Regulärer Preis: 18,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Für Brunos Geschmack ist im malerischen Saint Denis im Périgord entschieden zu viel los: Ein spanisch-französisches Gipfeltreffen ruft die Separatistenbewegung ETA auf den Plan, eine Gänsefarm wird von Tierschutzaktivisten attackiert, und dann ist da auch noch die archäologische Ausgrabungsstätte, deren deutscher Forschungsleiter nach einem prähistorischen Menschen sucht. Das Skelett, das dann auch gefunden wird, ist allerdings längst nicht so alt wie erhofft, und Bruno muss gute Nerven beweisen, um all die Fäden zusammenzuführen.

"Delikatessen" ("The Crowded Grave Quercus", 2011) ist der vierte Roman der Reihe um Bruno "Chef de Police" Courrèges.

©2012 Diogenes Verlag (P)2012 Diogenes Verlag

Kritikerstimmen

Man muss Bruno einfach lieben
-- Kleine Zeitung, Graz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    292
  • 4 Sterne
    133
  • 3 Sterne
    38
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    8

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    248
  • 4 Sterne
    43
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    179
  • 4 Sterne
    88
  • 3 Sterne
    29
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

enttäuschend...

Ich habe mit Genuß die ersten drei "Bruno Courreges" Bücher gehört, aber vom vierten bin ich enttäuscht. Es hört sich wie ein lascher Aufguß des Erfolgsrezepts der drei Vorgänger. Ich bin fast eingeschlafen, weil weder die "Genußszenen" noch der Spannungsbogen richtig ausgearbeitet waren. Alles irgendwie mehr oder weniger planlos aneinander gestückelt. Es macht Mühe noch den roten Faden zu behalten und wie gesagt, die Spannung kommt einfach nicht auf. Schade!

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • claudia
  • innsbruck, Österreich
  • 03.09.2012

Herrliches Lesevergnügen

Ich wollte einmal etwas Neues an Lesestoff versuchen. Da ich keine grausligen Krimis liebe, die Beschreibungen der Leserezensionen bezüglich 'Bruno' sehr lobend ausfallen, wagte ich diesen Kauf.
Eine gelungene Geschichte mit viel Charme und liebevollen Alltäglichkeiten, ohne dass die 'Krini'-Spannung fehlt. Der Sprecher liest hervorragend und man kann in die Erzählung vollig eintauchen. Der Autor scheint auch etwas vom Reiten zu verstehen und Gutem Essen...........
.......einem neuen Kauf aus dieser Reihe steht nichts mehr im Weg - darum beginne ich beim ersten Band.
Das Buch erhält von mir 5 Sterne für gelungene Geschichte und hervorragendem Leser. DANKE

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Bruno hat seinen Charme verloren

Das war jetzt der vierte "Bruno". Beim ersten und zweiten war Bruno witzig, charmant, sehr französisch, die "Fälle" waren besonders, überschaubar und in die Erzählstruktur der französichen Provinz passend. Jetzt hat Bruno seinen Charme verloren, es ist halt ein weiterer dieser "Serienkrimis", mehr bemüht als gut, das Lokalkolorit ist inzwischen mehr störendes Beiwerk als Teil der Geschichte. Der Fall ist um mehrere Nummern zu groß um ins Bruno-Universum zu passen, mit mehreren Innenminsitern, mehreren Geheimdiensten, der ETA, der ehemaligen RAF, Cowboy-Einsätzen, Hubschraubern, Bombenattentaten, Cro-magnon-menschen und Neandertalern, usw.
Martin Walker wollte zu viel, Johannes Steck macht seine Sache gut.
Bisher hab ich die Bruno-Geschichten auf dem Weg in den Frankreich-Urlaub immer sehr genossen, den nächsten Bruno werde ich nicht mehr hören.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Und Action !

Auch der 4. Teil hat mir wieder sehr schöne, spannende und herrliche Höstunden beschert. Im ersten und zweiten Teil ging es noch sehr gemächlich und beschaulich, aber nicht weniger interessant zu. Im dritten Teil wurde es schon deutlich turbulenter und jetzt im vierten Teil gibt es gar einen rasanten und nicht unblutigen Showdown. Dennoch bleibt die Story und Stimmung seiner Gegend und Charaktere treu und schweift nicht ab in ein komplett anderes "Bild". Obwohl man jeden Teil für sich hören kann, übermittelt einem die ursprüngliche Reihenfolge eben jene besondere, typische und so treffende Beschreibung eines kleinen "Dorfes" in dem Fall im Perigord mit charmanten und liebenswerten Charakteren. Und die langsame Steigerung der "Aktionen" von Teil zu Teil unterstreicht die Beschaulichkeit aber auch Wehrhaftigkeit dieser Dorfgemeinschaft, die stellvertrend für sicherlich viele "Dörfer" stehen kann.
Soll man den 4 Teil auch hören?
Ja, unbedingt !

