt: Nun sag es doch endlich... Hier nicht! Es kam meist alles überraschend, aber trotzdem nicht an den Haaren herbeigezogen. Durch diese gefühlt ständig neue, frische Geschichte war ich total im Buch gefangen.
Die Handlungsstränge waren weder von der Sorte "langweilig" noch "ich Blick nicht mehr durch".
Die Hauptdarsteller waren nicht in gut oder böse eingeteilt. Es wurde einfach ihre Geschichte erzählt. Hier auch ohne Wertung hinsichtlich der Menge Geschichte. Der Söldner wurde genauso dargestellt wie der Kommissar. Und das wie erwähnt ohne moralischen Beigeschmack.
Der Sprecher hat den richtigen Tonfall für das Buch gefunden. Es hat einfach Spaß gemacht zuzuhören.
Obwohl ich denke dass hier die Buch bzw Hörbuch Fassung besser ist als eine mögliche Verfilmung, man kann die Gedanken der Einzelnen einfach besser abbilden, hätte das Buch das Zeug zu einem Kracher a la Die Bourne Trilogie.
Klasse Autor. Muss ich mir den Rest von ihm wohl unbedingt anhören.
Viel Spaß mit dem Buch!

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Kein Meisterwerk...

Die Story ist gar nicht mal so schlecht. Die Figuren (wenn sie denn lange genug leben) sind überzeugend und eingängig und der Sprecher hat mich sofort mitgenommen. Aber der Roman hat furchtbare Längen und überflüssigen Füllstoff, der für die Geschichte entbehrlich, wenn nicht sogar kontraproduktiv ist.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Genial und absolute Spannung

Krimis sind gut, wenn man noch 5 min. beim Joggen dran hängt, weil es so spannend ist. Die Figur Kommissar der Both Klasse in Szene gesetzt. Auch die Wortgefechte mit den Vorgesetzten kommen gut an.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großes Kino für den Kopf

Der Polit-Thriller „Heldenfabrik“ von Christian von Ditfurth bietet eine ganze Menge: Es geht um Geheimdienste, die große Politik und Profis, die als Erfüllungsgehilfen ihr blutiges Handwerk verrichten. Das große Kopfkino startet mit dem Mordanschlag auf Vorstände eines Berliner Chemiekonzerns. Der Hamburger Hauptkommissar Eugen de Bodt übernimmt seinem ersten Fall in der Hauptstadt. Er mag seinen Job eigentlich überhaupt nicht, bringt seine Vorgesetzten liebend gerne in Bedrängnis, ist immer wieder genial in der Ermittlungsarbeit und vertraut eigentlich nur seinen beiden engen Mitarbeitern: der anziehenden Silvia Salinger und dem zappeligen Ali Yussuf, der bestens in der türkischen Gemeinde verdrahtet ist. Ditfurths spannende Geschichte und Siebecks gute Erzählweise haben mich mit der Zeit richtig gefesselt. Zum Schluss hin behielt ich die beiden Knöpfe so lange wie möglich in den Ohren. Und morgen starte ich den nächsten Lauf garantiert mit de Bodts zweitem Fall;-)

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

super Start, zum Ende hin etwas flach

sehr spannender Start, vielfältige Akteure. Gegen Ende wollte der Autor wohl schnell fertig werden, da Fläche es ab.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Aufzählung von Ereignissen ohne Überrasxhungen

Fängt interessant an, wird aber bald eine langweilige Aufzöhlung von Ereignisen, Verfolgzngen, usw

Nicht zuende gehört

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich