Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Auf einer Pflegestation erwacht ein Mann, der seit vielen Jahren im Wachkoma gelegen hat. Die Welt um ihn herum kommt ihm seltsam verändert vor. In seinen Erinnerungen mischen sich Bilder, die nicht zueinander passen. In ihm reden Stimmen durcheinander, die er nicht versteht. Am wenigsten identifizieren kann er sich mit dem Elementarsten von allem, mit sich selbst. Er kommt zu der Überzeugung, in Wirklichkeit ein Außerirdischer zu sein, den es in den Körper eines Menschen verschlagen hat. Eine Wahnvorstellung? Der Neurologe, der ihn behandelt, ist fasziniert. Seine Frau fühlt sich ihm entfremdet. Und dann ist da noch ein geheimnisvoller Fremder, der ihn zu verfolgen, zu beobachten scheint...

    ©2018 Bastei Lübbe (P)2018 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Exponentialdrift

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      87
    • 4 Sterne
      80
    • 3 Sterne
      33
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      159
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      82
    • 4 Sterne
      68
    • 3 Sterne
      39
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      7

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Das Eschbach-Experiment

    Obwohl „Exponentialdrift“ unbestreitbar nicht zu den besten Romanen von Andreas Eschbach zählt, handelt es sich bei diesem Fortsetzungsroman, der ursprünglich wöchentlich in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschien, um ein gewagtes, aber interessantes Experiment.
    Es war der damalige Herausgeber der FAS, Frank Schirrmacher, der mit der Idee an Andreas Eschbach herantrat, die alte Tradition des Fortsetzungsromans im modernen Kleid der Science-Fiction neu zu beleben.
    Andreas Eschbach, furchtlos wie immer, nahm diese Herausforderung natürlich an und ersann einen Plot, den man beliebig lang fortführen könnte. Eine besondere Schwierigkeit stellte dabei das Schreiben in Echtzeit dar - unter Einflechtung der jeweils aktuellen Nachrichten in die Handlung.
    Diese wichtige Information und die Hintergründe des Projektes, das im Nachwort ausführlich vom Autor selbst erläutert wird, sollte man beim Hören stets präsent halten. In einem Rutsch durchgehört, mutet der Fortsetzungsroman nämlich etwas ungewöhnlich an und man sollte sich darauf einlassen können, wenn man an dem Hörbuch Spaß haben möchte.

    Mir hat der Roman, gerade wegen der ungewöhnlichen Umsetzung,gut gefallen. Besonders die Einbeziehung der damaligen aktuellen Ereignisse unterstreicht das Romanthema (das ich hier nicht nenne, um Spoiler zu vermeiden) und fängt den damaigen Zeitgeist kurz nach der Jahrtausendwende lebendig ein.

    Besonders gefreut habe ich mich, dass „Samtstimme“ Matthias Koeberlin mal wieder einen Eschbach liest – und damit geht auch ein "Dankeschön" an Audible, das nach und nach, erfreulicherweise, die noch fehlenden Romane des Autors als Hörbuch ins Sortiment aufnimmt oder sogar in Eigenproduktion veröffentlicht. Allerdings ist da noch Luft nach oben - es gibt noch mehr Bücher von Andreas Eschbach, die, bis jetzt, hier noch nicht zu haben sind...

    Es mag sein, dass einige Hörer „Exponentialdrift“ mit dem Label „Für eingefleischte Eschbach-Fans“ versehen möchten.
    Wer aber neugierig geworden ist und trotzdem wissen will, was „Exponentialdrift“ denn nun eigentlich ist oder was „Nemesirs Berechnungen“ bedeuten, dem sei geraten, hier einmal hineinzuhören!

