Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Alljährlich lädt Benedict Grame zum großen Weihnachtsessen auf sein Landgut im kleinen britischen Dörfchen Sherbronne ein. Im Kreise seiner Lieben inszeniert er ein großes Festtagsspektakel. Dieses Jahr steht auch Mordecai Tremaine auf der Gästeliste. Der ehemalige Tabakhändler mit einer Schwäche für romantische Liebesromane hat sich auch als Hobbydetektiv einen Namen gemacht - und ist vom Privatsekretär des Gastgebers beauftragt worden, die Geladenen im Blick zu behalten. Und tatsächlich: Jedes Mitglied dieser illustren Gesellschaft scheint etwas zu verbergen. Mordecai tastet sich durch ein Netz aus Lügen, Untreue, Erpressung und Verrat. Spätestens als um Mitternacht zwischen den Geschenken unter dem Baum eine Leiche liegt, ist ihm klar: Diese Weihnacht wird für ihn alles andere als besinnlich.

    Erstmals 1949 veröffentlicht, ist dieser stimmungsvolle Krimi eine echte Weihnachtswiederentdeckung.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2017 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG (P)2017 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Ein Mord zu Weihnachten

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      113
    • 4 Sterne
      61
    • 3 Sterne
      39
    • 2 Sterne
      18
    • 1 Stern
      12
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      140
    • 4 Sterne
      52
    • 3 Sterne
      22
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      100
    • 4 Sterne
      51
    • 3 Sterne
      35
    • 2 Sterne
      22
    • 1 Stern
      17

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wenn man's klassisch mag...

    Also, mich hat dieser leicht betulich daherkommende Krimi gut unterhalten. Sicher wird er von Leuten, die einen wüsten Thriller erwarten, womöglich als "langweilig" empfunden. Ich sehe genau in der langsamen Erzählweise, die sich Zeit für's "Setting" und die Einführung der Figuren läßt, die Qualität dieses völlig in der Tradition der klassischen britischen Whodunits a la Agatha Christie et al.stehenden Buches. Hans Jürgen Stockerl liest wie gewohnt weitgehend makellos.Wer also Christie, Carr etc. mag, wird hier gut bedient. Wegen einer irrigen Erwartungshaltung ein Buch abzuwerten, halte ich für falsch!

    17 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein absoluter Hörspass! absolut empfehlenswert 🤗

    Der Sprecher liest wirklich klasse. Es ist durchweg angenehm dem Erzähler durch die ganze Geschichte hindurch zu folgen, er bringt das typisch Englische als absoluten Hochgenuss perfekt rüber.

    Die Geschichte ist gut und typisch britisch. Aufbau und Verlauf der Geschichte bleiben von Anfang bis Ende spannend und logisch. Mir gefällt es sehr, das die Namen der jeweiligen Figuren immer wieder mal komplett, also Vor- und Nachnamen genannt werden und auch nicht plötzlich Kurzformen davon ö.ä. verwendet werden. Hier bleibt man was den Verlauf der Geschichte angeht am Ball und verliert nicht so leicht die Orientierung.
    Wer aufpasst und Übung hat kommt dem Täter auf die Schliche. Die Auflösung wird zelebriert und einem nicht mal eben so 0/8/15 vor die Füße geschmissen. Dieser stilvoller Abgang und macht Lust auf mehr, ein 100% Hörvergnügen. Sehr schade das andere Bücher dieses Autoren noch nicht in Deutsch bei Audible zu haben sind.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    zieht sich....

    Hätte man die Geschichte auf ein Drittel gekürzt,
    wäre sie ok gewesen.So war das Ganze seeeeeehr langatmig.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wer Agatha Christie mag...

    wird Francis Duncan lieben. So wunderbar old fashioned und very british. Ein rundum schönes Höhrerlebnis.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tension till the end

    confusing because of so many persons and names and connections,
    easier in a book to re-read parts for a better understanding

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Wer Agatha Christie liebt... wird sich langweilen

    Das Einzige, was dieser Titel mit Agatha Christies Werken zu tun hat, ist, dass die Handlung auf einem Herrensitz spielt. Hier wartet, wartet, wartet man darauf, dass die Handlung endlich losgeht, während der Protagonist scheinbar in jeder Szene herumsteht und über die "düstere, angespannte Stimmung" sinniert - da zaubert er plötzlich eine abstruse Lösung des Mordfalls aus dem Hut und der Krimi ist vorbei (was wiederum zu Agatha Christie passt).

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Zu kompliziert und theoretisch

    Zu viele Personen, deren englische Namen ich mir nicht alle merken konnte. Der Tathergang kann so eigentlich nur in der Theorie funktionieren. Endloser Monolog der Hauptfigur zum Ende hin.
    Der Sprecher war in Ordnung.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hörvergnügen

    Ich bin hin und weg vom Sprecher. Hans Jürgen Stockel zählt zu meinen Favoriten. Selbst wenn die Gechichte hervorragend ist aber der Erzähler die Stimmung nicht transportieren kann, bleibt das Hörvergnügen aus. Hier passen Sprecher und Geschichte perfekt überein.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Laaaaaangatmig

    Der Sprecher ist super, betont richtig etc. und gibt sich alle Mühe-kann aber nicht retten, was der Autor an zähem, langatmigem Wortbrei verzapft hat...Nicht, dass die Grundidee der Geschichte schlecht wäre, daraus hätte man durchaus etwas machen können. Aber der Verfasser ergeht sich in unnötig laaangen und ausführlichen Beschreibungen unwichtiher Details...was wann wer gedacht hat, oder auch nicht, so dass es schwerfällt bei der eigentlichen Handlung zu bleiben und nicht einzuschlafen. Das Ganze hätte man auch gut in einem drittel der Zeit, kurz, knackig und vor allem spannend erzählen können. Stattdessen dient der Schwall an blumigen Worten, eher als Narkotikum!

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Die englische Version ist 2 Stunden kürzer

    Nach einer halben Stunde bemerkte ich schon, dass man sich wieder mal 'sehr bemüht' hat mit der Übersetzung ins deutsche. Ich habe mich bis jetzt 8 Stunden im Kreis gedreht, tatsächlich immer das gleiche gehört und das Interesse an den Personen und Details verloren. Ich muss noch 2 Stunden hören und dann nie wieder. 8 Stunden ist nichts passiert, außer dass jemand (dessen Namen ich mir nicht merken kann) ermordet wurde und die Unmengen Verdächtiger (deren Namen ich mir nicht merken kann) Ängstlichkeit in jeder Form ausdrücken. Zwischendurch einige Plattitüden des Helden, damit er als besonnener Ermittler rüberkommt (klappt nicht). Es wird garantiert sowas wie Mord unter besten Freunden wegen eines bösen Geheimnisses sein. Wobei einer von beiden größenwahnsinnig ist. Oder so ähnlich. Ist mir auch Wurscht. Angesichts der andauernden wörtlichen Rede im Buch ist der Sprecher hier völlig ungeeignet. Wieder ein Hörbuch, das man sich nicht zweimal antut. Ach ja! Der Plot ist wirklich typisch A. Christie. Nur maßlos überladen, aufgebauscht und überhaupt nicht spannend. Mordecai Dingsbums ist kein Poirot!