Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Trockenobst ist giftig. Fast Food macht depressiv, Choleragefahr nimmt rasant zu, Polen sind fleißiger als Deutsche: Mit solch dramatischen Meldungen auf höchst fragwürdiger Datenbasis lassen wir uns täglich nur allzu gern aufstören.

    Der Psychologe Gerd Gigerenzer, der Ökonom Thomas Bauer und der Statistiker Walter Krämer diagnostizieren uns eine Art Analphabetismus im Umgang mit Wahrscheinlichkeiten und Risiken und haben darauf mit der Ernennung der "Unstatistik des Monats" reagiert. Anhand haarsträubender Beispiele aus dem Reich der Statistik erklären sie, wie wir Humbug durchschauen, zwischen echter Information und Panikmache unterscheiden und die Welt wieder sehen, wie sie tatsächlich ist.
    ©2014 Campus (P)2014 ABOD

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      56
    • 4 Sterne
      24
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      50
    • 4 Sterne
      21
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      48
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Pflichtlektüre

    Ein sehr gutes Einsteigerbuch zum Umgang mit Statistiken mit vielen interessanten Beispielen aus vielen Gebieten. Lediglich die Anzahl der Beispiele bei Aufzählungen ist manchmal etwas anstrengend.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Technisch mäßig

    - sehr hohe Lesegeschwindigkeit, aufgrund der teilweise komplexen Beispiele zum Hören schwierig
    - 'weiter geht es auf der nächsten CD' passt bei einem Download schlecht
    - sehr viele gute Beispiele für unsinnige Statistiken und Berechnungen, häufig fehlen jedoch Korrekturen oder Korrekturberechnungen und werden von den Autoren als Basiswissen vorausgesetzt oder im Zusammenhang als selbsterklärend erachtet: das waren sie zumindest für mich nicht immer
    - Insgesamt hörenswert, jedoch vermutlich als Buch sinnvoller
    - Alternative Ansätze von Gigerenzer (Heuristiken) fehlen hier, es geht i.W. um statistische Irrtümer und Fehler

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Neben Bauchentscheidungen von Gerd Gigerenzer

    Neben Bauchentscheidungen von Gerd Gigerenzer das beste mir bekannte Populärwissenschaftliche Werk was tatsächlich was taugt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Nützlich, verständlich. Gegen mediale Panikmache.

    Gerade das Kapitel über die Panikmache bei der Nutzung der Kernergie und der Chemie war aufschlussreich und entlarvt die mediale ideologisch kontaminierte Manipulation der selbsternannten Umweltschützer und Weltretter. Bin gespannt was die realen Fakten zum Feinstaub und Diesel zu Tage bringen. Das ist die aktuelle Sau, die gerade durch die Dörfer und Städte getrieben wird.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    etw. vereinfacht ein Muss in jeden Schulunterricht

    Wir werden im Alltag nur allzu oft zu empörten Trotteln auf Grundlage willentlich manipulierter oder schlampig durchgeführter Studien, welche Medien oder Interessengruppen dankbar als Argumentationsgrundlage nutzen und somit Politik vor sich her treiben und diese damit "gestalten". Damit wir nicht weiterhin statistischen "Analphabeten" bleiben, sollte bereits in der Schule das kritische Lesen von Studien und Statistiken gelehrt werden. Dies hilft zu selbstbestimmten, rationaleren Entscheidungen und verhindern im Umkehrschluss eine Fehlallokation gesellschaftlicher Kraftanstrengungen.

    Vielen Dank für dieses sicher nicht immer einfach zu verstehende aber dennoch notwendige Buch der "Aufklärung"

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Inhaltlich prima, aber schlecht geschnitten

    Inhaltlich super, wenn auch teilweise tendenziös. Der Sprecher ist grunsätzlich prima, aber es nervt, dass ohne Absätze geschnitten wurde. Oft ist nicht erkennbar, ob eine Passage ein Zitat ist, eine Aufzählung, eine Überschrift oder einfach nur Fließtext.