Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Liebe durch alle Dimensionen des Universums.

    "Bist du glücklich?" Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: "Willkommen zurück, alter Freund." Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt - doch nicht in sein eigenes Leben, sondern eines, das hätte sein können. Seine Frau hat er nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Und was will er wirklich vom Leben: Liebe oder Erfolg? Auf der Suche nach einer Antwort begibt sich Jason auf eine gefährliche Reise durch Zeit und Raum, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird...
    ©2017 der Hörverlag; 2017 Goldmann Verlag, München. Übersetzung von Klaus Berr

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Dark Matter: Der Zeitenläufer

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      862
    • 4 Sterne
      526
    • 3 Sterne
      206
    • 2 Sterne
      56
    • 1 Stern
      19
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      769
    • 4 Sterne
      514
    • 3 Sterne
      208
    • 2 Sterne
      60
    • 1 Stern
      34
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      840
    • 4 Sterne
      441
    • 3 Sterne
      213
    • 2 Sterne
      64
    • 1 Stern
      26

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • Ute
    • 13.06.2017

    Jede Entscheidung zählt

    Wow. Endlich mal wieder ein Hörbuch für meine Bestenliste. Diese Geschichte fesselte mich wirklich von Anfang bis Ende und ich wollte gar nicht mehr aufhören, zu hören. Da kam es gelegen, dass ich es zu Beginn eines Wochenendes angefangen hatte.

    Jason ist ein glücklicher Mann, er hat eine tolle Frau und einen klasse Sohn. Alles läuft gut, auch mit seiner Stelle als Physikprofessor am College ist er zufrieden. Klar, er hätte auch eine Laufbahn als Wissenschaftler einschlagen können und somit viel Ruhm und Ehre ernten könnten, doch er entschied sich für Frau und Kind. Er ist zufrieden mit seiner Entscheidung.

    Doch eines Abends wird er gekidnappt und in eine Welt katapultiert, die nicht seine ist. Es ist die Welt, in der er gelandet wäre, wenn er sich damals gegen Frau und Kind entschieden hätte und als Wissenschaftler gearbeitet hätte. Doch er will nichts sehnlicher, als seine Familie zurück.

    Und hier wird es dann so richtig herrlich abgedreht. Denn der Wissenschaftler Jason hat einen Cubus entwickelt, mit dessen Hilfe man in verschiedene Welten reisen kann. Also quasi ein Multiversum. Und es ist gar nicht so einfach, seine eigene Welt wiederzufinden. Zu wenn mit jeder Entscheidung, die man in seinem Leben trifft, weitere Jasons entstehen, die sich anders entschieden haben. Ich fand diese Vorstellung sehr genial und ich dachte daraufhin auf so einige Entscheidungen in meinem Leben zurück und was daraus hätte entstehen können.

    Eigentlich würde der Titel Weltenläufer oder Dimensionenläufer besser passen, als Zeitenläufer. Aber ich will ja nicht kleinlich sein 😉

    Den Sprecher fand ich anfangs etwas ungeübt. Doch das legt sich ganz schnell während der Geschichte. Am Ende dachte ich sogar, dass er sehr gut die Person Jason Dessen vertonte. Auch Karoline Schuch hat mir in der Rolle von Daniela sehr gut gefallen.

    Kurz, ich bin rundum begeistert von diesem Hörbuch, weshalb es auch ab jetzt meine Bestenliste bereichert.

    22 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein irres Buch

    Dieses Hörbuch habe ich in einem Rutsch durchgehört, mein Haushalt blitzt und blinkt, weil ich nicht aufhören wollte. Was faszinierende Geschichte!

    Jason Dessen ist Physikprofessor, glücklich verheiratet, wohnt in Chicago, wird aus seinem Leben entführt und in einem Paralleluniversum abgesetzt, wo er ein ganz anderer Jason ist. Dort hat er die Technik erfunden, die solche Reisen erst möglich macht.
    Das klingt verrückt und ist es auch, aber es wird schlüssig wissenschaftlich begründet. Wenn ich es verstanden hätte, würde ich es glauben.
    Man schlittert gemeinsam mit Jason in diesen Wahnsinn, der immer absonderlicher wird. Verzweifelt sucht er einen Rückweg in sein Leben.

