Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Eine wahre Geschichte, die garantiert für Gänsehaut sorgt! So schön wie sich das Wort Engelmacher für manche anhören mag, die Wahrheit, die sich dahinter verbirgt ist es nicht. Bis zum Tag ihrer Hinrichtung leugnet die Engelmacherin von St. Pauli ihre Taten. Sie soll mindestens fünf Babys ermordet und im Ofen verbrannt haben, den Müttern der Kinder, für die sie als Pflegemutter gearbeitet hatte, erzählte sie jedoch, die Kinder seien von reichen Familien in weit entfernten Städten adoptiert worden. Was ist nun die Wahrheit? ...

    ©2018 SAGA Egmont (P)2020 SAGA Egmont

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die Engelmacherin von St. Pauli

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      32
    • 4 Sterne
      11
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      29
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      34
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars
    • MT
    • 08.08.2020

    Mann liest vor -mechanisch

    Seit wann setzt Audible Roboter als Sprecher ein. Die Stimme passt höchstens für Cowboy Geschichten doch besser für Gebrauchsanweisungen oder Gesetzestexte. Bei diesem Roman völlig unpassend. Ich denke häufig: wann zockt der Held seine Pistole? Dabei spielen in diesem Tatsächlichen-Roman Frauen die Hauptrolle. Gefühle stehen im Vordergrund. Diese werden mit einer widersprüchlichen Arroganz wie eine Einkaufsliste gerattert. Gruselig

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Elisabeth Wiese hat nie aufgehört böse zu sein.

    Kaum zu glauben, dass Menschen ihre Menschlichkeit bis auf Rest verlieren können. Wenn man bedenkt, dass Elisabeth Wiese als Baby nicht böse zur Welt kamm, musste sie also von ihrem Umfeld geformt gewesen sein. (schade, dass man in dem Buch darüber nichts erfährt) aber als Erwachsene Person hatte sie stets eine Wahl und sie hat sich immer für das grausame entschieden.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Wenig Stoff arg aufgeblasen

    Offensichtlich gab die Faktenlage im Fall 'Engelmacherin' zu wenig her, um einen Roman zu stützen. Alle wichtigen Sachverhalte werden quasi im Epilog zusammengefasst. Mehr Greifbares bietet die Geschichte auch nicht. So liegt hier der Schwerpunkt also auf dem fiktionalen Teil. Der gibt zwar einen interessanten Einblick in den vermuteten Alltag der kleinen Leute um die Jahrhundertwende, aber das allein ist nicht das Ziel der Reihe 'True Crime'. Anachronistisch wirkt mancher Dialog mit 'echt' und 'Baby'. Sex in der Hündchenposition - mit Vorliebe stehend - scheint von den Zeitgenossen, vielleicht aber auch in der Gedankenwelt der Autoren, eine gewisse Bevorzugung erlebt zu haben. Jedenfalls drängen sich die einschlägigen Szenen unangemessen in den Vordergrund.Bis kurz vor Schluss bleibt die Hauptprotagonistin zwar unsympathisch, die Morde scheinen ihr - auch von den Autoren - eher angehängt. Ein Selbstbild der Elisabeth bekommen wir allenfalls knapp und für die Öffentlichkeit verzerrt. Ein Psychogramm entsteht so nicht wirklich. Kann halt alles irgendwie sein und eine Hexen-Physiognomie ist nicht strafbar. Die Zeitsprünge sind dramaturgisch wenig wirksam, eine lineare Erzählweise hätte nichts verschlimmert.
    Der Vorleser ist bemüht, macht einen ordentlichen Job. Die Stimme ragt nicht irgendwie heraus. Manche Charakterstimmen wirken gekünstelt und auf Anweisung der Regie, gegen den Willen des Lesers erzwungen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schockierend die damalige Zeit

    Wow, nicht nur das es zur damaligen Zeit mehr als nur diese eine "Engelsmacherin" gab, nein die ganze Gesellschaft zur damaligen Zeit war mit heute verglichen - abstoßend. Die Gesellschaft war verroht bis korrupt. Die armen verroht - die reichen korrupt.
    Nur bei den Frauen war es egal ob arm oder reich.
    Die ganze gesellschaftliche Verantwortung lag alleine bei ihnen und dazu gab es weder Mitgefühl noch eine andere Hilfe, als den Weg zur "Engelsmacherin" anzutreten. Zweischneidige Moral - wurde die"Engelsmacherin" erwischt, lautete das Urteil auf Mord. Elisabeth war arm, sehr arm. Ihr Mann ein Säufer (Punkt).

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Buch

    Also wer auf wahre Geschichten steht, muss dies Buch einfach kaufen.
    Die Geschichte ist sehr interessant,spannend und fesselnd.
    Der Vorleser gibt wirklich sein bestes damit man sich ,in die Geschichte hinein versetzen kann.