Jetzt kostenlos testen

Die letzten Geheimnisse im Verkauf

Vom Profi zum Star bei den Kunden
Autor: Roman Kmenta
Sprecher: Knut Müller
Spieldauer: 8 Std. und 47 Min.
4 out of 5 stars (4 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

In diesem von Knut Müller gelesenen Hörbuch lernt der Leser das Basiswissen für den wirtschaftlichen Erfolg. Dabei wird der Kunde genau analysiert. Was ist seine Motivation, welche Aspekte beeinflussen seine Entscheidungen und wie trifft er diese. Das Werk macht es sich zur Aufgabe die Signale eines Kunden zu erklären und erkennbar zu machen. Damit dient es als Ratgeber für den Praktiker, der von einem erfahrenen Verkaufspraktiker verfasst wurde. Roman Kmenta ist seit über 30 Jahren international in Verkauf, Marketing und Führung als Unternehmer, Keynote Speaker, Berater und Autor tätig. In mehreren europäischen Ländern hat er erfolgreiche Startups in verschiedenen Branchen durgeführt und hat eine Reihe weiterer Startups begleitet. Als Verkaufs- und Marketingexperte war er in bisher sieben Ländern und mehr als einem Dutzend Branchen erfolgreich tätig. Als Berater und Redner gibt er wirtschaftliche Denkanstöße zu verschiedenen wirtschaftlichen Themen.

©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Inhalt hilfreich, als zähe Geschichte verpackt

Naja, der Inhalt ist sehr gut, allerdings sagt mir die Verpackung als fiktive Geschichte gar nicht z.u.