    31 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    gut gesprochen, schlecht vertont

    Wie bei Eschbach üblich, eine gute Geschichte, der Sprecher ist auch sehr angenehm. Aber wie Lübbe das vertont hat, ist eine Katastrophe! Viele, sehr lange Pausen verderben einen jeden Hörgenuss, sie sind so lange, das ich schon dachte mein Gerät wäre abgestürzt. So gut Geschichte und Sprecher auch sind, ein Genuss konnte durch die häufigen Pausen nie auftreten.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Hin und hergerissen

    Eigentlich ein sehr schönes Buch, was dass Ganze aber etwas negativ beschattet, sind die ewigen Pausen, und Fortsetzung folgt Fortsetzung folgt, Fortsetzung folgt. Das Werk an sich ist, wie von diesem Schriftsteller gewohnt, Hammerstark

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Nicht ganz typisch Eschbach

    Nach dem Buch hätte ich mir deutlich mehr erhofft. Das Thema war gut die Grundzüge der Geschichte stehen für das was mich an Eschbach begeistert. Leider sind die einzelnen Kapitel und Bezüge deutlich zu kurz abgehandelt. Man hat das Gefühl als Hörer um zahlreiche stunden betrogen worden zu sein die er in seiner genialen Art locker hätte erzählen können. Natürlich erklärt er am Ende warum... dennoch denke ich das er diese Geschichte so nicht mehr aufgreifen wird und das ist was mich am meisten stört. Gutes Thema gut erzählt aber auf zu wenig Seiten in zu kurzer Zeit.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    agewürgte Handlung

    Generell bin ich ein großer Eschbachfan und mir hatten bis heute alle Werke sehr gefallen.
    Doch hier endet die Geschichte abruppt, als diese gerade richtig in Fahrt kommen könnte. Zudem folgt direkt ohne erkennbare Trennung die persönliche Aufarbeitung von Herrn Eschbach zur Entwicklung dieser Geschichte in der FAZ. Wir dachten die ganze Zeit, dass es eine Bonuseinlage wäre, und die ursprüngliche Story gleich weitergehen müsste. Kam aber nicht - enttäuschend !

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • Ira
    • 21.04.2020

    kurzweilige Geschichte

    Da es an Fortsetzungsroman gewesen ist der wöchentlichen einer Zeitung erschien, ist auch das Hörbuch in einzelne Teile gegliedert die immer wieder mit "Fortsetzung folgt" unterbrochen werden.
    Das finde ich etwas nervig und beeinträchtigt das Hörerlebnis, zumal die Pausen nach der angekündigten Fortsetzung oft sehr lang sind, solang das meine Alexa sogar das Vorlesen vergessen hat und ich Sie daran erinnern musste fortzufahren.

    Die Geschichte selbst ist toll und ich hätte sie lieber als langen Roman gehört oder gelesen, denn in Details ist sie oft ausbaufähig, da sie vor Ideen strotzte.
    Darauf hat er Auto verzichtet und erklärt dies sogar am Schluss.
    Empfehlenswert und kurzweilig ist sie dennoch.
    Ein typischer Eschbach ,aber wie gesagt es wäre mehr drin gewesen.
    Interessant sind auch die Ausführungen des Autors am Ende des Buches, wie alles entstand, auch über das Schreiben selbst gewährt er Einblicke.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Eine ziemliche Enttäuschung

    Das Vorwort hält leider nicht, was es verspricht. Ich bin ein großer Andreas Eschbach Dan und halte dies für sein schwächstes Werk. Am besten war der Epilog bzw. die Geschichte hinter der Geschichte.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    nicht mein Genre

    Der Fortsetzungsroman scheint nicht mein Genre zu sein. Selbst hier schafft AE aber noch gut wegzukommen.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    bisher schwächster Eschbach und technische Mängel

    das die Story abrupt endet war ja noch zu verschmerzen. Richtig nervig sind die unerklärlichen minutenlangen Pausen...waren da im Buch jeweils paar Seiten unbedruckt?

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    bin bessseres gewohnt,

    das ist nicht der Eschbach, den ich erwartet habe, schwache Geschichte welche mittendrin aufhört,
    aber auch nicht so, daß man eine Fortsetzung erwarten würde ....