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Armin
  • Solingen, Deutschland
  • 09.06.2012

Ach ja, Bruno!

Irgendwie ist bei Bruno nie klar, was der Autor will. Ein guter Krimi ist es nicht. Klischees gibt es viele. Wenn es um's Essen geht, wird's nett. Aber auch nicht mehr. Und trotzdem kann man es hören, ohne, dass es weh tut.
Man muss ihn mögen, den Bruno und dann ist es okay. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

9 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Wer braucht schon Clark Kent, wenn es Bruno gibt?

Ich bin mir nicht ganz sicher, was die eigentliche Intension des Schreibers ist. Eventuell möchte er ein Kochbuch schreiben, hat aber nicht genügend Rezepte dafür. Mein zweiter Tipp ist, eine Abhandlung über den perfekten französischen Mann zu verfassen. Hm. Grenzwertig.
Fakt ist - Bruno ist in diesem Buch fremder den je. Es gibt kaum noch etwas, was mir den Superman Saint Denis' sympathisch macht. Der Kerl ist schlicht und ergreifend korrupt. Und nen Heiligenschein hat er auch.
Ansonsten: Die Story plätschert vor sich hin, hat auch keine wirklichen Higlights, weil zu viel Nebenhandlung ablenkt.
Sie trieft vor Klischee und Vorurteilen und alles in allem hab ich noch nie soooo eine konstruierte Geschichte gelesen/gehört wie diesmal.

Der Sprecher ist wie auch in den vorangegangen Teilen überzeugend; wenn er sich auch ein- oder zweimal bei seinen Akzenten verhaut, kann er dennoch die Geschichte mit zusätzlicher Spannung auskleiden, was durchaus dabei half hier am Ball zu bleiben.

8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wieder ein toller Fall

Auch der vierte Teil der Reihe gefällt mit einer spannenden und wendungsreichen Geschichte. Auch der Sprecher gefällt mir weiterhin gut und bringt die einzelnen Personen gut rüber.
Rundum ein wieder zu empfehlender Teil der Brùno-Reihe.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Chaotisch und an den Haaren herbei gezogen

Würden Sie sich wieder etwas von Martin Walker anhören?

Vorerst nicht

Welche drei Worte charakterisieren Ihrer Meinung nach am besten die Lesung von Johannes Steck?

Der Sprecher ist gut, kann aber leider auch nicht die schlechte Story rausreißen

Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

Das Buch ist enttäuschend, verwirrend, nicht nachvollziehbar und einfach ärgerlich

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Geschichte ist derart zerstückelt, dass es wirklich schwer fällt dabei zu bleiben. Viel zu viele Themen werden hier vermengt und ergeben einen ungenießbaren Brei. Nein, dieses Buch hat nicht annähernd den Charme der ersten Teile und kann absolut nicht empfohlen werden

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Claudia
  • Tamm, Deutschland
  • 08.10.2012

Fast perfekt

Ich finde die Geschichten über Bruno sehr sympathisch und gut geschrieben. Auch der Sprecher gefällt mir sehr gut. Das einzige was mir auch schon in den vorherigen Bruno-Hörbüchern und in diesem ganz massiv aufgefallen ist, war die zum Teil abenteuerliche Satzkonstruktion.
Da es ja ein schottischer Autor ist, gehe ich davon aus, dass der Übersetzer ein bißchen gepatzt hat.
Ansonsten immer wieder gern, bin schon gespannt auf das nächste Buch.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

hervorragend, wie die vorherigen Bücher

Wie die vorherigen Bücher fand ich auch dieses einen Hochgenuss. Es handelt sich wiederum um die gute Mischung zwischen einer spannenden Geschichte und viel Herz und Humor in der Erzählung. Wiederum erfährt man viel über Frankreich und seine Geschichte und das nur so nebenbei. Dazu liest Johannes Steck diese Buch perfekt.
Freue mich schon auf das nächste Buch!

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich