Jetzt kostenlos testen

Böse - Die Psychologie unserer Abgründe

Autor: Julia Shaw
Sprecher: Rike Schmid
Spieldauer: 8 Std. und 33 Min.
4.5 out of 5 stars (279 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Warum ist der Mensch böse? Die Kriminalpsychologin und Bestsellerautorin Julia Shaw leuchtet die Abgründe unserer Psyche aus. Von Psychopathen wie Charles Manson oder Serienmördern wie Jack the Ripper geht eine unheimliche Faszination aus. Doch woher kommt sie? Und warum verdrängen wir so gern das alltäglichere Böse - von den eigenen Gewaltphantasien bis zum Machtmissbrauch im Büro?

Die Kriminalpsychologin und Bestsellerautorin Julia Shaw taucht das Phänomen des Bösen in neues Licht. Shaw sucht und findet das Böse nicht nur in den Gehirnen von Massenmördern, sondern in jedem von uns. Und sie erläutert mithilfe psychologischer Fallstudien und neuester neurowissenschaftlicher Erkenntnisse, wie wir uns mit unserer dunklen Seite versöhnen. Ein augenöffnendes Hörbuch, das die vertrauten Kategorien von Gut und Böse völlig über den Haufen wirft.

©2018 Julia Shaw, London Canongate Books, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG. Übersetzung von Claudia van den Block und Ursula Pesch (P)2018 Finch & Zebra, Buss & Thielen GbR

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    167
  • 4 Sterne
    68
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    7
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    186
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    3
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    148
  • 4 Sterne
    59
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    8

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein unglaublich gutes Meisterwerk.

Dieses Buch lässt einen verblüffend erschaudern wie beeinflussbar jeder sein kann,beziehungsweise ist. Man wird sich in diesem Buch an einigen Stellen ertappt fühlen und Gedanken machen ob man sein Verhalten nicht doch hinterfragen sollte.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Habe etwas anderes erwartet

Ich dachte in diesem Hörbuch wird mehr über die Profile von Narzissten, Pädophilen und Psychopathen geredet, wie erkennt man manipulatives Verhalten usw.
Mir bei jedem Satz anhören zu müssen: "ist ein Pädophiler wirklich böse? Haben wir das recht jemanden böse zu nennen? wir müssen solchen Menschen helfen und sie nicht verurteilen, auch für sie ist es schlimm so leben zu müssen. Man muss einem Pädophilen erklären dass sich ein Kind nicht sexuell zu ihm hingezogen fühlt." Oder auch:"Ist sex mit Tieren abartig? woher haben wir das Recht zu bestimmen was abartig ist und was nicht?"
mag vielleicht sein, solche Menschen müssen die Möglichkeit haben über solche dinge Reden zu können, verdrängen wird es wohl nur verschlimmern und anderen schaden.

Wäre ich jedoch ein Missbrauchsopfer und würde dieses Hörbuch hören... Es wäre wie ein Schlag ins Gesicht. In etwa gleich unverschämt finde ich den Film: Die Hütte: Ein Wochenende mit Gott.
Weitaus realistischer und um selber zu erkennen , dass man NICHT für alles und jeden Verständnis haben muss ist die Netflix Serie "The Keepers"

Ja es gibt böse Menschen und die wollen sich auch gar nicht ändern. Denn sie geniessen es mit ihren Machtspielen andere zu unterdrücken und zu manipulieren. Da ist Selbstschutz wohl die bessere Lösung als die Suche nach Verständnis oder der Versuch jemanden zu ändern.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Beeindruckende Methode sich selbst zu hinterfragen

Das Hörbuch erörtert sehr interessante Themen, deren Problemstellung im Alltag teilweise totgeschwiegen werden (Tabuthemen). Dabei gefällt mir zum einen, dass die Diskussionen mit Fakten fundiert sind (Statistiken), aber auch immer eine emotionale Komponente haben.
Die Autorin beleuchtet dabei stets mehrere Perspektiven (z.B. kulturelle, gesellschaftliche und geschlechtliche Unterschiede).
Durch geschicktes Fragen lernt sich der Zuhörer selbst sowie die Gesellschaft durch eine andere Brille kennen.
Ich kann dieses Hörbuch nur empfehlen.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Leider keine Überschriften

Der Titel ist von Inhalt und Sprecherin her super. Leider fehlen bei den Kapiteln die Überschriften. Die würden es leichter machen, bestimmte Teile zu finden und nochmal anzuhören.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Sie kämpft vergangene und nicht unbedingt drängende Schlachten!

