Jetzt kostenlos testen

GOTT. Eine kleine Geschichte des Größten

Autor: Manfred Lütz
Sprecher: Manfred Lütz
Spieldauer: 6 Std. und 8 Min.
4 out of 5 stars (120 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Gott sei Dank, Gott existiert nicht. Wenn aber, was Gott verhüten möge, Gott doch existiert?
So prall, so humorvoll und weise, so rasant und doch respektvoll ist selten über den Herrn aller Dinge geschrieben worden. Und so informativ wie Manfred Lütz stellte noch niemand diese Frage.
Der Psychiater und Theologe liefert hier Denk- und Debattierstoff für Skeptiker und Fromme.
(c)+(p) 2007 steinbach sprechende bücher
Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    72
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    7
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    29
  • 4 Sterne
    25
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    16
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Katholische Aufklärung für Atheisten?

Ich muss zugeben, die negativen Rezensionen hier haben mich etwas wütend gemacht. Immer erwarten die Leute beim Thema Gott nichts anderes als Religionskritik, vielleicht um ihre allzu oft festgefahrene Sicht der Dinge immer wieder zu bestätigen, dabei wollen sie doch so aufgeklärt und "bright" sein. Der Titel suggeriert aber keine Kritik, es ist stattdessen vom Größten die Rede! Ich kannte den Autor Manfred Lütz schon von seinem Hörbuch "Irre, wir behandeln die Falschen" und fand ihn da bereits sehr unterhaltsam und seine Vorlesen alles andere als anstrengend. Als ich auf dieses Hörbuch hier stieß, vermutete ich darin zunächst eine zynisch-atheistische Sichtweise der Religion. Ich muss dazu sagen, ich habe alle Bücher von Richard Dawkins gelesen und sicherlich auch verstanden, da ich sie mit entsprechenden Experten regelmäßig diskutiere. Ich bewundere die wissenschaftliche Leistung von Herrn Dawkins als Biologe und mag auch seinen Stil, bedaure nur, dass seine Religionskritik so rein gar nichts mit meinem eigenen katholischen Glauben zu tun hat. Vor diesem Hintergrund ist das vorliegende Hörbuch des Arztes, Theologen und Philosophen Manfred Lütz eine wahre Wohltat. Er räumt auf erfrischend unterhaltsame Weise mit vielen Klischees auf, die wir Katholiken uns oft seitens der Religionskritiker anhören müssen und . Auf seiner Reise durch die Geschichte begegnen wir unter anderem Feuerbach, Nietsche, Michelangelo, Luther, Galilei, Darwin, Einstein, Planck, Kant, deren Aussagen bzw. Leben er näher beleuchtet und dabei seine Schlussfolgerungen zum Thema Atheismus und Christentum zieht. Ja, er macht dies absolut zugunsten des Katholizismus. Doch wer wir ich alle zitierten Werke auch in Buchform zu Hause hat, kann gerne nachschlagen, wenn ihm etwas spanisch vorkommt. Der Titel führt tatsächlich in die Irre, es steht klar die katholische-christliche Sicht auf Gott im Focus. Doch diesen Vorwurf mache ich auch den bekannten amerikanischen Religionskritikern, deren Kritik an den zahlreichen amerikanischen Kreationisten sicherlich berechtigt ist, aber nicht gleichermaßen auf die gesamte Christenheit übertragbar ist. Daher geben ich nur 4 Punkte und wünsche mir, dass jeder Anhänger der "four horsemen" immer ebenso bei deren Werken verfährt, auch wenn das dummer Wunschglaube ist, zu dem ich als Christ aber bekanntlich neige. Die Sichtweise des Autors ist vermutlich nicht die einzig richtige, aber meines Wissen gibt es die in der Philosophie ohnehin selten abschließend. Somit empfehle ich dieses Buch jedem, der neben der Flut der Religionskritik auch mal eine katholische Sichtweise lesen will, die nicht salbungsvoll, sondern pfiffig und unterhaltsam daherkommt. Viel Vergnügen mit dieser Mogelpackung einer katholischen geistreichen Wundertüte!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Nur für aufgeschlossene Geister

Ein Genuss für alle, die keine Scheuklappen tragen. Dieses Buch regt an, sich weiter mit der Thematik zu beschäftigen und gibt auch genügend Hinweise, wo man mit seiner Suche ansetzen kann.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gutes Buch

