Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Leipzig, Januar 1920. Der Polizist Paul Stainer kehrt aus der Kriegsgefangenschaft zurück. Deutschland taumelt durch die Nachkriegswirren, nichts ist mehr so, wie es einmal war, und in viel zu vielen Nächten wird Stainer vom Grauen der Schützengräben eingeholt. Doch ein aufsehenerregender Fall zwingt den Kriminalinspektor, sich mit der Gegenwart zu befassen: In der Villa eines Fabrikanten werden mehrere Menschen erschossen.

    Alles sieht nach einem missglückten Einbruch aus, doch eine verängstigte Zeugin und ein Koffer voller Dokumente führen Stainer bald auf die Spur der "Operation Judas", Männer, die über Leichen gehen, um ihre Verbrechen zu vertuschen. Was der Inspektor nicht ahnt: Die Mörder haben ihn längst ins Visier genommen und planen seinen Tod.

    ©2019 Rowohlt Verlag GmbH (P)2019 SAGA Egmont

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der rote Judas

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      57
    • 4 Sterne
      30
    • 3 Sterne
      14
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      54
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      60
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Spannender Krimi mit Recherchefehlern

    Die Kriegsverbrechen der Deutschen in Belgien 1914 werden hier in einem spannenden Krimi verhandelt, der in Leipzig im Jahr 1920 spielt. Quasi alle Kriegsheimkehrer sind vom erlebten Grauen gezeichnet und entwickeln unterschiedliche Strategien, mit dem Erlebten umzugehen. Das ist psychologisch überzeugend und vielschichtig erzählt.
    Leider wurde bei der Recherche für den Roman schlichtweg geschlampt. Das deutsche Heer des Ersten Weltkriegs wurde eben "deutsches Heer" genannt – die zahlreichen deutschen Bundesstaaten machten eine Terminologie kompliziert –, nicht aber "Reichswehr". Die Sonderrechte der deutschen Königreiche berücksichtigt Ziebula zwar, wenn er ab und zu vom königlich sächsischen Heer spricht. Gar nicht geht allerdings, wenn er das deutsche Heer des Ersten Weltkriegs permanent als "Reichswehr" bezeichnet, denn das ist schlichtweg sachlich falsch. "Reichswehr" wurde das Heer der Weimarer Republik ab 1921 genannt, in dem Jahr, in dem der Roman spielt, 1920, gab es schlichtweg noch keine "Reichswehr". Was sich wie eine Kleinigkeit anhört, ist für den historisch Interessierten enervierend, denn der ureigenste Gegenstand des Romans ist doch gerade der Übergang vom Kriegs- zum Friedenszustand.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Der rote Judas

    Aktionsreicher und Spannender Krimi mit historischem Bezug aus der Zeit nach dem ersten Weltkrieg. Dieser erste Fall mit dem neuen Kommissar macht neugierig auf den nächsten Fall. Für diesen Auftakt „Gesamtnote - Gelungen - .

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gut gemacht . . .

    Die Vorgeschichte war nötig, um dieses Hörbuch besser zu verstehen. Schreiber und Sprecher haben alles sehr gut gemacht. Im Gegensatz zu anderen Hörbüchern nimmt dieses Hörbuch in den letzten zwei Stunden noch einmal an Spannung zu. ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Indem sonst sehr guten Hörbuch, gab es eine Stelle zum Schmunzeln. (Rosa schaute, in Ihrem Feuerzeug nach, ob es noch genug Gas enthält. Damit war Sie Ihrer Zeit weit voraus. Das Gasfeuerzeug wurde erst 1939 erfunden.)

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Netter Krimi, etwas schlampig recherchiert

    Die Story ist teilweise etwas abgedreht mit irren Wendungen und Wirrungen. Das Setup nach dem 1.WK finde ich aber interessant und ungewöhnlich.
    Details hat der Autor aber mitunter nur sehr schlampig recherchiert: eine Mauser C96 hab es nie im Kaliber 9mm, auch bei Motorradmodellen kennt sich der Autor nicht aus. Auch entspricht die polizeiliche Ermittlungsarbeit nicht wirklich dem Standard der Zeit. Fehler, die mit etwas vernünftiger Recherche nicht passiert wären.
    Sei es drum: ich bin gut unterhalten worden. Darum ging es mir bei diesem Hörbuch.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ja, eine spannende Story, aber ...

    ... aber leider kommt der Autor Thomas Ziebula an die Leistungen eines Volker Kutscher oder einer Alex Beer nicht heran. Einige Recherchemängel fallen selbst Laien sofort auf: "eiserne Büroklammer" (wohl eher aus Stahldraht), Gasfeuerzeug (viel später erfunden), Reichswehr (erst ab 1921), Leipzig ist nicht die sächs. Hauptstadt, usw. Die Geschichte ist relativ komplex, am Anfang werden sehr viele Personen eingeführt, dazu mehrere Erzählstränge, Tagebucheinträge - all das macht das Verstehen der gehörten Geschichte sehr schwer und verwirrend - zumindest im ersten Drittel. Und dann der Sprecher Matthias Hinz (alias Hainrich Matters): er spricht im Vergleich zu anderen wie David Nathan einfach furchtbar. Ich war froh, als es zu Ende war, und ich diese Stimme nicht mehr ertragen musste. Insgesamt 3 Sterne. Sprecher: 1 Stern. Geschichte: 4 Sterne.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend bis zum Schluss

    Eine Reise in eine bewegende Zeit! Die Weimarer Republik wird wieder lebendig. Ich freue mich auf neue Geschichten um Paul Steiner.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Das erste mal aufgehört

    Das war das erste mal dass ich ein Buch nicht zuende gehört habe. Der Geschichte ist schwer zu folgen und den Sprecher fand ich auch sehr anstrengend leider.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    entspricht nicht der Erwartung

    Volker Kutscher, Philip Kerr, Alex Beer - die Messlatte liegt hoch, auch in diesem Genre und Thema. Fazit nach zwei von vierzehn Stunden Hörzeit: dieses Buch reicht da bei weitem nicht an die vorgenannten Autoren bzw. deren Bücher heran; es enttäuscht (mich). Langatmiges Intro, langweilige Beschreibungen von Personen und Geschichte - nervig. Weil ich es bezahlt habe, werde ich das Hörbuch zu Ende hören, aber schon jetzt ohne Freude. Ein Paul Stainer 2 scheint mir nicht nötig.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gelebte Geschichte!

    Das Hörbuch war sehr aufregend, voller Geschichte, sehr gut gesprochen, absolut hörenswert. Das war eine verrückte Zeit.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super Krimi aus den zwanziger Jahren

    Das Buch ist vom Anfang an ein spannender Krimi gewesen. Hervorragend vorgelesen. Besonders hat mir der geschichtliche Hintergrund der zwanziger Jahre gefallen.