Obwohl die Leserin hervorragend alles von der Autorin gedachte auf den Punkt bringt, bleiben bis auf wenige neue Erkenntnisse ziemlich ideologische Versatzstücke beherrschend.
Die Autorin kaschiert diese Substanzlosigkeit mit sehr vielen Fachbegriffe, Abkürzungen und jeder Menge Unterstützung durch gleichartig ideologisierte ( Pseudo-) Wissenschaftler.
Das ist nicht nur nervig, sondern auch ermüdend .
Und letztlich scheint das philosophische Wissen der Autorin ausschließlich auf Friedrich Nietzsche beschränkt zu sein, genauso wie ihr historischer Blickwinkel allein die USA und Kanada erreicht.
Von wenigen Common- Sense- Aussagen nicht unbedingt empfehlenswert.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • S
  • 16.10.2019

Shallow, no storyline

Unbelievable how it is so well received. Just a collection of observations from previous studies but without critical sidenotes to the studies, how they were conducted or other implications. A PhD clearly doesn't make someone a great writer.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Unterhaltsam

hatte mir mehr erhofft, die Darstellungen kratzen an der Oberfläche. für Menschen die noch nie über das Thema nachgelesen haben oder nachgedacht haben mag das eine ganz gute Einführung sein. den Teil zur vergewaltigungs Kultur halte ich für Quatsch und höchst unpräzise

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Begeisterung!

Ein mehr als wertvolles Buch, wenn man bedenkt, wie blind wir als Menschen oft durch unsere Welt gehen. Toleranz, Verständnis, Empathie ... alles Dinge, die wir leicht vergessen. Julia Shaw richtet ihren Blick auf die Dunkle Seite der Menschheit und scheut nicht davor, sie ins Licht der Öffentlichkeit und Allgemeinheit zu rücken. Eine herrlich ehrliche, erfrischend unbehagliche und grenzenlos inspirierende Sichtweise, die mich zum Nachdenken und Reflektieren anregt. Ich kann es jedem empfehlen. Dieses Buch erinnert mich an das, was menschlich ist und es hilft mir, meine Sicht auf mich selbst und meine Mitmenschen und die Gesellschaft, in der wir leben, zu verändern. Grandios!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Das Böse als gedankliches Konzept

Ein wunderbares Buch, man kommt schnell ins das vermeintlich klare Thema heran, um doch dann auf ganz anderen Wegen den Begriff neu zu denken. Die Stimme ist sehr angenehm, der Inhalt ist durch viele aktuelle, teils persönliche Lebenserfahrungen der Autorin sehr lebhaft und authentisch. Ein der typischen Bücher, die in an der Uni Pflichtlektüre sein sollten. Unbedingt hören, man bleibt gerne mit dem Ohr an Inhalt und Stimme "kleben".

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannendes Hörbuch mit guten nachvollziehbaren Beispielen und Belegen

Das neue Buch von Julia Shaw ist sehr gut geschrieben und wie auch das vorherige (Das trügerische Gedächtnis) sind ihre Aussagen mit vielen Beispielen, Studien und Fallbeispielen sehr gut nachvollziehbar dargestellt.

Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass Julia Shaw den Hörer/ die Hörerin integriert und mit Fragen in das Geschehen einbindet und so eine bessere „Nähe“ zum Thema herstellt als wenn es einfach nur Theorien wären, die beschrieben würden.