Jetzt kostenlos testen

Unter Tränen gelacht

Mein Vater, die Demenz und ich
Sprecher: Bettina Tietjen
Spieldauer: 9 Std. und 10 Min.
4.5 out of 5 stars (180 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

In diesem sehr persönlichen Hörbuch erzählt Bettina Tietjen von der Demenzerkrankung ihres Vaters, vom ersten "Tüdeln" bis zur totalen Orientierungslosigkeit. Offen und liebevoll beschreibt sie die Achterbahn ihrer Gefühle, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber auch ganz neu kennenzulernen, und die vielen komischen Momente, in denen sie dennoch herzhaft zusammen lachen konnten.

Trotz der Herausforderungen ist Bettina Tietjen überzeugt: Demenz ist nicht nur zum Heulen, sondern kann auch Denkanstoß und Kraftquell sein.
©2015 Piper Verlag GmbH, München (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    143
  • 4 Sterne
    31
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    132
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    139
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Mitten aus dem Lebens, für das Leben bis zum Tod.

Ein solches Buch mit: " Tolles Buch" zu titulieren, fällt mit schwer und dennoch ja mit all den Unbegreiflichkeiten der Demenz: " Ein Tolles Buch".

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Theo
  • Sarnen, Schweiz
  • 21.12.2015

Genau so ist es

Ich sah mein Schwiegervater in vielen Situation wieder. Wer sich mit dem Thema auseinandersetzen möchte bekommt einen guten Einblick in das Leben mit einer dementen Person. Geschrieben wie es eben ist, ohne Melancholie und Phatos einfach Alltag, nur eben mit vielen Überraschungen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Das Leben erzählt?

Vieles hab ich mehrfach gehört! Nein nicht weil ich entschlummerten sondern weil es hautnah am Pflegealltag ist und die Lebensfreude mit demenziellerkrankten schildert ich hab zeitweise dann auch allein gesungen danke für das mitbegleiten von hr . Schniewind!!!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ein bisschen zu leicht dargestellt... <br /><br />

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, lässt allerdings ein bisschen zweifeln an der ewig positiven Bettina, die nie ihr Verständnis und ihre Freundlichkeit verliert...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Weltmeister des Gefühls

Als Weltmeister des Gefühls hat eine berühmte Altersmedizinerin an Demenz erkrankte Menschen genannt und damit geradezu ein klassisches Wort geprägt das von einem ganz tiefen Verständnis dieses immer noch höchst rätselhaften und faszinierend vielschichtigen Phänomens kündet.
Wer sich noch vor 20, 30 Jahren mit dem Thema vertraut machen wollte der konnte dazu brauchbare Bücher an einem Wochenende bewältigen. Heute ist die Literatur zum Thema gewaltig. Und um die Deutungshoheit über diese Krankheit wird in Dutzenden von Pflegekonzepten und Theorien erbittert gerungen.
Das Buch von Frau Tietjen kann für pflegende Angehörige Hilfe, Trost und Verständnisbringer sein. Frau Tietjen beschreibt und erzählt bewegend, wehmütig, zornig und komisch ohne das zu größeren theoretischen Exkursen zu Demenzformen, Ursachen oder therapeutischen Ansätzen angehoben würde. Mehrfach bemerkt die Autorin das sie nichts kleinreden oder beschönigen möchte.
Ich empfehle Frau Tietjens Buch als lohnende Lektüre wenngleich es für meinen Geschmack noch um einiges philosophischer und literarischer hätte ausfallen können(Hierzu etwa die Arbeiten von Reimer Gronemeyer oder Sabine Bode). Doch gerade wie Frau Tietjen das harte Ringen um die Frage Ernährungssonde Ja oder Nein erzählt kann als sehr lehrreicher Diskussionsbeitrag zur großen Kontroverse um die künstliche Ernährung verbucht werden.
Als Vorleserin hat Frau Tietjen gute Arbeit geleistet.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr gelungenes Hörbuch

Ich bin selber betroffene Angehörige und war von dem Buch sehr ergriffen, weil vieles auf den eigenen Alltag zutrifft. Man spürt die Emotionen der Autorin und es ist trotz aller Tragik ein sehr schönes Buch. Mir hat das Buch sehr geholfen, vieles gelassener zu sehen, und vor allem einzusehen, dass man auch los lassen und Hilfe zulassen muss.
An manchen Stellen musste ich schmunzeln, weil sich im Zusammenleben mit Demenzkranken auch manchmal eine gewisse Situationskomik einschleicht, oder man sich selber mit seinem Angehörigen in dieser Situation wieder fand.
Der Schluss ist natürlich unendlich traurig und es kommen einem die Tränen, weil man weiß, dass man in absehbarer Zeit genau an diesem Punkt angelangt sein wird.
Mir hat das Buch nach zweimaligen anhören den Mut gegeben, eine sehr wichtige und richtige Entscheidung zu treffen, mit der wir sehr gut leben können.
Vielen lieben Dank an die Autorin für dieses Hörbuch und den Mut und die Kraft, fremden Menschen einen so tiefen Einblick in ihr Privatleben zu gewähren!!!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr (be) rührend

Ich habe den Eindruck, dass die Geschichte sehr realitätsnah ist. Traurig-lustige Schilderungen. Ich war von der ersten bis zur letzten Sekunde ganz bei Frau Tietjen und ihrer Schwester.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Platte Erzählung von Altenheimanekdoten

Nach den vielen positiven Rezensionen hatte ich eigentlich etwas besseres erwartet.
Die Stimme der Sprecherin ist für mich nervig.
Die Geschichte Platz und ohne Tiefgang.
Überhaupt fehlt mir jede Auseinandersetzung mit dem Werdegang des dementen Vaters, nur kurz klingt das an.
Großen Raum nimmt die Schilderung der Anekdoten mit den Mitbewohnern im Heim ein- kurz Anekdoten aus der Kindheit, stellenweise fast schon eine Abrechnung mit dem alten Herrn- aber über das launige erzählen , fast wie im Kindergarten, was habe ich gestern erlebt, geht es nicht hinaus.
Habe das Buch eine Stunde ertragen, dann zurückgegeben.möglich, das danach noch was besseres kommt- aber die erste Stunde ist langatmig, belanglos.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

sehr realitätsnah,

ich fand es toll erzählt. nichts beschönigt, und ab und an musste ich auch lächeln...

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Toll, ergreifend, authentisch

Jedes Wort fühlt sich ehrlich an. Ein sehr ergreifendes und erhellendes Buch. Auch schön, dass Bettina Tietjen selbst liest - das macht das Geschriebene noch fassbarer.