Jetzt kostenlos testen

Gestohlene Erinnerung

Autor: Blake Crouch
Sprecher: Uve Teschner
Spieldauer: 10 Std. und 19 Min.
4.5 out of 5 stars (42 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Was, wenn wir nicht einmal unseren Erinnerungen trauen können?

Unsere Erinnerungen bestimmen die Wirklichkeit. Davon ist der New Yorker Detective Barry zutiefst überzeugt. Denn ein geheimnisvolles Phänomen quält seine Opfer mit falschen Erinnerungen - und treibt sie in den Tod.

Die Hirnforscherin Helena weiß schon lange um die Kraft der Erinnerung. Sie erfand eine Technologie, die uns unsere wertvollsten Momente noch einmal erleben lässt: den ersten Kuss, die Geburt eines Kindes. Dann ging etwas schief, und nun bedroht ihre Erfindung das Schicksal der gesamten Menschheit. Helena und Barry wollen das Schlimmste verhindern. Doch ihr Gegner ist übermächtig, und auch auf die Wirklichkeit ist kein Verlass mehr...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2020 Goldmann Verlag. Übersetzt von Rainer Schmidt (P)2020 der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    26
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Verstörend

Gut strukturierte Geschichte über Konsequenzen, wenn Menschen versuchen Gott zu spielen. Was gut gemeint war, entwickelt sich zur Hölle auf Erden.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Der absolute Wahnsinn!!

Die Geschichte ist so packend und emotional, wie ich es seit langem von einem Buch gewohnt bin. Das Konzept erinnert ein bisschen an den Film "Interstellar". Die Leute, die das Buch hören werden, wissen, was ich meine.
Wie ein Buch ein ganzes Leben durchwühlen kann, wie Fragen auftauchen, die man vorhin nie gehabt hatte - Einfach fantastisch!
Wissenschaftlich und romantisch zugleich. Toll!

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Anregend

Teils ein bisschen zugespitzt aber sonst gut. Sehr schöne Gedanken zum Schluss.

So jetzt muss ich noch Wörter auffüllen, weil eine Rezension mindestens 15 Wörter haben muss lol

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • YO
  • 08.04.2020

Super

Sehr spannend, klasse durchdachte verzwickte Story. Das Buch hätte gerne länger sein können so gut war es. Top.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Erst clever, dann langatmig

Mir gefiel Crouch's 'Dark Matter' sehr gut. Auch dort war schon sein Hang zu erkennen die Geschichte ins repetitive abgleiten zu lassen, das hat mich beim lesen aber nicht wirklich gestört. Bei 'Gestohlene Erinnerung' ist genau dies aber die große Schwäche. Story und Figuren ertrinken in der Vielzahl an Timelines und Twists - was erst clever wirkt uns mit einer durchaus interessanten Prämisse daherkommt, langweilt irgendwann nur noch, obwohl es durchaus komplex ist und die Aufmerksamkeit des Hörers fordert. Ich will nicht abstreiten, dass der Autor nicht sehr viel Mühe in dieses Werk gesteckt hat und auch die wissenschaftlichen Zusammenhänge gut recherchiert sind. Am Ende wirkt die Geschichte aber zu aufgeblasen und irgendwie dann doch etwas pseudointelligent, auch wegen eines fast schon esoterischen Endes inklusive leisem Appell an den Schicksalsglauben. Sprecher top! Insgesamt für mich persönlich aber eben nur 'geht so'.