Kostenlos im Probemonat

  • Wer zuletzt lacht, küsst am besten

  • Von: Rachel Gibson
  • Gesprochen von: Emily Behr
  • Spieldauer: 8 Std. und 39 Min.
  • 4,0 out of 5 stars (194 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Wer zuletzt lacht, küsst am besten Titelbild

Wer zuletzt lacht, küsst am besten

Von: Rachel Gibson
Gesprochen von: Emily Behr
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 20,95 € kaufen

Für 20,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Das Letzte, wovon Sadie Hollowell geträumt hat, ist ausgerechnet wieder auf der Ranch ihres Vaters mitten im texanischen Nirgendwo zu landen. Noch dazu, um als Brautjungfer in einem pinken Tüllungetüm an der Hochzeit ihrer Cousine teilzunehmen. Dass der unnahbare, wortkarge und leider unverschämt attraktive Vince spontan als ihr Begleiter einspringt, macht die Sache auch nicht besser. Die Frauen der Stadt liegen ihm zu Füßen, doch das interessiert ihn herzlich wenig. Von der Liebe will Vince schon lange nichts mehr wissen. Bis die chaotische, schöne Sadie sein Leben völlig auf den Kopf stellt...
    ©2013 Goldmann Verlag (P)2013 Der Hörverlag

    Kritikerstimmen

    Rachel Gibson weiß einfach genau, wie man Träume zum Leben erweckt."
    -- Publishers Weekly

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Wer zuletzt lacht, küsst am besten

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      82
    • 4 Sterne
      54
    • 3 Sterne
      39
    • 2 Sterne
      11
    • 1 Stern
      8
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      64
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      8
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      60
    • 4 Sterne
      30
    • 3 Sterne
      33
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Die Sprecherin machts laaangweilig

    Der Roman ist eigentlich sehr schön, aber die Sprecherin macht Ihn einfach nur unendlich laaaaaangweilig.Wirklich schöne Geschichte wird durch die Sprecherin zur Gute-Nacht-Geschichte für Erwachsene.Leider für mich ein NEIN...Schade, ich mag die Romane von Rachel Gibson.

    22 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • N.
    • 24.02.2013

    Anders als erwartet

    Story:
    Sadie (33) fährt in das Kaff in Texas, in dem sie aufgewachsen ist und lästern zu den Lieblingsbeschäftigungen der Dörflerinnen zählt. Da ihr Vater „ins Krankenhaus muss“, bleibt sie länger als ursprünglich geplant.

    Obwohl ich nicht zuviel verraten will, hier ein paar Punkte, die man vor dem Kauf kennen sollte:
    In dem Kaff sollte man mit 33 schon längst verheiratet sein und Kinder haben. Zur Verfügung steht, wer im Dorf oder der nahen Umgebung lebt.
    Sadies Vater ist ein mürrischer Griesgram, der nicht in der Lage ist ihr auch nur das kleinste bisschen Dankbarkeit oder Höflichkeit entgegenzubringen.
    Bis zum 2. Teil besucht Sadie entweder ihren Vater im Krankenhaus oder sitzt in einem Dorf fest, in dem sie keine Freunde, sondern nur oberflächliche Bekannte hat.
    Stellenweise wird zwar erwähnt, dass sie (prinzipiell) Freunde hat, allerdings meldet sich niemand bei ihr und das im Mobilfunkzeitalter.
    Zwischendrin wird dann das Dorfleben beschrieben und die gemeinsamen Szenen von Sadie und Vince.
    Vince ist ein ehemaliger Soldat, der mit Alpträumen zu kämpfen hat. Zugegeben, dass ist jetzt ziemlich reduziert. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass man als Hörer einiges mehr über ihn weiß als Sadie, da er ihr kaum etwas erzählt.

    Klar sind beide hübsch und super sexy und die heißen Szenen sind auch nicht schlecht, aber der Rest drum herum ist, einfach nicht das was ich mir vorgestellt habe. Die Geschichte ist seltenste witzig, die eingeschränkte Sichtweise der Dörfler und das ganze Leben im Dorf ist (erschreckender Weise) wahrscheinlich ziemlich realistisch dargestellt, doch ich hatte eine kleine nette, fröhliche, vielleicht auch witzige Liebesgeschichte, mit Kabbeleien zwischen den Hauptcharakteren und liebenswerten Nebenfiguren (!), mit positiven und mehr als oberflächlichen Beziehungen, erwartet.

    Die Beschreibung bezieht sich größtenteils auf den 1. Teil. Im 2. Teil wird es ein bisschen besser und es passiert ein bisschen mehr.

    Emily Behr:
    Vielleicht würde mich das Ganze gar nicht so stören, wenn die Sprecherin besser wäre.
    Generell habe ich kein Problem damit, wenn Männer bzw. Frauen vom anderen Geschlecht gesprochen werden, aber bei Frau Behr klingen Männer nur selten und auch nur ansatzweise nach Männern. Total absurd wird es, wenn vorher noch gesagt wird, dass ein Mann etwas mit seiner dunklen/tiefen Stimme sagt.
    Alte Frauen klingen teilweise wie 20 jährige und eine dunkle weibliche Raucherstimme könnte wahrscheinlich nur ich selbst noch schlechter sprechen.
    Besonders im 1. Teil klingt die Stimme der Sprecherin, selbst in banalen Szenen, immer heiter und fröhlich, was mich an ein immerzu grinsendes Honigkuchenpferd erinnert und mir spätesten nach 4 Stunden auf die Nerven ging. Später wird auch das ein bisschen besser.