    „Dark Matter“ ist großartig, spannend, ungewöhnlich, beängstigend und hoch interessant. Wunderbar erzählt und wunderbar gelesen, reißt es einen mit. Mit erschreckender Konsequenz spielt Blake Crouch seine Idee durch: Wie könnte ein Leben aussehen, wenn man an entscheidender Stelle anders entschieden hätte? Und was wäre, wenn man diese Entscheidung korrigieren könnte?
    Ein absolut irres Buch, eine irre Geschichte. Unbedingt lesen (oder hören.)!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gut durchdachte Geschichte

    Ich könnte mir vorstellen, dass Physiker diese Geschichte kritischer beurteilen, aber ich bin begeistert.

    Alle verwendeten Elemente der Quantenphysik decken sich mit meinem Wissen des besagten Forschungsgebietes. Coole Idee mit dieser Geschichte.

    Sehr gut wurde die Angst vermittelt, so dass ich mich gelegentlich komplett in der Hauptfigur gesehen habe.

    Die ersten zwei Stunden waren zugegeben etwas wirr, was allerdings mit einem Aha-Effekt aufgelöst wird. Aus diesem Grund halte ich mich mit meiner Beschreibung absichtlich etwas zurück, damit ich nichts verrate.

    Allerdings entspricht der Buchtitel nicht der Geschichte.... was mir aber egal ist.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    fesselnd von der ersten Sekunde

    ich bin absolut kein Fan von Sci Fi, aber ich habe die Geschichte eher philosophisch, als futuristisch verstanden, und sie hat mir überaus gut gefallen.
    Als ich angefangen habe das Hörbuch zu hören, gab es keinen Zeitpunkt mehr der geeignet gewesen wäre zu pausieren. Was sich sagen will , die Geschichte hat mich mitgerissen von der ersten Sekunde. Ich habe viel nachgedacht über Realität und wie wir unsere Realität jeden Tag selbst neu schaffen, großartig. Zum Ende hin hat die Story meine Vorstellungeskraft allerdings stark auf die Probe gestellt, vielleicht etwas zu stark.weniger abgedreht hätte mir besser gefallen.
    Deswegen gebe ich einen Puktabzug.
    Sprecher hervorragend.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Interessante Geschichte, etwas überbordend

    Quantenphilosophie sehr phantasie- und gefühlvoll zu einer großen Geschichte über die Liebe und den wahren Sinn des Lebens weitergesponnen.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Es hätte so gut werden können!

    Jason Desson ist mit Abstand der weinerlichste, am wenigsten analytisch denkende Mensch, den der Autor als Protagonist hätte auswählen können.

    Darüber hinaus bot der Rahmen der Geschichte so viele Möglichkeiten. Stattdessen verliert der Autor sich in einer kleinteilig erzählten Geschichte mit Logiklücken und Gefùhladuselei.

    Verstärkt wird dieser Eindruck von zwei Sprechern, die offenbar sehr schlechte Tage hatten und die Geschichte in einer monotonen, Traurigkeit triefenden Weise vortragen, dass dem Hörer die spannenden Stellen nur auffallen, weil Signalwörter wie "rennen", "keuchen" oder "Schuss" gesagt werden.

    wirklich schade alles.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Gute Idee - mäßig umgesetzt

    Durchaus originelle Idee, die Potenzial gehabt hätte. Umsetzung blieb dann doch hinter den Erwartungen zurück. Insbesondere die Botschaft einer familiär-romantischen (Lebens-)Sinngebung nervte zunehmend. Literarisch überdies kein Meisterwerk. Hinsichtlich des Hörbuchs blieb zudem die Erkenntnis, dass ein (guter) Schauspieler nicht auch notwendigerweise ein (guter) Sprecher sein muss.

    21 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Unorigineller, langweiliger Quanten-Mystizismus