Interessantes und gutes Buch zum Thema "Gott". Der Autor nimmt einem bei der Hand und führt von Gedanke zu Gedanke, ohne dabei unfair zu sein oder Punkte auszulassen. Ein Buch, das vielen atheistischen Argumenten den Wind aus den Segeln nimmt und geschichtlich aufzeigt, wie sich der Glaube an Gott entwickelt hat. All das in einer erfrischenden und humorvollen Art und Weise, die mir nicht selten, ein Lächeln auf die Lippen zauberte. Man merkt, vor allem je mehr sich das Buch dem Ende zuneigt, den katholischen Glauben des Autors, für den er immer wieder argumentiert. Ich selbst, reformiert, habe das aber nicht als störend empfunden und, trotz anfänglicher Skepsis, einiges über den katholischen Glauben gelernt und erfahren, und sehe diese nun in einem etwas anderen Licht als noch vor dem Hören dieses Buches. Für alle, die sich für das Thema intressieren, ein geeignetes Buch! Danke Manfred Lütz, für dieses gelungene Buch!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Empfehlenswert!

Spannend, interessant und aufschlussreich. Interessante Perspektivwechsel!
Angenehm zu hören. Jedes Kapitel ist in sich abgeschlossen. Trotz des komplexen Themas deshalb gut zu hören, weil ein Wiedereinstieg jederzeit leicht möglich ist.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

ach Gott ach Gott

Mit großem Interesse und Vergnügen habe ich das Buch genossen. Natürlich kann der Autor Gott nicht eindeutig beweisen, wie sollte er auch, aber sehr unterhaltsam an den Gegenargumenten der Gottesleugner zu rütteln können auch nicht viele.
Ich kann das Buch nur empfehlen. Die Entscheidung für oder gegen Gott muss jeder Mensch für sich selber treffen und die daraus resultierenden Konsequenzen beachten.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Hörenswert und inspirierend

Zunächst ein intelligenter, zuweilen zutiefst anrührender Streifzug durch die Geschichte von uns abendländisch geprägten Menschen mit unserem Gott, der sich intensiv mit den Zweifeln und dem Leugnen seiner Existenz auseinandersetzt und ein vergnügliches Panorama unserer Kultur in vielen ihrer Dimensionen zeigt. Zugleich eine authentische, werbende Einladung, uns auf die Einladung dieses uns so nahen und doch so unfassbaren und immer ganz anderen Gott-mit -uns einzulassen, ihn als Du kennenzulernen und ihm zu vertrauen.
Der Autor betont - dem kirchenkrittelnden Zeitgeist entgegen - die über alle Jahrhunderte hinweg existierenden, um vernünftigen Glauben bemühten Kräfte in der katholischen Kirche, wobei die gleichzeitige Existenz anderer Kräfte zwar nicht unterschlagen wird, jedoch arg in den Nebensatz gerät - angesichts der gängigen Darstellungen mit gegenteiligem Schwerpunkt meines Erachtens durchaus verzeihlich und vertretbar. Die Darstellung der islamischen Sicht Gottes scheint mir jedoch zu eindimensional.
Gelesen ist das Buch für mein Empfinden insgesamt ansprechend. An manchen Stellen hätte ich mir deutlichere Pausen zwischen zwei Gedanken gewünscht. Nicht gefallen hat mir die Betonung beim Rezitieren aus Goethes Faust.
Insgesamt ein hörenswertes, inspirierenden Buch, das ich weiterempfehlen werde und über das es sich lohnt mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine Fülle an Erkenntnissen

Es war im wahrsten Sinne spannend dem gut lesenden Autor in seinen Gedankengängen zu folgen

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Man sollte das Buch selber lesen

Leider kann ich über den Inhalt wenig sagen, da mich die hecktische Art des Vorlesens
davon abgehalten hat, mehr als ein paar Zeilen zu hören.
Mag sein, dass der Autor seine Gedanken bewusst mit dieser Intensität vorgetragen hat, aber man hat einfach keine Muße, das Gehörte wirken zu lassen.
Also: entweder selber lesen, mit der eigenen Geschwindigkeit, oder, als Tip für's Audible-Team, mit einem ruhigeren Sprecher nochmal neu einlesen lassen. Das Thema ist es sicherlich wert.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

GOTT SEI DANK...

anregend, unbedingt anhören, sehr empfehlenswert, Gott sei Dank hat Lütz das Thema Gott intelligent besprochen!!!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Ein Katholik schreibt über seinen Glauben

Manfred Lütz gelingt mit „Gott. Eine kleine Geschichte des größten“ ein unterhaltsames Buch über seinen persönlichen Glauben.
Man merkt dem Buch an, dass es keine wissenschaftliche Arbeit, sondern vielmehr eine Verteidigung des Katholizismus darstellt. Dies wird vor allem durch die Betonung des Autors und die Abwertung kritischer Quellen untermauert.
Meiner Meinung nach ist es trotzdem ein lesens- bzw. hörenswertes Buch und regt zur weiteren, kritischen Auseinandersetzung an.