    Da ich hoffe, dass Audible weitere Rachel Gibson Romane ins Programm nimmt und mir 2 andere Bücher der Autorin ziemlich gut gefallen haben, finde ich es ziemlich schade, dass ich das Hörbuch nicht besser bewerten kann.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Rachel Gibson kann es besser

    Zur Hochzeit ihrer Cousine reist Sadie Hollowell zurück in ihre Heimatstadt, eine kleine texanische Stadt im Nirgendwo. Für diese Zeit lebt sie auf der Ranch ihres Vaters. Ihrer Mutter ist schon viele Jahre tot und zu ihrem Vater hat sie kein so gutes Verhältnis. Sie ist aber nicht der Einzige Neuzugang in der Stadt. Da gibt es noch Vince, den attraktiven ex-Seal, der das Gas and Go seiner Tante verkauft hat. Bei den beiden sprühen direkt die Funken und landet direkt zusammen im Bett. Dabei wollen beiden eigentlich gar keine Beziehung, aber natürlich entwickelt sich das ganze völlig anders als erwartet.

    Eigentlich mag ich die Bücher von Rachel Gibson wirklich gerne und sie gehört fast zu meinen Autoby Autoren. Leider muss ich aber sagen, dass mir dieses Hörbuch überhaupt nicht gefallen hat. Es fängt schon bei der Sprecherin an, die so gar nicht nach meinem Geschmack war. Sie hat ihre Stimme bei manchen Charakteren so komisch verstellt, was ich teilweise echt schrecklich fand.
    Leider konnte mich auch die Handlung nicht wirklich überzeugen. Am meisten habe ich den für Rachel Gibson typischen Humor und die Leichtigkeit vermisst. Di e Geschichte ist so trocken und plätschert einfach nur so vor sich hin ohne wirkliche Höhen und Tiefen. Einzig im letzten Drittel kommt die Handlung etwas mehr in Fahrt.
    Auch die Charaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen. Immer wird betont, dass ihre Beziehung ja nur auf Sex basiert und beide wollen auf keinen Fall eine Beziehung. Warum eigentlich? Bei Vince ist es ja noch nachvollziehbar, als Ex-Seal mit einer Menge Problemen, aber bei Sadie es eigentlich überhaupt keinen Grund. Das ganze ist einfach zu stereotypisch und abgedroschen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Leider schlecht!

    Was genau hätte man an Wer zuletzt lacht, küsst am besten noch verbessern können?

    Die Geschichte klang zu Anfang echt gut, ein klassischer Liebesroman mit ein bisschen Pepp :) Aber die ganze Geschichte zieht sich ungemein, auch in der Beschreibung wird leider an den falschen Enden gespart. Die Personen wirken teilweise sehr lieblos ausgedacht und auch die Handlung wirkt so, als hätte die Autorin keine Lust mehr gehabt.

    Was werden Sie wohl als nächstes hören?

    Mhairi McFarlane- Es muss wohl an dir liegen

    Wie hat der Erzähler das Buch beeinflusst?

    Leider ist die Erzählerin das Schlimmste an der Geschichte, manchmal hat man das Gefühl sie hätte gar keine Lust vorzulesen. Grade bei Worten wie "Daddy" betont sie sehr amerikanisch, leider verfehlt es die Wirkung.

    Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

    Einige.

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Durch die Stimme der Erzählerin kommt es gerne mal zu Langeweile.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    Nicht zu empfehlen

    Wie ein Kinderbuch vorgelesen, unmöglich! Wenn ich es als Buch gelesen hätte, hätte mir die Story wahrscheinlich besser gefallen...

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nicht zu empfehlen!

    Sehr schlechter Schreibstil, umgangssprachlich mit vielen Ausdrücken. Sprecherin auch anstregend. Geschichte an sich nett, insgesamt aber niveaulos.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • MN
    • 19.12.2017

    nette Geschichte, mit Herz und Witz.

    die Geschichte ist recht gut geschrieben, das Zuhören wird nicht langweilig.

    Die Sprecherin überzeugt jedoch nicht komplett. Auch wenn sie nicht schlecht liest, sitzen die Betonungen oftmals nicht an der richtigen Stelle , was leider etwas störend ist.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langweilig !!

    Dieses Hörbuch war einfach nur schrecklich und langweilig kann es nicht weiter empfehlen. Habe von Rachel Gibson schon bessre gehört.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    besser als erwartet, gefällt mir gut

    Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Wer zuletzt lacht, küsst am besten besonders unterhaltsam gemacht?

    flotte Unterhaltung, Charaktere so beschrieben, dass man sie sich richtig gut vorstellen kann

    Welches andere Buch würden Sie mit Wer zuletzt lacht, küsst am besten vergleichen? Warum?

    gut geküsst ist halb gewonnen

    Welche Figur hat Emily Behr Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

    die Tanten am Hochzeitstisch

    Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

    ja

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    es ist gemau das, was ich von dieser Autorin erwarte, nichts tiefschürfendes, aber richtig nette Unterhaltung

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    unendlich langweilig

    Ich hab mich extrem gelangweilt. Der Titel ist ein Witz, denn in diesem Buch lacht keiner. War maßlos enttäuscht und hab mir echt das Ende herbeigesehnt...