    Die zugrundeliegende Idee, basierend auf der Many-Worlds-Theorie ist heutzutage leider nur noch abgedroschen.
    Sogar einen Kung-Fu-Film mit Jackie Chan gab es dazu, und das bereits 2001.
    Vielmehr als ein Kung-Fu-Film bietet diese Geschichte auch nicht, wenn man davon absieht, dass der Leser gnadenlos die ermüdende Depression des Protagonisten mit-durchleben muss.
    Die Handlung lebt leider sehr stark von Flucht, Gefangensein, Entkommen, sowie Kampfgerangel, und all diesen Elementen, die man problemlos überlesen kann, ohne den Anschluss zu verlieren. Auch erwachen die Personen nie zu Persönlichkeiten mit Charakter, sondern verharren in augenblicklichen Gefühlszuständen, was gerade bei dieser Geschichte bedauerlich ist, in der es besonders darum gegangen wäre einzelne Charaktere unterscheidbar zu machen.
    Das Universe-Hopping ist ermüdend und geistlos.
    Der Autor hat sich redlich Mühe gegeben, den wissenschaftlichen Hintergrund zu verstehen und sogar zu erklären, aber die der Geschichte zugrundeliegende Idee ist so haarsträubend pseudo-wissenschaftlich, dass es einem die Zehennägel umklappt.
    Lieber hätte er auf wissenschaftliche Erklärungen verzichten und ein Märchen daraus machen sollen.
    Aber die Ausarbeitung lässt zumindest ein schriftstellerisch solides Handwerk erkennen.
    Immerhin hat der Autor ein gewisses Talent Gefühlzustände zu beschreiben.
    Die permanet weinerliche Stimme des Sprechers macht einen wesentlichen Teil der unerträglichen Weinerlichkeit aus, von der man sich während des gesamten Hörbuchs belästigt fühlt.
    Der Titel "Dark Matter" hat mit dem Inhalt so wenig zu tun, dass man es förmlich als einen Hirnpups bezeichnen könnte.
    Grundsätzlich ist "Dark Matter" lesbare Unterhaltung für den Strandkorb nach verkaterten Nächten, mehr aber nicht.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Klasse!

    Endlich mal wieder etwas gutes „dieser Art“, mit einem Hauch echter Wissenschaft!
    Die Geschichte ist interessant, mit einem leichten Hänger am Ende des ersten Drittels, was dann jedoch wieder enorm anzieht und in einem sehr spannendem Ende mündet. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören und musste unbedingt wissen, wie es weitergeht.
    Die Technik und Wissenschaft wird in einem guten Maß erklärt, ohne den Schwerpunkt zu gewinnen. Bei mir hat es jedenfalls das Interesse zu privaten Recherche geweckt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Interessanter Hintergrund, aber langweilig erzählt

    Wir treffen ständig Entscheidungen. Manche wirken sich stark auf unser weiteres Leben aus, andere weniger. Jason hätte eine große Karriere als Atomphysiker haben können, doch er entschied sich für die Familie und fristet ein akademisches Darsein als Universitätsprofessor - Physikgrundkurs. Seine Frau Daniela hätte eine erfolgreiche Künstlerin sein können, doch eine Wochenbettdepression und gesundheitliche Probleme des Sohnes beendete auch ihre Karriere. Jason wird eines Tages entführt und wacht in einem Labor auf. Sein Leben ist plötzlich anders. Er ist ein erfolgreicher Wissenschaftler, nicht verheiratet und auch nicht Vater. Was ist hier nur passiert?

    Wer Comics oder dessen Verfilmungen verfolgt ist mit dem Thema Multiversum wohl schon vertraut. Jede Entscheidung erzeugt eine eigene, neue Welt. Was wäre wenn wir dazwischen Reisen könnten? Grundsätzlich eine sehr spannende Prämisse. Jasons Antrieb ist es, wieder in seine Welt zurück zu kommen. Zu seiner Frau und seinem Sohn. Das ist leider nur dermaßen schwülzig erzählt, dass es schon in die Kategorie Liebesroman passen würde. Ja doch, du liebst deine Frau. Wir wissen es langsam.. Es hätte ein wirklich spannendes Buch werden können, aber es dreht sich zu viel im Kreis. Gerade die erste Hälfte zieht sich wie Gummi.

    Der Sprecher macht einen guten Job, wenn auch etwas träge. Die weibliche Sprecherin hätte es nicht gebraucht. Anscheinend hat sich der Autor anfänglich noch entschieden gelegentlich auch Danielas Sicht zu beschreiben (das Buch ist im Präsenz in der Ich-Perspektive geschrieben), nutzt dies aber im letzten Drittel gar nicht mehr. Die Nebenfiguren bleiben sehr blass und dessen Geschichte wird auch nicht beendet.

    Fazit: Eine gute, wenn auch nicht neue Idee, wissenschaftlich anschaulich beschrieben, aber einfach zu zäh inszeniert. Wir wissen jetzt aber, dass Jason seine Familie über alles liebt und ja, er ist glücklich mit dieser Entscheidung. Ich wiederum bin mir nicht sicher, ob ich zufrieden mit dem Kauf des Hörbuchs bin. ;)

    1 Person fand das hilfreich